Mittwoch, 2. Januar 2013

Kosmetik Kosmo "Milchkaffee"

Tjaha, wenn man den 01. Januar großteils verschläft, kommt man irgendwie erst am zweiten so richtig im neuen Jahr an - zumindest ging mir das so. Ich hatte ein tolles Silvester mit viel zu viel Essen, eine Menge Spaß und viel zu wenig Schlaf, der gestern nachgeholt werden musste, deswegen gibt es erst heute einen Laut und zwar - passend zum Mittwoch - mit einem Nagellack (allerdings nicht mein Silvesterlack, den möchte ich gerade noch ein bisschen untersuchen).

Da ich momentan eher auf dem "unauffällig, dezent und harmlos"-Trip bin, gibt es "Milchkafee" von Kosmetik Kosmo, bei dem man tatsächlich schon vom Namen auf die Farbe kommt, die Bezeichnung ist nämlich treffend gewählt. Ich habe zwei Schichten lackiert (ohne größere Auffälligkeiten, allerdings hätte ich eine Schicht bei der Farbe doch angenehmer gefunden), die Trockenzeit war mittelprächtig in Ordnung, aber es gab eh noch einen Topcoat drüber.
"Milchkaffee" ist ein hübscher beiger Farbton mit ein bisschen goldenem Schimmer, den man besonders in der Flasche gut erkennen kann, auf den Nägeln kommt er nicht so deutlich raus und ist vor allem schwierig zu fotografieren. Wie viele Nudetöne ist "Milchkaffee" ein bisschen vom Lichteinfall abhängig und zeigt leichte Farbschwankungen, was den Grau- bzw. Gelbstich im Lack angeht. Aber ich finde ja wirklich, dass er wie Milchkaffee in der Tasse aussieht.
Auch wenn ich zugeben muss, dass der Lack wohl nicht so wirklich gut zu meinem Hautton passt, finde ich ihn eigentlich ganz hübsch - wenn der Schimmer noch ein bisschen deutlicher rauskäme, wäre er wirklich bombastisch! So ist aber eindeutig das Cremefinish dominant und stellt den Schimmer in den Hintergrund. Auch im Sonnenschein oder bei Blitz kommt der Schimmer nicht besser oder deutlicher raus; ich habe sogar eher das Gefühl, dass er dann noch mehr in den Hintergrund rutscht und "Milchkaffee" wirklich wie ein reiner Cremelack aussieht.
Zur Haltbarkeit muss ich sagen, dass ich mit dem Lack sehr zufrieden war und nach vier Tagen mit wenig Tipwear und keinerlei Macken ablackiert habe (und auch das ging erstaunlich gut, die Schimmerpartikelchen haben keinerlei Probleme gemacht). "Milchkaffee" ist einfach ein solider Lack, bei dem man ein Faible für die Farbfamilie mitbringen muss, um ihn irgendwie besonders zu finden. Für mich auf jeden Fall ein hübscher Nudeton mit ordentlichen Eigenschaften - da kann man nicht viel meckern!

Kommentare:

  1. Den habe ich auch und ich liebe diese Farbe- dezent und dennoch oder gerade deswegen wunderhübsch, ganz abgesehen von dem leckeren Namen ;)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. @Ahnungslose WissendeDer Name ist natürlich total lecker :) Aber wie gesagt, er könnte in bisschen deutlicher schimmern, dann wäre ich wohl schon glücklich! Liebe Grüße zurück :)

    AntwortenLöschen