Freitag, 30. März 2012

Getagged - Tricky Tag "Musik"

Ann-Christin von La vie extraordinaire hat mich mit dem "Tricky Tag" getagged. Der Tag geistert jetzt schon eine Weile durch die Bloggerwelt, ist aber sehr abwechslungsreich, da immer das Thema gewechselt wird. Ann-Christin hat sich "Musik" als Thema ausgesucht. 

Natürlich kommt auch dieser Tag nicht ohne Regeln aus:

1. Schreibe, von wem du getagged wurdest und verlinke sie / ihn. (Jawoll, erledigt!)
2. Schreibe 8 Dinge über dich auf, die zu dem vom Vorgänger gewählten Thema passen. (Sollte ich hinkriegen.)
3. Stelle selbst ein Thema auf, tagge 8 weitere Leute und informiere sie. (Ehm... 8 Leute? Das ist doch zu viel...)

Nun gut, auch wenn Musik nicht unbedingt mein Hauptthema hier auf dem Blog ist, finde ich sicherlich trotzdem ein paar mehr oder minder interessante Sachen, die ich zu diesem Thema anbringen kann.

1. Ich bin gar kein CD- oder mp3-Käufer... Noch nie gewesen, auch in meiner Teenie-Zeit war ich da sehr selektiv, einfach weil viele Titel sich relativ schnell ausgespielt haben. Da bleib ich doch lieber bei meinem Radio!

2. Ich höre beim Autofahren immer Radio - egal, obs eine kurze Strecke ist, oder ich die 600 km zu meiner Familie fahre... Obwohl sich das Programm bei 7 Stunden Fahrt ständig wiederholt, ist mir das deutlich lieber, als ein Hörbuch oder eine CD. Und natürlich summe, singe, quietsche und gröhle ich dabei viele Titel schräg, schief und falsch mit - aber das hört ja keiner und es macht einfach gute Laune!

3. Gerade bei aktuellen Lieder merke ich mir eher selten Titel und / oder Interpreten - außer sie sind wirklich einschlägig (z.B. wie die Refrainzeile). Ich finde, die meisten aktuellen Titel sind einfach viel zu kurzlebig - nach ein paar Wochen Hype hört man sie gefühlt alle 10 Minuten im Radio, danach verschwinden sie in der Versenkung... Ich brauche mein Hirn für wichtigere Informationen - wobei ich mir logischerweise die Titel, die mir wirklich gut gefallen, durchaus merken kann.

4. Ich stehe auf die "guten alten" Songs - im Rockbereich besonders auf Interpreten wie Pink Floyd, Queen, Genesis, Joe Coker oder die Stones und viele weitere... Das war zumindest noch richtige Musik von echten Charakteren und nicht so eine übermäßig bearbeitete Massenplörre, wie sie heute teilweise produziert wird. Natürlich gibt es auch moderne Titel, die wirklich gut sind - aber es sind definitiv nicht so übermäßig viele.

5. Wenn ich nicht einschlafen kann, stöpsel ich meinen mp3-Playern ein, drehe ihn auf die niedrigste Lautstärke und lasse mich in den Schlaf lullen... Kurz bevor ich richtig einschlafe, wird die Musik ausgemacht und ich schlummere innerhalb von Sekunden ein. Früher bin ich auch ganz oft mit Radio (mit Snooze-Funktion) eingeschlafen - momentan hab ich aber keins im Schlafzimmer.

6. Ich finde es grausam, wenn "Sänger" Playback singen. Tragischerweise ist das inzwischen sowohl auf Konzerten nicht unüblich (wenn man sich so manche Bühnenshow anschaut, ist das auch nicht verwunderlich) und auch bei Fernsehshows sieht man das immer häufiger. Ich finde das ziemlich erbärmlich - wenn ich schon jemanden live vor mir Stehen habe, soll der gefälligst auch live singen! Und wenn er das nicht kann, ist er (oder auch sie) aus meiner Sicht einfach kein ernstzunehmender Sänger. Ich meine, wer glaubt denn ernsthaft, dass Carl Douglas nach fast 40 Jahren noch "Kung Fu fighting" genauso trällgern kann, wie 1974???

7. Ich weiß immernoch nicht, ob ich den Hype um Musicals nachvollziehen kann... Ich habe vor Jahren Grease gesehen und fand es passabel (soweit ich mich noch erinnern kann). In Hamburg habe ich in den letzten zwei Jahren Tarzan und Cats gesehen und fand beides eher mittelmäßig - für die horrenden Preise hätte ich da qualitativ hochwertigere Leistungen erwartet. Generell finde ich aber die Kombination von Gesang und Schauspiel / Tanz wirklich interessant - aber halt nur, wenn beides auf hohem Niveau ist.

8. Wenn ich irgendwas im Haushalt machen muss, dass ich so gar nicht leiden kann (Spülen, Aufräumen, Wäsche aufhängen, Staubsaugen... hach, da gibt es so viel!), geht das alles mit ein bisschen Musik viel besser! Dann wird der mp3-Player auch mal gerne bis zum Anschlag aufgedreht und ich hopse wie eine Irre erstmal in meiner Wohnung rum - bevor ich mich dann doch an das unangenehme Übel mache.

Soo, das neue Thema für diesen Tag ist eines, dass mich in letzter Zeit sehr beschäftigt hat - sowohl im Positiven, als auch (leider) im Negativen. Und zwar geht es um das Thema "Familie und Freunde", mit dem ich gerne folgende Mädels taggen möchte:

maedchen von maedchenspricht
Jennifer von Kirschblütenschnee

Wer nicht getagged wurde, aber gerne was zu dem Thema schreiben möchte, kann sich gerne frei fühlen, den Tag aufzunehmen. Ich freue mich, wenn ihr mir einen Kommentar mit Link oder euren Facts hinterlasst!

Kommentare:

  1. Ich werd mitmachen, muss aber noch einiges davor Posten...die Uni raubt mir grad jeden Nerv :(
    Ich hoffe das ist ok für dich;)

    AntwortenLöschen
  2. Cool. :) Danke für den Wurf. ;) Kümmere mich zeitnah drum. :)

    AntwortenLöschen
  3. @AnnaMach dir bitte keinen Stress - ist ja auch kein Muss :) Ich freu mich aber, wenn du irgendwann mal Zeit dazu findest.

    AntwortenLöschen
  4. @MiriMariImmer gerne :) Bin schon ganz gespannt!

    AntwortenLöschen
  5. Freut mich,dass du mitgemacht hast (;

    AntwortenLöschen
  6. @Ann-ChristinKlar, hab ich doch gesagt :) Macht auch immer Spaß, mal etwas mehr über ein Thema nachzudenken.

    AntwortenLöschen