Mittwoch, 26. September 2012

L.A. Girl "Glitter Addict" 450 Purge

Nachdem es gestern bei AMU-Dienstag schon grün zuging, gibt es passenderweise auch noch ein paar Grüne Fingerchen dazu. Ob man jetzt noch von geistiger Gesundheit sprechen kann, wenn man sich einen reinen Glitterlack auf die Finger haut, wenn man zu einem offiziellen Termin muss, sei mal dahingestellt... Ich habe auch schon überlegt, ob das nicht ein Anzeichen leicht selbstzerstörerischen Verhaltens oder schlicht und ergreifend von Masochismus ist, aber ich bin hier noch zu keinem klaren Ergebnis gekommen.

Jedenfalls habe ich mir den L.A. Girl "Glitter Addict" in der Farbe "Purge" geschnappt und mir das Glitzerzeug lackiert. "Purge" hat eine klare Base, in der winzige froschgrüne Hexagons und etwas größere gleichfarbige Hexagonglitterteilchen rumschwirren. Wenn jetzt noch jemand so schlau gewesen wäre, die Base ein bisschen einzufärben, hätte es wahrscheinlich nicht vier Schichten (ja, wirklich, VIER!) gebraucht, um ein aus meiner Sicht akzeptables und halbwegs deckendes Ergebnis zu erhalten. Der große Vorteil des Lackes ist aber, dass er wirklich ratzfatz trocknet.
Ich weiß selber nicht so genau, warum ich nicht einfach einen grünen Cremelack als Basis genommen habe - irgendwie kam mir diese Idee erst nach der ersten, recht wenig glitterbeladenen Schicht und da hatte ich dann keine Lust, wieder alles abzulackieren. Also wurde fröhlich geschichtet und als ich das Gefühl hatte, dass man von normaler Betrachtungsweite keine allzugroßen Löcher mehr sehen konnte, habe ich mir noch den Top Sealer geschnappt und die etwas unebene Oberfläche geglättet.
Die Farbe ist an und für sich wirklich hübsch und knallt auch ganz schön - so ein froschiges Wiesengrün, das einen da mit unterschiedlichen Reflektionen von den Nägeln anstrahlt. Im ersten Moment dachte ich ja, dass ich damit wie so eine Leuchtreklame wirken würde, aber irgendwie hat kaum jemand was gesagt (was auch daran liegen mag, dass man sich inzwischen daran gewöhnt hat, dass ich mit durchaus kräftigen Farben auf den Nägeln rumlaufe). Der große Vorteil an dieser reinen Glittermani ist, dass ich eine ordentliche Schutzschicht auf den Nägeln hatte mit abbrechen war da also absolut nichts.
Je nach Lichteinfall fällt auch gar nicht auf, dass der Glitterlack nicht bis zum absoluten "Grund" deckt, sondern man hier und da noch ein bisschen Naturnagel sehen kann. Ein bisschen habe ich auch dafür Sorge getragen, indem ich bei der letzten Schicht die Tips noch ein bisschen verstärkt bearbeitet habe - ansonsten hätten sich da nur die feinen Partikelchen angelagert und damit hätte sich recht schnell ein Tipwear-Bild ergeben, das lediglich durch "falsche" Lackierung zustande gekommen wäre. Insgesamt bietet sich bei "Purge" aber natürlich ein eher unruhiges Bild, da die einzelnen Partikelchen immer ein bisschen anders liegen und sich das Licht somit immer unterschiedlich spiegelt.
Besonders gut sind die "Lücken" natürlich mit Blitz zu erkennen - ohne Gnade fällt da absolut jedes Fitzelchen auf, das nicht mit Glitzer bedeckt ist... Aber mal ehrlich: Wer schaut einem schon so genau auf die Finger? Richtig - niemand! Was ich positiv finde, ist dass man keinen Unterschied zwischen Nagelweiß und dem restlichen Nagel sieht - also zumindest hier ist die Deckkraft gegeben. An der Haltbarkeit gibt es nichts zu meckern - ich habe den Lack vier Tage lang getragen und hatte da nur minimale Tipwear, die Ränder waren alle heil... Und der Lack wollte nicht so wirklich ab. Dass ich dann beim Ablackieren des puren Glitzers keinen großen Spaß hatte, ist glaube ich keine unerwartete Aussage...

Kommentare:

  1. Haha, ja, das Ablackieren stell ich mir super vor :D

    Ich hab die kupferfarbene Version dieser Lacke und finde sie superschön (weil: Glitzer und so...) -- aber ich bevorzuge den Cremelack drunter :P

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich wollt Dir grade viel Spaß beim Ablackieren wünschen. Aber dann kam 'der Satz'. Mit einem Cremelack drunter geht das Flitterzeugs übrigens einfacher wieder runter.
    Sieht aber hübsch aus. Solltest Du öfter tragen.

    lg

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    hui, die Farbe hat was. Der sieht aus wie Gone Gonzo nur in grün und ohne silber ;) Hat aber auch was für Weihnachten.

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Also ich mag ja so Glitzerzeugs net auf den Nägeln, ich stehe eher auf Cremefinishes - aber diesen Lack kann ich mir prima unterm Weihnachtsbaum vorstellen!

    GLG Ina und meld dich mal wieder

    AntwortenLöschen
  5. @CywJaaaa, ich glaube auch, dass ich beim nächsten Mal auf Creme drunter zurückgreifen werde - wobei er ohne immerhin mal leer werden könnte :P

    AntwortenLöschen
  6. @Elena PicturedTinselHach, wenn ich nicht noch so viele andere Lacke hätte... Aber ich werd den auf jeden Fall im Auge behalten ;)

    AntwortenLöschen
  7. @ViolaJa, kann wirklich sein, dass er gewisse Ähnlichkeit mit Gonzo hat - ist ja jetzt kein revolutionäres Prinzip, Glitter zusammenzuwerfen ^^ Weihnachten passt auch, da geb ich dir recht :)

    AntwortenLöschen
  8. @InaGenerell bin ich auch eher für Creme - aber ab und an hat Glitter einfach was :)

    AntwortenLöschen
  9. Der ist ja toll! Für Weihnachten einfach der Wahnsinn!

    AntwortenLöschen
  10. @GeriOh ja, für untern Baum passt der perfekt :)

    AntwortenLöschen