Montag, 2. April 2012

Getagged - Top 3 Do's und Don'ts bei Blogs

Button von mel geliehen
Das Ninjahäschen kam auf die grandiose Idee, seine (ja! Seine! Weil das Häschen!) Top 3 der Do's und Don'ts bei Blogs zu posten und hat daraus einen Tag gemacht. Ich freue mich, dass ich getagged wurde, auch wenn es gar nicht so einfach ist, hier wirklich eine Rangliste von Dingen zu erstellen.

Jeder von uns hat wohl so seine (oder ihre) Kriterien, die für oder gegen das Verfolgen eines Blogs sprechen - und ich bringe hier einfach mal meine persönlichen Tops und Flops. Ob sie jetzt wirklich so in eine Rangreihenfolge zu bringen sind, weiß ich gar nicht - aber es sind zumindest die Dinge, die Blogs für mich interessant machen und bei denen ein Blog, der mir neu ist, punkten kann - oder eben Dinge, die ich so gar nicht mag und die dazu führen, dass der Finger zum roten x in der Ecke zuckt.

Allerdings sind das jetzt weder reine Gos, noch reine NoGos - schließlich besteht ein Blog ja schon und man muss auch so seine Kompromisse eingehen, wenn man sich mit etwas auseinandersetzt, das jemand anders geschaffen hat und für gut befindet. Und witzigerweise sind die Don'ts einfacher als die Dos...

Don'ts - darauf kann ich verzichten!

Platz 3: Ich bin eine wandelnde Reklametafel - mit etwas Text zwischendrin.

Ich kann durchaus verstehen, dass man sich ein bisschen Kleingeld verdienen möchte, wenn man viel Zeit ins Bloggen investiert... Aber muss dann an absolut jedem freien Fleckchen ein Banner sein? Am besten noch zwischen den Posts? Und dann so passende Dinge wie Singlebörsen oder irgendwelche ominösen Ebayangebote? Wenn man irgendwo in der Sidebar Werbung platziert - okay, das ist eine Sache, die mich beim Lesen nicht übermäßig stört, aber wenn ständig irgendwo was aufploppt oder Werbung mehr Platz auf dem Blog hat, als Content, hört für mich der Spaß auf. Mal ganz davon abgesehen, dass es sich einfach nicht rentieren kann, weil da eh kaum einer draufklickt...

Platz 2: Warum sollte denn jemand lesen können, was ich schreibe?

Ja, der liebe Gott (naja, es war nicht der liebe Gott...) hat uns nicht umsonst in die Geheimnisse der Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung eingeweiht. Die sind durchaus nützlich, wenn es darum geht, einen Text übersichtlich und lesbar zu gestalten. Kleinigkeiten wie Blocksatz und eine lesbare Schrift scheinen für einige der blanke Horror zu sein! Hautpsache schnörkselige, verspielte Schrift, bitte noch zentriert gesetzt, dazu Kleinschreibung und Satzzeichen brauchen wir auch nicht! Gekrönt wird sowas dann noch von einem entweder total überladenen oder einfach dunklen Hintergrund, auf den dann eine nur leicht abgesetzte Schrift geklatscht wird - so Dunkelrot auf Schwarz. Perfekt. Es muss nicht jeder ein bombiges Layout haben - aber es sollte ohne größere Anstrengung entzifferbar sein, was jemand da schreibt.

Platz 1: Bäumchen wechsle dich - nicht.

Ganz hoch bei mir im Kurs: Blogs ohne richtigen Inhalt. Pressemitteilung folgt auf Pressemitteilung folgt auf Gewinnspielteilnahme folgt auf Freitagsfüller folgt auf Montagsstarter folgt auf Sonntagsrückblick folgt auf Gewinnspielteilnahme folgt auf Pressemitteilung... Ätzend. Ich verstehe vieles - dass jemand gerne Pressemitteilungen postet, gerne an Gewinnspielen teilnimmt oder gerne den Freitagsfüller ausfüllt. Aber bitte doch nicht alles auf einmal! Irgendwo muss sich doch ein bisschen Content verstecken - irgendwas, das einem das Gefühl gibt, nicht den Text zu lesen, den ein Bot geschrieben hat, der nur drei Wörter kombinieren kann. Ein Blog im Stil einer Anzeigentafel ist für mich total uninteressant - ein bisschen Spannung und Abwechslung muss schon sein.

