Mittwoch, 25. Juli 2012

essence "Soul sista" James's favorite brown

Hach je, lange Zeit stand "James's favorite brown" in meinem Wohnzimmer, ich guckte ihn die ganze Zeit an und konnte mich bei dem miesen Wetter doch nicht so richtig aufraffen, ihn zu lackieren. Als dann mal ein bisschen Sonne in Sicht (bzw. die nächste "make me happy"-Box im Anflug) war, machte sich mein schlechtes Gewissen breit und ich schnappte ihn mir - zum Glück!

Denn trotz des eher schwierigen Namens, finde ich "James's favorite brown" wirklich wunderhübsch! Zwei Schichten sind für eine perfekte Deckkraft ausreichend - bei etwas dickeren Schichten ist auch schon eine genug und dann gibt es... eine Mischung aus Schokolade und Karamell, einen genialen Braunton mit leicht goldenem Schimmer, der einfach nur lecker ist.
In meinem Kopf hat die Farbe gleich Bilder von einem Eisbecher hervorgerufen - und zwar ein Eisbecher mit einer leckeren Soße drauf, die aus Schoko- und Karamellsoße gemischt ist... Das Zeug glänzt genau so und ich bin mir sicher, wenn man die richtigen zwei Soßen mischt, kommt genau so ein Farbton raus - einfach nur yummi! Durch den Schimmer wird der leicht orangestichige Braunton noch hübscher und ich habe mich wirklich in diesen Lack verliebt.
Zumindest bis zu dem Moment, in dem er anfing zu trocknen und unschöne Bläschen zu werfen - dabei habe ich doch die üblichen 10 Minuten zwischen dem Lackieren der Schichten gewartet? Seltsam - aber gut, da der Lack doch erstaunlich schnell durchgetrocknet war, habe ich kurz überlegt abzulackieren, mich dann aber für eine Variante entschieden, die mich zumindest neugierig gemacht hatte: Mattiert mit einem nicht-mattierten French sozusagen. Die Hoffnung, dass dadurch die Bläschen verdeckt würden (wie sonst bei einem Topcoat), ging leider nicht ganz auf, aber ich finde das Ergebnis trotzdem nett:
Ganz einfach gemacht mit einem profanen Streifen Tesa, damit der Abschluss gerade ist. Ich muss gestehen, dass mir generell die matte Variante von James's Lieblingsbraun auch gut gefällt! Aber der Kontrast macht hier die Besonderheit aus - auch wenn ich sonst kein Fan von French bin und auch extreme Farbunterschiede mir nicht immer zusagen. Matt und "nicht-matt" finde ich durchaus eine akzeptable Variante und bin dann damit (trotz Bläschen!) noch zwei Tage unterwegs gewesen. In dieser Zeit gabs nur ein bisschen Tipwear (ohne Topcoat!) und sonst auch keine Probleme. Definitiv ein "makes me happy"-Lack, den ich mir aber beim nächsten Mal noch etwas genauer unter den Bläschengesichtspunkten zur Brust nehmen werde...

Kommentare:

  1. Sieht toll aus! Wirklich lecker! :) Das Frenching gefällt mir auch super gut - tolle Idee...ich habe mattierende Topcoats noch nie ausprobiert, aber das gefällt mir wirklich.

    Ganz viele liebe Grüße! :)

    AntwortenLöschen
  2. Da fällt mir ein, den hab ich auch bei mir liegen :D
    nun sollte ich ihn wohl mal in "Angriff" nehmen :)
    sieht sehr cool aus..

    xx Danie

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr schönes braun. Da muss man ja echt aufpassen, dass es nicht nach etwas anderem aussieht ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ein wunderschönes Braun! Ich fand die LE Farben sehr gelungen, zwei davon besitze ich, leider nicht dieses schöne Braun :(

    AntwortenLöschen
  5. @MiaSo ein matter Topcoat ist manchmal gar nicht übel :) Freut mich, dass es dir gefällt!

    AntwortenLöschen
  6. @devillyJa, bei Braun ist das immer eine Gratwanderung...^^

    AntwortenLöschen
  7. @YoursSabrinaIch wette, essence bringt demnächst auch wieder einen ähnlichen Lack raus :)

    AntwortenLöschen