Donnerstag, 10. Januar 2013

MNY "Retro is chic" 110A

Vor lauter AMU-Dienstag ist mir gestern irgendwie das Nagellackposting durchgegangen - und leider ist das auch gar nicht so wirklich schlimm... Obwohl ich die alten MNY-Lacke in der letzten Zeit hoch gelobt habe, muss ich heute einen Fehlschlag von MNY zeigen: 110A aus der "Retro is chic"-LE. Den Lack hatte ich schonmal lackiert, allerdings nicht gezeigt, weil das Ergebnis nicht wirklich vorzeigbar war, aber dieses Mal müsst ihr halt durch!

Ich musste insgesamt drei Schichten Lack auf meine Nägel bringen, um ein halbwegs deckendes Ergebnis zu erhalten - wobei auch nach der dritten Schicht noch immer deutliche Unregelmäßigkeiten zu sehen waren und der Lack auch nicht richtig deckte. Die Trockenzeit war okay, ich habe trotzdem einen schnelltrocknenden Topcoat verwendet, weil ich nach der dritten Schicht recht fix losmusste.
Eigentlich könnte 110A echt hübsch sein - denn da ist ein rosaner Schimmer, der auf dem Weiß, der dem Ganzen einen hübschen Anstrich verpassen könnte... Allerdings ist es gar nicht so leicht, diesen Schimmer auf dem Bild einzufangen - "in echt" wird er aber recht gut sichtbar. Trotz der hellen Farbe des Lackes ist da also nichts von Tipex auf den Nägeln zu sehen, der Lack wirkt durch den farbigen Schimmer deutlich weicher und hätte mir auch gut gefallen, wenn die Unregelmäßigkeit in der Grundfarbe nicht gewesen wäre.
Ich bin ein bisschen überrascht, dass mir auch dieser helle Ton recht gut an meinen Nägeln gefallen hat - zumindest bist zu dem Moment, an dem ich mir einen Bruch im Mittelfingernagel zugezogen habe (der ist auch auf den Fotos leider sichtbar, aber ich kam vorher einfach nicht dazu, was zu knipsen). Mit der nicht ganz perfekten Deckkraft hätte ich vielleicht auch noch leben können (bei dem Lack ist es gar nicht so tragisch, dass man das Nagelweiß noch durchsieht, finde ich...), aber dass ich ungleichmäßig gestreifte Nägel hatte, fand ich dann doch ein bisschen blöd.
Die Haltbarkeit war ganz okay - davon abgesehen, dass ich mir einen Nagel abgebrochen habe, hat der Lack seine vier Tage solide durchgehalten und keinerlei Mätzchen gemacht. Auch das Ablackieren ging einfach, aber ich muss insgesamt trotzdem sagen, dass ich von dem Lack enttäuscht bin und mir eigentlich mehr erhofft hätte (da merkt man auch, wie lange es her ist, seit ich ihn das letzte Mal getragen habe - wenn mir das noch präsent gewesen wäre, dass das so eine Pfeife ist, hätte ich den sicher nicht angefasst...). Aber gut, man kann halt nicht nur Highlights im Schrank stehen habe, ab und  zu dürfen auch ein paar kleine (sehr kleine) Lichtlein dabei sein!

Kommentare:

  1. Ich finde das mit dem Nagelweiß bei so einem Lack gar nicht schlimm. Aber diese "Perl"lacke mag ich seit meiner Teeniezeit schon nicht... ;) Hab auch so einen ähnlichen Lack von agnes b. hier... Trag ich nieeee. :P

    AntwortenLöschen
  2. Erinnert mich sehr stark an essie kisses and bises, nur stärker deckend

    AntwortenLöschen
  3. @LotteJaaa, ich hab da auch nicht so das Faible für, aber manchmal passen sie halt ganz gut :)

    AntwortenLöschen
  4. @LacquerVictimsDen essie kenn ich gar nicht - aber das ist sicherlich kein außergewöhnlicher Lack, was das Prinzip angeht.

    AntwortenLöschen