Do's - bitte mehr davon!

Platz 3: Meine Leser haben sich gewünscht...

Reaktionen auf Kommentare von Lesern sind mir persönlich sehr wichtig. Ich finde, das Herzstück des Bloggens ist der Austausch mit anderen - und die anderen sind in erster Linie die Leser. Ich finde es toll, wenn auf Kommentare geantwortet wird oder auf Wünsche reagiert wird - sei es als Antwort auf einen Kommentar oder wenn ein Swatch / AMU / was auch immer gewünscht wird sogar in einem separaten Post. Dass das nicht immer von jetzt auf gleich und sofort geht, ist klar - schließlich haben die meisten noch was anderes zu tun, als "nur" zu Bloggen... Aber wenn da generell einfach ein Austausch da ist, finde ich das super und kommentiere auch selber lieber als bei Blogs, bei denen Kommentare dann einfach so stehenbleiben.

Platz 2: Nein, ich bin nicht perfekt - und das ist auch gut so!

Ein bisschen Selbstbewusstsein gepaart mit einer kleinen Prise Ironie - und vor allem eine ordentliche Portion Mut, das auch zuzugeben. Nicht jedes Bild muss bis zur Perfektion retuschiert sein, damit ja kein Fitzelchen hier oder Fleckchen da zu sehen ist. Als Blogger ärgert es einen immer, wenn man "Fehler" in seinen Bildern oder an sich selbst entdeckt, aber so ist die Realität einfach. Mal wird ein AMU halt nicht ganz gerade, der Eyeliner ist nicht gleichmäßig oder es hat sich ein Fussel auf die frisch manikürten Nägel geschlichen... Ich finde, kleine Fehler machen sympathisch und wenn sich jemand auch mal ungeschminkt oder halt nicht perfekt zeigt, finde ich das klasse. Es gehört viel mehr dazu, etwas zu zeigen, mit dem man eben nicht 100%ig zufrieden ist, als ein Bild so zu tunen, dass es perfekt ist. Ich mag einfach echte Unperfektion!

Platz 1: Oh, super, endlich wieder ein Posting von...!

Was aus meiner Sicht einen Blog attraktiv macht, ist das Gefühl, dass eine Persönlichkeit dahinter steckt. Das kann sich auf unterschiedlichen Ebenen ausdrücken - bei der Themenwahl generell, bei der Wortwahl oder Schreibweise, bei der Art oder Gestaltung von Fotos oder oder oder... Es gibt Blogs, bei denen freue ich mich einfach immer wieder, wenn sie in meinem Dashboard auftauchen, weil mich interessiert, was die Autorin zu sagen hat. Und dann lese ich auch Sachen, die mich sonst vielleicht nicht so anmachen. Jeder muss seinen Weg finden, einen Blog zu führen - manche findet man gut, andere weniger, aber für mich sind Persönlichkeit und Authentizität die Punkte, die einen Blog richtig lesenswert machen.

Es ist eigentlich gar nicht so einfach, rauszufinden, was einen dazu bringt, einen Blog zu verfolgen und was einen vom Abonnieren abhält - mit zunehmender Lesedauer haben es neu entdeckte Blogs auch schwerer, weil man sich einfach in den interessanten Kategorien schon sein Revier erschlossen hat... Dann müssen diese Neuentdeckungen also schon mit etwas besonders Interessantem aufwarten - aber schließlich findet man auch das immer wieder, auch bei kleinen und neuen Blogs...

So und nach diesen ellenlangen Ergüssen möchte ich den Tag auch weiterreichen - einfach, weil ich es total spannend finde, was andere Blogger und Leser so an Blogs mögen und was sie nicht mögen. Deswegen schubse ich den Tag mal weiter an maedchen und Tüdel!

Kommentare:

  1. den Punkten stimme ich auch zu =) und ich hab dich getaggt mit einer Farbkombi http://talasia.blogspot.com/2012/04/tag-kleines-lidschatten-1x1-orange.html

    AntwortenLöschen
  2. :) Danke für deinen Kommentar. Nein, es liegt im Nebenfach nicht an den Räumen, sondern dass es zu wenig Studenten gibt, die die Vorlesungen besuchen würden...:) Meine Kombination hat einfach genau niemand außer mir...-.- Aufsplitten ist ja auch doof, da ich bei der einen Vorlesung Übungen bestehen muss und da lieber gerne selbst zuhören würde. :D

    AntwortenLöschen
  3. P.S: Stimme deinen Punkten übrigens vollkommen zu. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Toller Post und sehr schön geschrieben :) Ich finde den Tag immer sehr interessant, aber du hast wirklich viel angesprochen, das ich noch gar nicht gelesen hatte und das mir gar nicht unbedingt in den Sinn kommen würde, aber jetzt, wo ich es lese, erscheint es mir völlig logisch :)

    AntwortenLöschen
  5. @Erdbeerelfe Gott, das war ja ein Monstersatz O.o Aber ich glaube, er ist (noch) verständlich^^

    AntwortenLöschen
  6. toll geschrieben, unterschreibe ich :)

    AntwortenLöschen
  7. Richtig toller Post deine Antworten echt top! Seh ich genau so :) & super geschrieben hat richtig spass gemacht beim Lesen :)

    AntwortenLöschen
  8. Mensch Lena, wie du aus so einem Tag so viel rausholen kannst, bewundere ich wirklich! Ich unterschreibe Alles!!!

    GLG Ina

    AntwortenLöschen
  9. @TalasiaDanke - fürs Zustimmen und fürs Taggen :) Pink und Grau krieg ich hin - dauert aber ein bisschen wegen Urlaub :x

    AntwortenLöschen
  10. @MiriMariGott, was musst du für eine seltsame Fächerkombination haben, dass das sonst NIEMAND belegt ;)

    AntwortenLöschen
  11. @ErdbeerelfeDanke für die lieben Worte - und der Satz war völlig okay ;)

    Ich gebe zu, ich bin bei solchen Tags immer etwas kopflastig und suche nach übergeordneten Konzepten - Berufskrankheit ;) Außerdem ist es ja doof, zum 5. Mal das Gleiche zu schreiben...

    AntwortenLöschen
  12. @CraziSchnuggiFreut mich, wenn das Lesen Spaß macht :) Ich hab bei so viel Text immer ein bisschen Angst, das es abschreckt... Aber so ganz knapp fassen geht bei dem Thema einfach nicht - bzw. würde das nicht zu mir passen.

    AntwortenLöschen
  13. @Ina♥ Danke Ina :) Es ist wirklich toll, wenn das eigene Geschreibsel gut ankommt, freut mich sehr!

    AntwortenLöschen
  14. Echte unperfektion ja genau.... Nieder mit kaputt gefotoshoppten Make-ups

    AntwortenLöschen
  15. Stimme dir bei allen Punkten zu und erwische mich immer wieder selber bei Platz 3 deiner "Dos" dass ich zu selten auf Kommentare antworte oder zu selten auf Wünsche eingehe, da muss ich aufjedenfall noch dran arbeiten.

    Ansonsten vielen Dank fürs taggen, mal gucken wann ich den TAG ausfülle ;)

    Liebe Grüße,
    Tüdel ~ :)

    AntwortenLöschen
  16. @TüdellüttiMach dir keinen Stress mit dem Antworten :) Ich freu mich natürlich, wenn du mitmachst, aber wenns die Zeit nicht zulässt, ist das auch kein Thema.

    AntwortenLöschen