Donnerstag, 15. März 2012

Kokos-Zitronen-Muffins

Hach, was ein turbulenter Tag mit viel Küchengewerkel - allerdings kein kulinarisches, sondern lediglich handwerkliches... Zugegeben, ich durfte mich eher zurückhalten, denn Papa ist da doch ein bisschen versierter als ich. Dafür gibts aber in guter Donnerstagsmanier ein paar kleine Leckereien, die ich bei Gustoaroma entdeckt habe - ursprünglich war das ein Kuchen, ich hab einfach Muffins draus gemacht.

Zutaten:

250 g Mehl
200 g Zucker
125 g Butter
50 g Kokosraspel
250 ml Milch
2 Eier
1/2 TL Backpulver
2 Tütchen geriebene Zitronenschale

Die Butter schmelzen und kurz abkühlen lassen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einer homogenen Masse rühren. Dann den Teig in Muffinförmchen füllen und bei 180 Grad etwa 20 Minuten backen.
Wenn das mal nicht eine grandiose Anleitung ist - man kippe alles zusammen, rühre um und es ist fertig! Ist aber wirklich so, das hat mich an diesem Rezept auch begeistert. Wie oben schon geschrieben kann man natürlich auch einen "normalen" Kuchen daraus machen, aber Muffins sind einfach transportabler. Und sie waren sooo lecker! Man muss bei der Backzeit entweder ein gutes Gefühl für den Ofen haben oder einfach ein paar Mal öfters nachgucken, dann kommen perfekte kleine Muffins raus.
Superzitronig mit einem Kokoseinschlag - ich hatte kurz überlegt, noch eine Glasur drüberzugeben (Puderzucker mit Zitronensaft), habe es dann aber sein lassen. Das wäre dann eine sabschige Leckerei gewesen, die ich sicherlich nicht hätte teilen wollen - aber die kleinen Dinger kamen auch so auf der Arbeit super an. Diesmal gabs keine Probleme, den Geschmack zu erraten und man war durchweg begeistert. Für wenig Aufwand mit Standardzutaten hat man hier wirklich eine kleine Leckerei!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen