Mittwoch, 12. September 2012

essence "Cherry blossom girl" Cherry cherry girl

Nach dem kleinen Kimono gibt es heute den zweiten Lack aus der LE, "Cherry cherry girl". Ich gebe ehrlich zu, dass der Name so gar nicht zur Farbe passt - denn Kirschrot ist für mich definitiv was anderes... Aber der Lack hat einen hübschen, frühlingshaften und knalligen Rotton, der mir wirklich gefällt.

Wie schon bei dem taupigen Lack, ist der Auftrag nicht ganz so unproblematisch - auch "Cherry cherry girl" zieht sehr schnell an und ist ein bisschen zickigzäh im Auftrag. Die Deckkraft ist bei einer dickeren Schicht schon ausreichend, allerdings wird dann der Auftrag nicht so ganz gleichmäßig - deswegen habe ich lieber zwei Schichten lackiert und alles mit dem Top Sealer versiegelt.
Was aber wirklich toll ist, ist die vielseitige Farbe - ein knalliges Rot mit einem leichten Orangestich, der je nach Licht mal mehr, mal weniger rauskommt. Der Lack hat an und für sich schon ein hübsches Cremefinish, aber durch den teilweise etwas "klumpigen" Auftrag neigt er auch zu Minibläschen (bzw. so kleinen Hubbeln, keinen richtigen Bläschen). Mit Topcoat sind diese Unebenmäßigkeiten jedoch schnell wieder weg und die Oberfläche wunderschön glatt, gänzend und überhaupt knallig rot!
Egal bei welchem Lack - ich habe gerade bei hellen Tönen immer das Gefühl, dass ich in gewissen Positionen mein Nagelweiß "durchschimmern" sehe... Nicht wirklich schimmern, sondern einfach den Rand erkenne - aber so langsam glaube ich, dass das wirklich nur Einbildung ist, denn "Cherry cherry girl" deckt definitiv! Der Lack ist kein Jelly (im Gegensatz zu dem Rot, das ich euch am Sonntag zeige und vor dem hier drauf hatte), sondern ein ordentlicher Cremelack, also kann da auch kein Nagelweiß sein!
Was ich schon eher vermuten würde, ist eine gewisse Neonigkeit - wobei ich das nicht überprüfen kann, aber die Strahlkraft dieses Lackes ist einfach genial. Das ist der ultimative Aufmerksamkeitscatcher in einem schlecht belichteten Flur oder Treppenhaus - da glühen die Nägel sozusagen!
Im Sonnenschein kommt dann der Orangestich deutlich raus und macht aus der Kirsche eine Tomate - finde ich. Zumindest habe ich noch keine Kirschen in der Farbe gesehen, dafür schon die eine oder andere leckere Tomate - ich finde den Lack was die Farbe angeht einfach grandios (liegt aber auch an meiner momentanen - unerklärlichen - Begeisterung für quietschig rote Lacke) und das Farbspiel hat natürlich auch was für sich.
Die Haltbarkeit ist durchschnittlich - Tipwear zeigt sich nach drei Tagen nur ein bisschen, obwohl ich nicht unbedingt sorgsam mit meinen Nägeln umgegangen bin und wild geräumt, gespült und rumgewuselt habe. Aber weitere vier Tage habe ich dem Lack nicht zugetraut, also wurde vor dem verlängerten Wochenendausflug umlackiert. Trotz der intensiven Farbe ging der Lack aber problemlos wieder runter - Gott sei Dank, denn für wildes Rumgeschrubbe hatte ich vorhin echt keine Zeit mehr!

Kommentare:

  1. Hallo Lena,

    das mit dem weiß durchsehen kann ich nachvollziehen. Das habe ich bei einigen Lacken uach und ehrlich gesagt wurmt mich das ziemlich doll. Meistens lackiere ich dann noch eine und noch eine Schicht drüber, nur um am Ende dann frustriert den Lack wieder abzumachen :)

    Grüße

    AntwortenLöschen
  2. @ViolaHihi, genau diese frustrierte Abmacherei versuche ich zu vermeiden... Kenne ich nämlich auch zu gut ;) Dann lieber mal fünfe gerade sein lassen!

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt nervt es mich richtig das es die le bei uns weder im dm noch im Müller gab -.-
    Die haben da immer irgendwelche Les stehen die Ur alt sind und nach 2 Tagen leer gefegt sind muss mich glaub mal beim dm beschweren

    AntwortenLöschen
  4. @JanininiIch hab letzte Woche die LE noch fast voll bei irgendeinem Budni rumstehen sehn... Aber ich befürchte, beschweren wird da nix helfen :(

    AntwortenLöschen