Donnerstag, 29. März 2012

Schokoladen-Cupcakes mit weißem Schokofrosting

In meiner unsäglichen Nettigkeit habe ich letztens zu einem etwas wichtigeren Anlass ein paar Cupcakes mit Frosting gebacken - während ich ansonstne ja bei profanen Muffins bleibe, gab's diesmal das ganze Tamtam dazu und obendrauf. Das Rezept für die Muffins / Cupcakes und auch für das Frosting stammen von Ninas kleinem Food-Blog - wer anfällig für lecker aussehende Bilder von Süßkrams ist, sollte sich von dem Blog fernhalten, es besteht großes Sabberpotenzial!

Zutaten für die Cupcakes:

275 g Mehl
130 g Zucker
100 g weiße Schokolade
300 ml Buttermilch
80 ml Öl
1 Ei
3 1/2 EL Kakaopulver
2 TL Backpulver
1 TL Natron
Zutaten für das Frosting:

200 g Frischkäse
120 g weiche Butter
140 g weiße Schokolade
Die 100 g weiße Schokolade in kleine Stückchen schneiden. Mehl mit Backpulver, Natron und Kakaopulver vermischen. In einer weiteren Schüssel ein Ei schaumig schlagen, Zucker, Öl und Buttermilch dazugeben und alles miteinander verrühren. Dann die Mehlmischung ebenfalls in die Schüssel geben und vermischen, zum Schluss die weißen Schokostückchen unterheben. Teig in Muffinförmchen (ich habe insgesamt 14 Stück gemacht) füllen und bei 180 Grad etwa 20 Minuten backen.
Während die Cupcakes / Muffins im Ofen backen, die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. 200 g Frischkäse cremig rühren und die weiche Butter und etwas abgekühlte Schokolade damit vermischen. Die cremige Masse kann man dann auf die abgekühlten Cupcakes spritzen (oder es sein lassen, denn die Muffins sind auch so sehr lecker!) und nach Bedarf noch mit Streukrams verzieren.
Obwohl ich eigentlich dachte, ich hätte nicht zu viel Teig pro Förmchen eingefüllt, sind die Cupcakes doch alle ein bisschen höher geworden, als ich es mir gewünscht hätte. Ein Frosting lässt sich halt auf flachere Küchlein besser aufspritzen, als auf so hubbelige, die noch dazu ungleichmäig geworden sind *grml*. Aber nun hatte ich mein Frosting schon, also habe ich angefangen, jeweils fünf kleine Häubchen (vier nebeneinander und eines obendrauf) auf ein Cupcake zu spritzen. Dafür hat auch das Frosting gerade so für 12 Cupcakes gelangt!
Nachdem ich beim Umgang mit Frosting einfach nicht sonderlich erfahren bin und die Grundfläche auch sehr uneben war, ist alles etwas ungleichmäßig geraten - leider. Beim nächsten Mal übe ich vorher noch ein bisschen Spritztüllen-Zielen... Damit noch ein bisschen Farbe dazukommt, habe ich obendrauf kleine Zuckerperlen gestreut, fand ich irgendwie also Deko noch ganz süß.
Das größte Problem bei solchen Teilchen ist: Wie isst man die? Denn das ganze Stück kann man sich schwerlich in den Mund schieben und irgendwo abbeißen führt unweigerlich dazu, dass man ein Unverhältnis zwischen Teig und Frosting hat... Da bin ich noch nicht aufs Optimum gestoßen, aber ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass diese Cupcakes wirklich unglaublich lecker sind! Der Teig ist angenehm fluffig und durch den relativ geringen Zuckeranteil die perfekte Grundlage für das Schokoladenfrosting.

Wer seine Küchlein supersüß mag, kann gerne noch etwas mehr Zucker in den Teig tun, aber für mich und die Gäste waren die Cupcakes wirklich perfekt und richtig lecker! Allerdings hat man nach einem auch genug - denn das Frosting ist jetzt nicht unbedingt das Leichteste... Aber mal ehrlich - ab und zu darf doch eine süße Versuchung sein, oder?

Kommentare:

  1. Also ich zeige dir sehr gerne wie man diese Cupcakes isst, wenn du mir ein paar davon vorbei bringst^^

    Sehen sehr sehr lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Da sage ich nicht nein. Danke :-)
    Ich hab heute einen Blog deabonniert weil genau diese Punkte auf die Schreiberin zutrafen und ich einfach nur angenervt war.
    Ich hab nichts dagegen wenn sie jemand mal über die Arbeit redet und klagt das es grade soviel ist. Tu ich ja auch ab und an, aber auf dem Blog kamen seit neusten nur noch Beschwerden und sowas hasse ich

    LG
    Ich wqerde morgen wohl backen

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen ja echt klasse aus. Das würd ich nie im Leben so hinkriegen. Wie nennt man sowas? Backlegastheniker?

    lg

    AntwortenLöschen
  4. Die einzigen Muffins/Cupcakes die ich mal mit Frostig gemacht habe sahen deformierter aus. Das Frostig war irgendwie zu flüssig. Aber geschmeckt hat es dennoch allen :)
    Deine sehen ganz zauberhaft aus...du solltest sie mit etwas Staub dekorieren ;)

    AntwortenLöschen
  5. @NinjaHaseWenn ich Vertrauen zur Post hätte, könnte man die ja verschicken... Aber ich befürchte, dass dann nur Matsch ankommt :/

    AntwortenLöschen
  6. @KikiImmer gern :) Manche Leute drehen einfach ab und zu mal etwas ab... Da ist es nur schlau, Konsequenzen zu ziehen... Was backst du denn? :)

    AntwortenLöschen
  7. @ElenaBacklegastheniker hab ich zwar noch nie gehört - aber klingt logisch ;) Ich hab mir so einen Spritzbeutel gekauft, der ist relativ (!) einfach zu bedienen... Aber ich freu mich, dass das Ergebnis gefällt :)

    AntwortenLöschen
  8. @maedchenIch glaube, Staub kommt auf Essen nicht so gut :x Vor allem müsste man den vorher einfärben, damit er nicht so langweilig grau ist :P

    Ich hatte bisher mit meinen 2 Frostings Glück, die haben von der Festigkeit her gepasst... Aber Hauptsache, das Zeug ist lecker - wenns dann nicht so dolle aussieht, ist mir das für gewöhnlich auch egal :x

    AntwortenLöschen
  9. Naaaa toll, jetzt muss ich erstmal meine Tastatur trocknen ;) bei den leckeren Bildern läuft mir echt das Wasser im Mund zusammen :D Sieht wieder sehr lecker aus.

    P.S.: Danke fürs Abonnieren :)

    AntwortenLöschen
  10. @devillyWenn die Tastatur trocken ist, empfehle ich einen Gang in die Küche und zum Backofen ;)

    AntwortenLöschen