Dienstag, 3. Juli 2012

Morgenstund hat... Dreck an den Pfoten?!

Zumindest, wenn eine Lena versucht, ihr klapperndes, 20 Jahre altes Mountainbike wieder fahrtüchtig zu machen... Und das nicht nur an einem Tag, nein! Sondern gleich an zwei Tagen *grml*. Nachdem mich mein fahrender Schrotthaufen gestern schon einen Fingernagel gekostet hat und ich gefrustet doch mit dem Auto auf die Arbeit gefahren bin, habe ich gerade den Kampf wieder aufgenommen und war erfolgreich! Leider ist der Kampf nicht ohne Verlust vor sich gegangen - mein Nagellack schaut aus wie nach einer Woche Wühlen in Kies und meine Hände sind gerade quietschrot, aber zumindest sauber!
Opfer!
Aber so ist das halt - selbst ist die Frau! Nach über 20 Jahren hat sich nämlich eine der Halterungen meines hinteren Schutzblechs verabschiedet... Irgendwann dürften so popelige Aufhängungen ja auch mal durchrosten, aber dummerweise war ab da mein Bike eine hässliche, lilane Krachmaschine, weil das Blech gegen meinen Gepäckträger und auch sonst absolut alles in der Nähe schlug, das Scheppern konnte... Allerdings war die Halterung am Rahmen noch intakt und wie ich heute feststellen konnte, auch sehr wehrhaft. Eine verrostete Schraube dreht sich nämlich lieber mit der Mutter, als sich von der Mutter lösen zu lassen *sigh*.
Zange vs. Schutzblech: 1:0
Nachdem ich also mit meinen Schrauben- und Steckschlüsseln nicht weiterkam, inzwischen die halbe Kettenschmiere an den Händen hatte (ist ja nicht so, dass da an so einem Rahmen wirklich viel Platz zum Arbeiten ist...) und schon überlegt habe, zum Hammer zu greifen und das Blech irgendwie zurechtzukloppen, kam mir eine Drahtzange in den Sinn - theoretisch müsste sich das Blech ja durchschneiden lassen? Ja, WENN man die Zange in diesen Zwischenraum bekäme... Aber Kombizange ftw, mit ein bisschen wilder Rumbiegerei habe ich das Blech um die Mutter rumgebogen bekommen und konnte es dann auch noch von meinem Hinterrad fädeln - schmutzig, aber glücklich! Was ne Sauerei für so ein kleines bisschen Blech!

Aber dafür kann ich jetzt krachlos mit meinem Rad durch die Gegend schleichen - zumindest vorerst... Bevor hier der nächste Regenguss runterkommt, sollte ich mir aber wohl ein neues Schutzblech besorgen, sonst hab ich die ganze Pampe demnächst am Rücken kleben...

Kommentare:

  1. Hol dir doch einfach ein "NEUES ALTES" über Zeitung oder ebay Kleinanzeigen. Ich hab meins für 50€ gebraucht gekauft und es ist super.
    Ich hab letztes Jahr auch eine Runderneuerung bei meinem MTB gemacht, aber seit dem stehts rum :-(.

    Übrigens hab ich grad ne Verlosung: http://cutewurst.blogspot.de/2012/07/50-leser-60-leser-1-jahr-cutewurst.html

    AntwortenLöschen
  2. Ich besitze gar kein Fahrrad.:( Meins wurde mir irgendwann mal geklaut! Aber bei uns gibt es jedes Jahr so eine Fahrradversteigerung wo man günstig welche ersteigern kann, da werde ich mein Glück wohl mal versuchen!

    AntwortenLöschen
  3. Oje, was eine Aktion! Wenigstens kannst du jetzt umweltbewusst und kalorienvernichtend auf die Arbeit fahren ;D Ich habe selbst auch kein Fahrrad, ich weiß aber noch, dass es als Kind immer mega viel Arbeit war, wenn man es dann mal nach einem halben Jahr rausgeholt hat und damit fahren wollte, es wieder fahrtüchtig zu machen... ;)
    Genieß das (hoffentlich) schöne Wetter! :D

    AntwortenLöschen
  4. Huhu! Dir gings wie mir vor ein paar Tagen *g* ich hab folgende Lösung gewählt: ich war bei KIK zufällig u. hab dort ein halbes Schutzblech aus Plastik bekommen für ca.5€uronen! Das wird mit einer manschettenähnlichen Vorrichtung befestigt u. ist perfekt als Spritzschutz! Ein bischen Siliconspray dranne u. zupp die Nudel flutscht das genial am Schraubgewinde. Bei uns ist noch ein Sportgeschäft namens Decathlon, dort wäre es sogar noch billiger gewesen :(! Aber egal, das Ersatzteil ist super vom Anbringen her u. es hat deshalb garantiert eine Frau erfunden *g* Im Übrigen heisst mein Rad Möhre, da es knallorange ist!
    lg

    AntwortenLöschen
  5. @CutewurstAch mein Rad fährt ja noch - es ist zwar etwas rostig, aber ansonsten noch funktional... Das einzige, was wirklich kaputt ist, ist halt das Schutzblech^^ Und ich muss "nur" 6km zur Arbeit, da tuts auch die alte Mühle noch :)

    AntwortenLöschen
  6. @DreamlifeIch hatte ja auch schon überlegt, mir ein neues zu kaufen - aber das alte tut noch und neue werden so gerne geklaut...^^ Solche Versteigerungen gibts hier auch öfters, Freunde haben da schon feine Schnäppchen gemacht :)

    AntwortenLöschen
  7. @MiaJaaa, Gott sei Dank hat mir beim Flottmachen nach dem Winter mein Paps geholfen :) Ist doch immer ein bisschen Arbeit, ab und zu will ja die Kette geölt werden, die Bremsen nachgezogen, etc. Aber es fährt wieder ordentlich und klappert nicht mehr :P

    AntwortenLöschen
  8. @ApokalypticaJajaja, genau so ein Plastikdings will ich mir auch besorgen! Mir ist in der letzten Zeit allerdings keins untergekommen und der Fahrradladen hier ist relativ weit weg... Aber über kurz oder lang brauch ich hinten einen Spritzschutz.

    Hihi, mein Rad ist (genauso wie mein Auto) namenlos :x

    AntwortenLöschen