Donnerstag, 5. Juli 2012

Bananen-Schoko-Muffins

Nach einer ultraanstrengenden Arbeitswoche habe ich heute Abend beschlossen, dass ich mir ein kleines Goodie verdient habe - und zwar in Form eines warmen, süßen Abendessens: Bananen-Schoko-Muffins! Als ich die Teile in den Ofen geschoben habe, kam gleich eine weitere Email, die in die bisherige Woche passt und ich war mir sicher, die Muffins verdient und dringend nötig zu haben (außerdem sind meine Bananen schon sehr braun geworden und dann mag ich sie nicht mehr pur essen). Das Rezept habe ich bei genussmousse gefunden und es ist einfach köstlich!

Zutaten:

270 g Mehl
140 g Zucker
120 g Butter
100 g Schokolade
4 Bananen (im Original 3)
2 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
3 TL Backpulver
5 EL Milch
1 Prise Salz

Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig schlagen, die weiche Butter und Milch dazugeben und verrühren. Die Bananen mit einer Gabel zermantschen und in den Teig geben; Mehl mit Salz und Backpulver vermischen und unterheben. Die Schokolade in Stücke hacken (geht bei den momentanen Temperaturen besonders einfach) und unter den Teig heben. Alles in Mufinförmchen füllen und bei 180 Grad etwa 20 Minuten backen.
Hach, was duftete mein Ofen lecker, während ich im Wohnzimmer brav mein Sportprogramm absolviert habe! Aus den angegebenen Mengen haben ich allerdings insgesamt 16 Muffins rausbekommen - obs nur an der vierten Banane lag, weiß ich nicht... Aber egal, jedenfalls hab ich jetzt mehr leckere Bananenteilchen, die mit Schokostückchen gespickt sind und mich über die nervige Woche hinwegtrösten können!
Trotz einer gewissen Menge an Backpulver, sind die Muffins nicht übermäßig hoch gegangen - Bananen sind halt doch schwer! Und natürlich konnte ich es mir nicht verkneifen, einen warmen Muffin zu probieren... Falls irgendjemand diese Teilchen nachbackt: Esst sie unbedingt warm! Dann sind nämlich die Schokostückchen noch weich, teilweise leicht flüssig und das in Kombination mit dem fluffigen, weichen Bananenteil ist einfach phänomenal! Diese Muffins sind wahre Schätzchen - für den Teig habe ich keine 15 Minuten gebraucht (die meiste Zeit hat wohl das zermatschen der Bananen gebraucht), im Ofen waren sie dann 20 und genießen werde ich sie jetzt deutlich länger...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen