Donnerstag, 10. Mai 2012

Zitronen-Joghurt-Muffins

Aus der Kategorie "wenn's mal wieder schnell gehen muss" sind definitiv diese Muffins, die ich bei Jana mal gesehen und für interessant befunden habe. Ratzfatz gemacht sind die Teilchen dank der eher alltäglichen Zutaten ein schönes Rezept für zwischendurch oder für einen knappen Zeitplan.

Zutaten:

120 g Zucker
180 g Mehl
200 g Joghurt
1 Päckchen Vanillezucker
5 EL Pflanzenöl
3 Eier
1 1/2 TL Backpulver
abgeriebene Schale einer Zitrone

Eier verquirlen, Zucker, Joghurt, Vanillezucker, Öl und Zitronenschale dazugeben und vermischen. In einer zweiten Schüssel Mehl und Backpulver mischen und dann zu der Eimasse geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad für 22 Minuten backen. Fertig!
Bei mir gabs dieses Mal keine normalem Muffins, sondern Minigugelhupfe - macht prinzipiell ja keinen Unterschied, aber ich hatte einfach Lust auf was anderes. Geschmacklich muss ich sagen, dass ich das Rezept toll finde - aber beim nächsten Mal mehr Zitrone rantun würde. Durch den Joghurt sind die Minigugelhupfe schön cremig und eher fester, insgesamt ist es aber schwer, da wirklich Zitrone rauszuschmecken. Grundlegend ist das Rezept aber vielseitig verwendbar - denn ich fand meine Gugelhupfs wirklich hübsch anzusehen.

Auf der Arbeit (wie so oft) sind die Teilchen weggegangen wie nix, allerdings wurde auch da nachgefragt, was das denn für eine Geschmacksrichtung sein soll - "schmeckt zwar total lecker, aber irgendwie ist da nicht viel dran, oder?"... Jaja, dem gierigen Pack kann mans halt auch nicht immer recht machen!

Kommentare:

  1. Die sehen echt süß aus. :) Die Backzeit von 22 Minuten hat es mir irgendwie angetan. *grins*

    AntwortenLöschen
  2. @MiriMariIch hab extra auf die Uhr geguckt! 20 Minuten waren angegeben, aber da waren die Muffins noch nicht ganz fertig - nach 22 war dann alles perfekt :P

    AntwortenLöschen