Freitag, 15. Juni 2012

Der Glücksfee auf die Sprünge helfen...

... möchte ich mit diesem Posting. Und zwar geht es um das Swatchlack-Gewinnspiel bei Elena. Auch wenn ich die Lacke live sehen und mir all ihre Nachteile anhören durfte, gibt es trotzdem das eine oder andere Schätzchen, das ich mir gut auf meinen Fingerchen vorstellen kann. Aber vorneweg ein paar Worte zu Elenas Glücksfee, sonst wäre das Posting ja ganz schön langweilig! Leider kann Otto nicht lesen und somit wäre das hier auch ein sehr ineffektiver Bestechungsversuch, aber ich möchte an dieser Stelle mal beschreiben, durch was für Höllenqualen ich am letzten Wochenende gehen musste...

Nicht nur, dass ich ganz fies hinters Licht geführt wurde mit schmeichelnden Worten wie "Such dir ruhig einen meiner Lacke zum Swatchen aus - du darfst jeden nehmen!", nein, ich wurde dann vor diesen monströsen Schrank gestellt und war mit der schieren Anzahl hübscher Lacke total überfordert (Gedankenmitschnitt: "Hach, der ist aber..." - "Oh, der ist ja auch..." - "Aaaah, DEN hab ich ja schon die ganze Zeit an..." - "Awas, den hier hat sie auch noch?" - "Oh ja, den will..." - "Moment, der ist aber auch..."). Bevor man dann in einen katatonischen Zustand verfällt, entscheidet man sich endlich für einen Lack und stellt danach fest, dass man für den zweiten Swatch immernoch keine Ahnung hat, welches Schätzchen als nächstes dran glauben soll. Es war schier zum Verzweifeln... Und dann sitzt man da n diesem Tischchen, hat immernoch zig Lacke vor der Nase und fühlt sich ein bisschen bekloppt (aber nur ein bisschen!).
Aber es ist ja nicht so, dass man da gemütlich allein gelassen wird - Nein! Jeglicher Besuch auf dem roten Sofa wird von den zwei kleinen Knutschkugeln (weitere Fotos hier, hier und hier) kritisch beäugt und besonders von Otto ein wenig tollpatschig bestiegen (ich glaube, ich hatte noch nie so viele blaue Flecke auf meinen Beinen, wie nach diesem Wochenende und zwei Hunden, die mit mir einen echten Hundehaufen gebildet haben!). Die Folgen davon sind natürlich, dass man auf Schritt und Tritt verfolgt und "angemacht" wird - hier Beinchen anschmusen und streicheln lassen, da auf den Schoß hopsen und kraulen lassen und dort noch am besten quer über die Brust legen und betüdeln lassen. Irgendwann schaut man als "Opfer" dann so aus:
War gar nicht so einfach, die ganzen Haare wieder loszuwerden (und hat immernoch nicht so richtig geklappt *hust*) - aber ich muss wirklich sagen, das wars mir wert! Auch wenn ich absolut kein Bulldogen-Fan bin, ich habe mich unsterblich in Otto verliebt! Sogar Elena sagt, dass eine solche Schnute nur eine Mutter lieben kann - hübsch ist Otto nun wirklich nicht, aber einfach ein unglaublich knuffiges Viech... Ein Tollpatsch sondersgleichen, als Wachhund denkbar ungeeignet (wenn die Tür dann zwei Mal ging, merkte auch das Getier, dass anscheinend jemand ins Haus gekommen ist), nicht mit der besten Schlussfolgerungsfähigkeit ausgestattet (man kann sich auch fünf Mal hintereinander den Kopf am Tisch stoßen, weil man jemandem auf den Schoß springen will, es aber zu eng ist!) und mit einem Gedächtnis gesegnet, das einem Sieb gleicht: Ich wurde nämlich jeden Morgen begeistert empfangen und begrüßt, als ob ich völlig neu sei - dabei kam ich nur die Treppe runtergestapft... Wenn ich mir das recht überlege, scheine ich ein Faible für eher ... sagen wir einfach unorthodoxe Gesellen zu haben *kicher*.
Aber mal ehrlich - wer kann dieser Schnute widerstehen, wenn sie sich heimlich an ein Beinchen heranrobbt, einem die Schnauze aufs Knie legt und einen mit diesen Kulleräuglein und einem brummeligen Grunzen anschaut? Ich kanns nicht - ich gebs ja zu! Am liebsten hätte ich Otto ja eingepackt, aber dann wäre der kleine Karl-Heinz ganz unglücklich gewesen und die beiden sind wirklich das zuckersüßeste Hundepaar, das ich jemals gesehen habe. Obwohl Otto definitiv mehr Masse hat, macht der kleine Karl-Heinz den Dicken ganz schön rund, hat ihn aber keine fünf Minuten danach wieder zum Abschlecken dolle lieb...

Liebe Elena, lieber Mr. Elena, lieber Otto, lieber Karl-Heinz (okay und liebes Rosinchen!): Ich danke euch für dieses tolle Wochenende, ihr seid einfach hammermäßig und ich hatte eine Menge Spaß bei euch ♥♥♥!

Ach ja, das Gewinnspiel noch - ich finde ja Set 1 hauptsächlich wegen den "Black polka dots" toll und würde mich gerne dafür ins Töpfchen werfen. Wer noch teilnehmen möchte, hat bis Sonntag Abend Zeit - und ich drücke allen ganz feste die Daumen, dass Otto ihren Namen aus dem Lostopf zieht, ihn nicht komplett vollsabert und wieder ausspuckt.

Kommentare:

  1. @maedchenGeh weg! Such dir einen eigenen Hund zum Anhimmeln - der hier gehört mir :P

    AntwortenLöschen