Mittwoch, 21. März 2012

Orly "Birds of a feather" Fowl play

In einem Anfall zentraler Frustriertheit habe ich alle logischen Gedanken beiseite gelassen und mir ein Orly ein paar Nagellacke bestellt, darunter die "Birds of a feather"-Collection. Nachdem ich sie alle erstmal eine Zeit lang angehimmelt habe, habe ich sehr zögerlich das erste Opfer ausgewählt: Fowl play.

Lackiert habe ich zwei Schichten, die erste deckte noch nicht so wirklich, mit der zweiten war ich zufrieden und alles sah gut aus... Oh, nicht nur gut, eigentlich grandios! Das faszinierende an diesem Lack ist, dass in der dunkellilanen Base changierende Flakes und kleine, superblaue Partikelchen rumschwirren, die dem Lack ein wundervolles Finish verleihen und ihn je nach Lichteinfall funkeln und changieren lassen, dass man getrost stundenlang draufstarren könnte (oder alternativ zig Fotos machen könnte).
Was ich an den Orly-Lacken wirklich klasse finde, ist die Gummikappe - dadurch liegt der Pinsel nämlich richtig gut in der Hand und das Lackieren ist sehr angenehm. Generell ist das aber ein normaler Pinsel, man folgt hier augenscheinlich nicht dem Trend der breiten Pinsel. Der Lack an sich ist relativ flüssig, lässt sich aber gut auftragen und hat eine erstaunlich kurze Trockenzeit... Allerdings auch eine gute Haltbarkeit, ich war nämlich mit der ersten lackierten Schicht in der Badewanne und alle Finger haben das ohne den kleinsten Schaden überstanden.
Über die zwei Schichten Farblack kam noch eine Schicht Top Sealer und fertig war das grandiose Werk. Je nach Lichteinfall wirkt der Lack sehr dunkel und die Flakes und blauen Schimmerpünktchen treten eher in den Hintergrund. Auf dem unteren Bild wird es deutlich lilaner, die Flakies kommen etwas besser raus - und im Fläschchen sieht man, dass das Ganze doch relativ flüssig daherkommt.
Wenn man jetzt aber anfängt, die Hand ein wenig hin und her zu drehen und zu schwenken, dann kommen die changierenden Flakes deutlicher ins Spiel und diese unglaublich blauen kleinen Pünktchen. Wie krass blau sind die denn bitte? Meine definitiven Favoriten in diesem Lack - die verleihen dem Lack noch definitiv das Tüpfelchen, Flakies kann ja inzwischen jeder!
Die Flakies changieren von rötlich-orange über gelb bis zu einem hellen grün, wie man hier mehr oder minder Erkennen kann. Die blauen Pünktchen bleiben aber quietschblau! Ist auch gut so, die sind nämlich toll!
Und wenn man dann noch ein bisschen rumspielen möchte, mattiert man einen Teil des Fingers und versucht, den Übergang mit silbernen Punkten zu verschleiern. Wenn man Lena heißt, stellt man dabei fest, dass sich das Dottingtool versteckt hat (nicht, dass ich das übermäßig oft nutzen würde, aber dieses Mal hätte ich es gerne gehabt!) und man sich mit einem Zahnstocher behelfen muss. Finde das Design aber durchaus gelungen und auch mattiert macht "Fowl play" eine gute Figur - vor allem, weil die blauen Pünktchen immernoch deutlich herausstechen!
Ich hatte "Fowl play" insgesamt vier Tage auf den Fingern - das letzte Bild ist am letzten Tag entstanden, da ist von Tipwear nicht allzu viel zu sehen. Und wenn ich nicht endlich einen anderen Lack hätte lackieren wollen, hätte ich wohl noch länger mit dieser Mani rumlaufen können. Für meinen ersten Orly-Lack muss ich sagen, dass ich vollauf begeistert bin: Guter Auftrag, kurze Trocknungszeit, grandiose Haltbarkeit - und eine hammergeile Farbe, was will ein Nagellackjunkie bitte mehr???

Kommentare:

  1. Oh, ist der aber schööööööön :)

    AntwortenLöschen
  2. Der ist wirklich wunderschön. Ich liebe ihn, trage ihn aber viel zu selten.
    Dein erster Orly Lack? ;oD

    lg

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte letztens auch meinen ersten Orly lack in der hand und fand diesen "griff" total klasse! :)

    AntwortenLöschen
  4. @CrimiNail ArtHmm, wieso hat "interessant" so einen komischen Beigeschmack? ^^

    AntwortenLöschen
  5. @ElenaNaja, der erste der meine Nägel geschmückt hat! Und du solltest ihn öfters tragen, er ist wirklich wunderhübsch :)

    AntwortenLöschen
  6. @JamieJaaa, diese Gummikäppchen ist einfach grandios!

    AntwortenLöschen
  7. *schmunzelt* wie wäre es mit sofort trocken, oder angenehmer Duft oder oh ich weiß *g* ich kann den Blick nicht von den Lacken wenden, soooo schön ;)

    Aber ja, Orly hat wirklich sehr schöne Farben. Ich hab schon einige davon und bin von allen begeistert. Und Dank der Gummikappe klappt es sogar mit links zu lackieren und das auf Anhieb (bin rechtshänderin)

    AntwortenLöschen
  8. @ViolaNa gut, er könnte sich tatsächlich noch selbst auftragen und sofort trocken sein - aber das dürfte wirklich schwierig umsetzbar sein :P

    Qualitativ gibts hier wirklich nichts zu meckern und die Gummikappe tut ihren Teil dazu :)

    AntwortenLöschen