Mittwoch, 9. Mai 2012

alessandro "Ice Cream Bar" Strawberry-Mint

Letzte Woche durfte ich bei meinen Nachbarn ein Päckchen abholen, das mich von alessandro erreichte. Enthalten: Zwei Produkte aus der aktuellen "Ice Cream Bar"-LE, eine Handcreme (oh, ich liebe, liebe, liebe sie!) und ein Lack. Da ich sowieso gerade meine Nägel neu lackieren wollte, habe ich mich gleich mit dem alessandro-Lack "Strawberry-Mint" vergnügt und alle, die mich schon ein bisschen kenne, dürfen jetzt ordentlich Luft holen und in die Schnappatmung verfallen!
Ich gebe zu - ich hab erstmal ordentlich geschluckt, als ich den Lack gesehen habe... Lena und Pink? Nach einem sehr tiefen Seufzer entdeckte ich aber diesen kleinen Text "Duft-Nagellack" - und irgendwie wars da um mich geschehen; wenn die Farbe gar zu schrecklich sein sollte, konnte ich ihn ja immernoch gleich ablackieren! Für eine angemessene Deckkraft habe ich zwei Schichten Lack gebraucht (der übrigens im Fläschchen eher ganz normale nach Nagellack riecht), bis es von meinen Nägeln wirklich Pink strahlte.
Ich würde ja behaupten, es handelt sich um ein quietschiges, intensives Barbiepink und - ja, ich gebe es zu! - ich fands gar nichtmal sooo schlecht. Zumindest fand ich es nicht so seltsam wie das Kiko-Rosa, vielleicht liegt das einfach daran, dass die Farbe so richtig knallt. Tatsächlich duftet der Lack, wenn er getrocknet ist, nach Erdbeeren - zugegeben, nach künstlichem Erdbeerduft, aber wenn man die Hand ans Näschen führt, riecht da etwas lecker! Und das, obwohl ich den Lack mit Top Sealer überpinselt habe (Trockenzeit würde ich übrigens als durchschnittlich bezeichnen, der Lack ist ein bisschen zähflüssig - ich tippe mal, das bedingt die Trockenzeit).
Da mir das Pink dann aber doch nach zwei Tagen zu pink war, habe ich mir meinen schwarzen Cracklelack geschnappt und ihn über das Pink gepinselt; auf dem Ringfinger gabs dann noch den Dance Top Coat als kleinen Kontrast. Mit dem schwarzen Crackle finde ich das Pink so richtig gut (ja, ich als Pinkhasserin!), die Flakies hätte ich mir aber sparen können. Witzigerweise hab ich für diese Mani relativ viele Komplimente bekommen - was mich aber nicht dazu bewegen wird, noch mehr Pink zu tragen!
Auf Hochglanz schaut das für mich noch ein bisschen hübscher aus und ich hab das so tatsächlich noch drei weitere Tage getragen. Mit Crackle war der Duft dann allerdings auch weg - aber bei so vielen Schichten Lack drüber, ist das wohl kein Wunder. Die Haltbarkeit des Lackes war klasse - ich hatte nach den zwei Tagen gar keine Tipwear und auch nach den fünf Tagen Tragezeit des Lackes gabs keinerlei Probleme - Tipwear im Rahmen, keine abgeplatzten Stellen und auch beim Ablackieren ging alles super runter.

Pink wird sicherlich nicht meine Farbe werden, aber ich bin positiv überrascht, dass mich dieser Lack doch für sich gewinnen konnte. Die "Ice Cream Bar"-LE gibt es momentan mit vier Lacken, die je 9,95€ kosten - sind also die üblichen alessandro-Preise. Wer auf Pink steht und nebenbei noch ein nettes Duft-Gimmick möchte, sollte sich diesen Lack zumindest mal anschauen - bei alessandro gibt es zumeist (!) Tester und man kann sich auch die Konsistenz des Lackes genauer zu Gemüte führen. Wenn ich schon sage, dass der pinke Lack ganz nett ist, muss das ja was heißen...

Kommentare:

  1. Die Farbe ist toll...aber mit den Lacken von alessandro habe ich bis jetzt keine guten Erfahrungen;)

    AntwortenLöschen
  2. kenne Alessandro Lacke nicht.. aber die Farbe hier find ich total klasse :D

    AntwortenLöschen
  3. Also ich finde, pink sieht and einen Händen echt gut aus :3

    AntwortenLöschen
  4. Das wird mir jetzt aber langsam unheimlich. Lena...Pink. Aber Glittermuffin hat Recht: es steht Dir.

    AntwortenLöschen
  5. Ich hasse Pink genauso wie Du anscheind... aber iwie hab ich irre viele pinkys im Schrank. Ich trag ihn ausschlieslich mit Crackling oder einer Portion Flimmerglittergedönse. Hab von Natur aus rote Haare, meine Mom hat immer gesagt: Rot u. pink geht gar nicht. Deshalb meide ich pink wohl so sehr. - aber er steht Dir trotzdem, passt zu Deinem "Fingerhautton" *g*
    lG

    AntwortenLöschen
  6. ich finds ebenfalls ganz klasse :D

    AntwortenLöschen
  7. Das Crackle gefällt mir ja eigentlich nicht so gut, aber die Mischung pink und schwarz finde ich super gelungen!!

    AntwortenLöschen
  8. @AnnaIch muss sagen, dass ich bisher mit meinen alessandros ziemlich zufrieden bin - aber bekanntlich ist das ja auch jeder anders :) Ich wette, die Farbe gibts auch von einem anderen Hersteller! :P

    AntwortenLöschen
  9. @keijtielovesalessandro gibts auch nicht überall... Ich glaube, hier in Hamburg hab ich die nur bei Karstadt gesehen - im Süden findet man die auch bei Müller... Ansonsten ist da der Zugang nicht ganz so einfach, das stimmt.

    AntwortenLöschen
  10. @GlittermuffinVerrats keinem - aber das dachte ich mir bei dem Lack auch ;) Deswegen hab ich ihn auch so lange getragen...

    AntwortenLöschen
  11. @Elena PicturedTinselDanke ;) Neben der Tatsache, dass es mir steht, finde ich ja viel bedenklicher, dass ich das gar nicht sooo schrecklich finde... Schieben wir das einfach aufs Wetter? Oder auf Hormone oder beides? :P

    AntwortenLöschen
  12. @ApokalypticaNeues Wort gelernt - Fingerhautton :P Ach, ich finde, Lack und Haare müssen jetzt nicht unbedingt aufeinander abgestimmt sein... Und es gibt viele Rothaarige, die gerne in Pink rumlaufen und das schaut nicht so schlecht aus :)
    Ich hab bis auf den und das eine Kikorosa wirklich kein Pink daheim - aber dafür finde ich den Lack hier echt hübsch. Und als Crackleunterlage taugt er perfekt!

    AntwortenLöschen
  13. @DreamlifeJa, bei Crackle kann man unterschiedlicher Ansicht sein :) Die Kombi mag ich auch - ich hatte auch erst an einer anderen Farbe überlegt, aber Schwarz fand ich dann am passendsten.

    AntwortenLöschen