Dienstag, 6. März 2012

Schau mir in die Augen, Kleines!

Oder: Wo gucken die Leute bitte alle hin, wenn sie mit mir reden???

Als kleiner Blindfisch habe ich schon vor gut 10 Jahren festgestellt, dass Kontaktlisen so ihre Vorteile haben - besonders bei Sport, im Sommer und bei Regen. Zwischendrin hatte ich mal wieder eine "nur Brille"-Phase, aber seit etwa 3 Jahren sind mir Linsen doch wieder deutlich lieber. Für gewöhnlich trage ich ganz normale Monats- bzw. Zweiwochenlinsen, aber ich fand Farblinsen schon länger spannend - nur waren die mir doch zu teuer. Vor einiger Zeit gab es dann bei Groupon einen Gutschein-Deal für lensguru.de und nachdem ich mich im Shop umgeschaut habe, habe ich mich getraut und nach Erhalt meines Gutscheins drei Paar 3-Monats-Farblinsen mit Stärke dort bestellt (die braunen gabs ja hier auch schon kurz als Sneak).
Eigentlich kann ich Fotos von mir nicht ausstehen, aber gerade durchs AMU-Knipsen und auch diese Bilder ist mir aufgefallen, dass meine eigentlich braunen Augen (laut Perso!) irgendwie so langsam einen Grünstich kriegen... Früher waren die nämlich definitiv durchgehend Braun! Jetzt ists ziemlich vom Licht abhängig, wie meine Augenfarbe aussieht - mal eher grünlich angehaucht, mal doch eher braun, ich werde das auf jeden Fall weiterverfolgen! Gegen grüne Augen hätte ich eigentlich auch nichts einzuwenden...
Aber das sollte nur das "Rohmaterial" sein. Zu den Linsen ist zu sagen, dass es sich um  eingefärbte Linsen handelt, die allerdings einen Vergrößerungseffekt durch den schwarzen Rand außenrum haben. Ich habe mir zwei Paar braune (14mm und 15mm) gekauft und ein Paar grüne und zeige euch jetzt die beiden 14mm-Linsenpaare. Die Bilder wurden alle am gleichen Tag (bis auf das erste) mit der gleichen Kameraeinstellung gemacht und nicht bearbeitet - also keine Ahnung, wieso da teilweise irgendein Glättungseffekt oder was weiß ich was drin ist...
Die Aufnahmen sind aus relativ geringem Abstand gemacht, der "krasse" Unterschied, der da also zu sehen ist, ist im Alltag nicht ganz so auffällig. Aus meiner Sicht fällt trotzdem auf, dass man Linsen trägt, wenn man jemandem in die Augen schaut - eine ganze Woche auf der Arbeit hat mich jedoch vom Gegenteil überzeugt. Weder mein Chef, noch meine Kollegen haben einen Ton gesagt - nach über einer Woche hat mein Chef es dann mal gemerkt, zwei Kolleginnen beim ersten Mal, als sie mich mit Linsen gesehen haben, und einige meiner Kollegen anscheinend bis heute nicht - ich erkenne da einen eindeutigen Geschlechtseffekt!
Und ich frage mich, wo die Leute bitte hinschauen, wenn sie mit mir reden, wenn nicht in meine Augen? Bzw. was die so sehen, wenn sie mir in die Augen schauen - ich hatte in der Zeit nämlich einige Gespräche mit meinem Chef und hatte da sogar die grünen Linsen drin (die ich deutlich auffälliger finde als die braunen) und er hat nichts gemerkt... Je nach Lichteinfall und Größe der Pupille wird der Unterschied zwischen der eigenen Iris und der Linseneinfärbung deutlich.
Als ich die Linsen das erste Mal drin hatte und mich im Spiegel ansah, dachte ich ernsthaft, ich hätte mir irgendwas eingeschmissen - aber nichtmal mein bester Freund hat gemerkt, dass ich auf einmal Babydoll-Augen habe... Die ersten Minuten hatte ich auch das Gefühl, den Linsenrand wahrzunehmen (bzw. habe ich da wahrscheinlich den Linsenrand wahrgenommen), aber wie auch bei einer Brille gibt sich dieses seltsame Gefühl relativ schnell von selbst (Danke, Wahrnehmungssystem! Ansonsten würde man ja matschig in der Birne...).
Was die Veträglichkeit angeht habe ich gar keine Probleme - lediglich eine der braunen Linsen war beim ersten Tragen ein wenig seltsam und ich habe sie im Auge gespürt, aber das hat sich dann auch komplett gegeben. Die Grünen waren von Anfang an unproblematisch - aber ich habe da auch gutmütige Augen und kann mir so ziemlich alles ins Auge klatschen; mein bester Freund verträgt z.B. nur bestimmte Linsen - also Vorsicht, wenn irgendwelche Unverträglichkeiten gegenüber bestimmten Polymeren bekannt sind. Etwas anstrengend ist, dass man bei diesen Linsen extrem auf die richtige Krümmung achten muss, da sie keine Prägung haben. Die Krümmungsunterschiede sind auch sehr gering zwischen der "richtigen" und der "falschen" Seite. 
Bei Braun fällt der Unterschied zu meiner eigentlichen Augenfarbe nicht ganz so krass aus - allerdings tut hier auch der Print einiges dazu, dass man einen Unterschied sehen kann. Ich mag die braunen Linsen eigentlich lieber, da ich mich eben mit braunen Augen kenne und mich bei Grün ein bisschen befremdlich fühle. Da meine Äuglein lieb sind, habe ich auch keine Probleme damit, die Linsen einen Arbeitstag lang zu tragen. Bei mir kratzt da nichts, meine Augen tränen nicht und ansonsten habe ich auch keine Probleme. Auch zum Ausgehen taugen die Teile für mich - zumeist sind Clubs ja rauchfrei, aber auch wenn nicht, ging bei mir bisher alles glatt. Wäre ja schade, wenn meine 3-Monats-Linsen nach einem Abend für die Tonne wären...

So, hab ich jetzt alle Neugier gestillt?

Kommentare:

  1. Ich finde das ja schon interessant. Ich glaube aus der normalen Entfernung fällt das nur Menschen mit ein Blick für sowas auf, aber nah und geblitzt finde ich die grünen ja leicht alienmäßig ;)
    Aber so ohne Blitz finde ich die schon ganz nett, das Braun hingegen steh dir richtig gut und macht schöne Doll Eyes...putzig

    AntwortenLöschen
  2. @maedchenJa, die grünen können leicht freakig aussehen... Aber das hängt definitiv vom Licht ab :) Und liegt daran, dass ich doch eher bräunliche Augen habe.

    Blau hätte ich ja auch total spannend gefunden, aber da hab ich mich nicht rangetraut ;)

    AntwortenLöschen