Sonntag, 3. Februar 2013

Spoiled by wet n wild S042 "Permission to proceed"

Auch wenn das Wetter momentan schon wieder grau in grau in grau in grau ist - letzte Woche gab es hier tatsächlich zeitweise ein bisschen Sonne und mir wurde ganz frühlingshaft zu Mute. Also fleißig im Lackvorrat gekramt und letztlich zu Quietschegrün gegriffen und zwar von Spoiled "Permission to proceed", den mir mein bester Freund letztes Jahr aus den USA mitgebracht hat.

Da "Permission to proceed" ziemlich neonig ist, braucht er bis zu einer halbwegs ordentlichen Deckkraft auch mindestens drei Schichten - und mit der vierten wurde es nicht mehr wirklich deckender... Ja, bei vier Schichten hätte ich eigentlich auch ganz böse geschluckt - aber der Lack ist ziemlich flüssig und trocknet superschnell, kaum hatte ich eine Hand lackiert, war der Lack auch schon trocken. Das sieht man bei so einem Neonlack recht gut, da er nicht hochglänzend, sondern ein bisschen angemattet trocknet - allerdings auch nicht richtig matt.
Für den Lack braucht man definitiv eine Ausnahmegenehmigung, wenn man ihn ganz normal zur Arbeit tragen will - denn das ist wahrlich ein quietschiges Quietsch-Neon-Grün (und man sieht sogar noch ganz ganz leicht mein Nagelweiß durch, tse!). Die Neonigkeit jetzt wirklich aufs Foto zu kriegen, hat sich als ernsthaftes Problem rausgestellt - deswegen sage ich einfach mal, der Lack knallt, Ende!
Im Sonnenschein sieht man auch das neonmatte Finish - und ich finde das gerade bei der Farbe sogar hübscher als mit Topcoat (letztes Bild, wobei mein Topcoat da blöde Bläschen geworfen hat - wenn Minifläschchen leer gehen, ist das echt nervtötend...). Auf jeden Fall ist das ein toller Frühlingslack und macht gute Laune - wenn man bedenkt, dass die Lacke preislich bei 2$ liegen, darf man schon ein bisschen wehmütig sein, dass man hier nur über hundert Ecken rankommt (ich weiß schon, was ich mir aus den Staaten mitbringe *hust*).
Was die Haltbarkeit angeht, konnte ich mich auch nicht beschweren, wobei ich erst am zweiten Tag den "normalen" Glanztopcoat aufgetragen habe. Danach bin ich noch zwei weitere Tage mit grünen Nägeln rumgelaufen (und auf der Arbeit hat mich niemand drauf angesprochen - was schonmal zeigt, wie abgestumpft die da schon zwecks bunter Fingernägel sind *hurra*) und hatte nur die übliche Tipwear zu beklagen, ansonsten keinerlei Schwierigkeiten.
Meine große Befürchtung, dass da noch ein dickes Ende kommen würde und ich unschöne grüne Schlieren beim Ablackieren vorfinden würde, war auch völlig ungerechtfertigt: Nicht ganz mit einem, sondern eher mit zwei Wischen war aber tatsächlich alles weg, meine Nägel ordentlich sauber und bereit für den nächsten Lack... Hach ja, Drogerielacke sind durchaus halt doch was Feines!

Kommentare:

  1. Hammer, was eine krasse Farbe! Leider überhaupt nichts für mich, das sieht mir zu sehr nach Hulk oder Bonbons aus ;)
    Ich wäre dafür, dass du M&Ms Peanut in den USA kaufst ;)

    AntwortenLöschen
  2. @MarisolJap, ich find die auch krass - aber durchaus positiv :) Dafür hat mich mein Chef heute auf die roten Nägel angesprochen - das Quietschgrün hat er ignoriert...

    M&Ms Peanut - mhm, muss ich mir mal anschauen :)

    AntwortenLöschen