Montag, 31. Dezember 2012

Ein kurzer Dezember - und ein laaanges Jahr

Mein Dezember dieses Jahr war "recht" kurz - weil ich die letzten zwei Wochen bei meinen Eltern verbracht habe und dementsprechend wenig schlimm war der Monat auch...

1. Freizeitgestaltung: Kam Anfang des Monats etwas kurz, weil ich einfach vieles noch vorm Weihnachtsurlaub erledigt haben musste - aber im Urlaub logischerweise deutlich besser. Wobei ich mich teilweise echt frage, was ich überhaupt gemacht habe (von Rumgammeln abgesehen)... Aber ein bisschen gelesen habe ich doch und ansonsten viel vor dem Fernseher gegammelt *hust* - muss auch mal sein!

2. Sport: Bis zum Urlaub war ich total im Soll - und dann hats logischerweise aufgehört... Im Urlaub will ich mir den Stress wirklich nicht machen, da starte ich lieber mit einem Sportminus ins neue Jahr. Das wird zwar auch ein bisschen nervig, aber was sein muss, muss eben sein! Nach über zwei Jahren werd ich sicherlich nicht jetzt irgendwas einreißen lassen.

3. Kochen: Das absolute Highlight diesen Monat war definitiv der Hirschbraten, den ich daheim mit meinem Paps gemacht habe... Dicht gefolgt von der Entenbrust mit Brezelfüllung - aber das war logischerweise alles eine Koproduktion weil rohes Fleisch und ich nicht so die besten Freunde sind... Am Anfang des Monats war dafür mein Backrohr im Einsatz und es gab sowohl ein paar Cookies als auch leckere Muffins - ansonsten wurden Reste verbraucht, weil sich die drei Wochen über sicher nichts gehalten hätte.

4. Sinnvoll konsumieren: Zwei Restscheiben Salami und ein paar Frühlingszwiebeln, die ich ansonsten in einer Vase am Leben gehalten (und immer wieder "geerntet" habe), sind dieses Mal im Müll gelandet. Ansonsten war ich fleißig und habe Reste gefuttert und nach Möglichkeit nichts weggeschmissen... Okay, bis auf die Cookies, die zu viel Salz abbekommen hatten und wirklich ungenießbar waren (manchmal sollte man halt nicht auf Rezepte hören...), die durften auch gleich in den Müll... Lief also ganz gut, war aber auch nur ein halber Monat.

5. Job: Puh... Schwieriges Fazit. Mein Ziel diesen Monat war definitiv, den Abflugtermin zu erleben und dann einfach Ruhe von dem Mist zu haben. Natürlich kam noch was zwischenrein, das dringend erledigt werden wollte bzw. musste - also leider sehr wenig Fortschritt in diesem Bereich... Mal sehen, wies weiter geht....

6. Mehr Spaß haben und noch gelassener werden: Jap, hat funktioniert - ob das jetzt an Weihnachtenliegt, weiß ich gar nicht, aber ich habe festgestellt, dass es seit einiger Zeit einfach ein paar Dinge in meinem Alltag gibt, die mich happy machen und gute Laune bereiten. Von dem "Vorurlaubsstress" abgesehen lief alles gut und insgesamt bin ich im Vergleich zum Anfang des Jahres auch deutlich ruhiger und entspannter geworden.

Der Dezember war definitiv ganz okay und hätte schlimmer sein können - insgesamt muss ich aber sagen, dass ich auf 2012 hätte verzichten können. Hauptsächlich wegen eines Ereignisses, das nichts mit mir selbst zu tun hatte, aber mir mal wieder verdeutlicht hat, wie fies und gemein die Welt doch sein kann... Auch wenn es 2012 einige schöne Ups und sehr unschöne Downs gab, habe ich dieses Jahr viel gelernt - unglaublich viel, besonders über mich selbst und mein soziales Umfeld.

Nach über 10 Jahren eine Freundschaft zu beenden ist einfach nicht schön - vor allem, wenn das auf eine Art und Weise passiert, die total idiotisch ist, aber ich lasse halt nicht alles mit mir machen und mich respektlos behandeln lasse ich mich schon gar nicht. Auf der anderen Seite ist mir auch sehr klar geworden, welche Leute zu mir halten - sowohl "alte" Freunde, als auch "neue", unglaublich nette und liebenswürdige Damen, die mir den Alltag versüßt haben und sich auch meine manchmal chaotischen Gedanken angehört und mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben. Es ist einfach schön zu wissen, auf wen man sich verlassen kann!

Für 2013 habe ich momentan keine so richtigen Vorsätze - es wird aber definitiv wieder eine Art "Monatsrückblick" geben, das ist für mich einfach eine nette Sache... Wie genau das aussehen wird, werde ich mir wohl spätestens bis zum 31.01. überlegt haben und jetzt... Mache ich mich mit meinem besten Freund dran, das leckere japanische Menü zu futtern, das wir vorbereitet haben und dann rutschen wir irgendwie lustig ins neue Jahr! Ich wünsch euch allen auch einen guten Rutsch und... bis nächstes Jahr!

Kommentare:

  1. Klingt wirklich nicht übel dein Dezember. :) Ich hoffe, du bist gut reingerutscht und ich krieg noch viel von dir zu lesen! ^^

    LG im neuen Jahr, Lotte

    AntwortenLöschen
  2. @LotteMein Rutsch war superspaßig :) Und nach dem Urlaub gibts hier auch definitiv wieder mehr zu lesen :)

    AntwortenLöschen
  3. @Lena

    Mein Rutsch mit frischem Nachwuchs war auch ziemlich ruhig. ;) Erstaunlicherweise! ^^

    AntwortenLöschen
  4. @LotteOhooo, frischer Nachwuchs? Ui :) Na, da isses ja noch toller, wenn man ruhig rutscht :)

    AntwortenLöschen
  5. @Lena

    Ja, noch ziemlich frisch. :) Und sie hat sensationell verpennt - trotz Geböller vor dem Fenster. ^^

    AntwortenLöschen