Mittwoch, 27. Juni 2012

SpaRitual "Twinkle Collection" Break of dawn

Als ich zu Elena fuhr, hatte ich im Gepäck ein paar Lacke dabei - unter anderem auch zwei SpaRituals, die es heute und morgen hier bei mir und bei Elena zu sehen gibt (yay, Doppelpost!). Um uns den Spaß zu gönnen und zu sehen, wie die Farben im direkten Vergleich bei einer anderen Person wirken, haben wir also beide die SpaRituals lackiert - so bekommt man auch einen kleinen Eindruck, wie sich auch die jeweilige Hautfarbe auf den Eindruck vom Lack auswirkt.

"Break of dawn" habe ich in zwei Schichten lackiert und war dann mit dem Ergebnis völlig zufrieden - ich finde dieses Gummikäppchen immer wieder grandios, wenn ich es in der Hand habe; warum machen das nicht einfach mehr Hersteller? Die Bilder sind ohne Topcoat entstanden und zeigen auch schon ganz deutlich, dass der Lack auch gut ohne klarkommt. "Break of dawn" hatte ich unbeachtet im Laden stehen lassen, weil er einfach nicht in mein "Beuteschema" passt - pinkige Töne sind einfach nicht meine Präferenz, auch wenn sie mir sehr gut stehen.
Bei Elena stellte ich aber fest, dass der Lack durchaus sehr hübsch ist - aber das ist es aus meiner Sicht dann auch. An der Farbe hätte ich mich an mir ruckzuck sattgesehen! Auch wenn dieses wunderschöne Magenta mit den kleinen, schimmernden Partikelchen ein toller Anblick ist und ich das Farbenspiel der Reflektionen faszinierend und interessant finde, hatte ich überhaupt kein Problem damit, das Schätzchen in Elenas liebevollen Händen zu lassen - da ist er definitiv besser aufgehoben!
Im prallen Sonnenschein tritt die Grundfarbe, ein kräftiges Magenta - oder Fuchsia - deutlich in den Vordergrund, der Schimmer kommt gar nicht so richtig zum Vorschein, da einfach der ganze Lack strahlt. Definitiv ist hier der Rotanteil dominant. Im Gegensatz dazu kommt im Schatten eher der Blaustich durch, der Lack wirkt ein bisschen kühler und der Schimmer tritt in den Vordergrund. An den Nagelspitzen erkennt man im Ansatz, dass auch der Schimmer leicht bläulich bzw. violett wird - mit Blitz wird das noch ein bisschen deutlicher, aber niemals so richtig dominant.
Auch wenn das Bild ein bisschen unscharf ist, sieht man hier zumindest den goldgelbenen Schimmer im Fläschchen sehr deutlich und auch auf dem Nagel in Ansätzen. Wenn das noch ein bisschen deutlicher wäre, fände ich den Lack wahrscheinlich deutlich spannender, weil er dann definitiv duochrom wäre (ob er das jetzt schon ist - da kann man sich wahrscheinlich drüber streiten). Aber auch hier gilt: Diese Besonderheit wird kaum jemandem außer einem selbst auffallen - macht nix, hübsch ist das trotzdem!
Was man an den Bildern generell gut erkennt, ist, dass man auf den Nägeln auch tatsächlich das bekommt, was das Fläschchen verspricht - das ist ja nicht bei allen Lacken und auch nicht bei allen SpaRituals so! Mich hat aber auch "Break of dawn" wieder völlig überzeugt - einfach aufzutragen, akzeptable Deckkraft, hübsche Farbe mit etwas Pfiff! Wenn mir noch irgendwo ein paar Lacke der Marke über den Weg laufen, werde ich sie mir sicher genauer ansehen.

Kommentare:

  1. Die Farbe ist toll und ich find total toll an dem Lack, dass es endlich mal ein Lack ist, der auf den Nägeln so aussieht wie im Fläschchen. :)

    AntwortenLöschen
  2. @devillyJa, da kriegt man wirklich mal das, was man kauft :)

    AntwortenLöschen
  3. @keijtielovesJa, hübsch isser - aber einfach nicht ganz mein Fall^^

    AntwortenLöschen