Donnerstag, 23. Februar 2012

Gnocchi mit Frischkäse-Champigon-Soße

Heute gibts nahezu ein Bild "frisch aus dem Kochtopf" bzw. der Pfanne. Ich war nämlich mittelmäßig faul und habe mir heute nur fix ein paar Gnocchi gemacht (nein, nicht die Gnocchi selber gemacht, sondern fertige genommen). Aber da ich es wirklich lecker fand und schnell zuzubereiten, gibts das frei abwandelbare Rezept einfach mal hier auf dem Blog!

Zutaten:

250 g Gnocchi
100 g Frischkäse
50 g Bacon
3 Champignons
1/2 Zwiebel
etwas Wasser
Salz, Pfeffer, Oregano
Öl / Butter

Die Gnocchi in kochendem Salzwasser garen, in der Zwischenzeit Champignons, Zwiebeln und Bacon in kleine Streifen oder Würfel schneiden. In einer Pfanne etwas Öl oder Butter erhitzen, die Pilze mit etwas Salz und Pfeffer anbraten, bis zumindest ein Großteil vom austretenden Wasser weg ist. Dann die Zwiebeln dazugeben und glasig werden lassen, anschließend den kleingeschnittenen Bacon dazugeben. Das Ganze noch kurz braten lassen, dann etwa eine halbe Tasse Wasser in die Pfanne geben.und den Frischkäse einrühren. Nach Belieben noch mit Salz, Pfeffer und Oregano nachwürzen (oder frische Kräuter am Ende drüberstreuen); alternativ kann man auch Kräuterfrischkäse nehmen, aber die mag ich nicht sonderlich.
Die (entweder inzwischen abgeschöpften oder noch im Wasser wartenden) fertigen Gnocchi mit in die Pfanne geben und kurz in der Soße ziehen lassen und - voilá! - fertig! Wer keine sabschig vollgesaugten Gnocchi mag (ich liebe sie so!), kann die Soße natürlich auch einfach so über die Gnocchi (oder andere Nudeln) geben.
Die Menge (1/2 Gnocchipackung) reicht für eine ziemlich hungrige Lena, die das in zwei Portionen, wie unten auf dem Tellerbild zu sehen, verputzt. Durch den Frischkäse ist das Ganze noch ein klitzekleines bisschen "gesünder" als eine ordentliche Sahnesoße - aber ein bisschen was muss man sich doch gönnen! Ich mag den Frischkäsegeschmack einfach, aber im Prinzip ginge die Champignon-Zwiebel-Bacon-Mischung auch pur über die Nudeln (oder einfach so pur *hust* zu Brot). Wer ganz dekadent ist, kann dann noch etwas Käse drüberstreuen oder alles noch mit Käse überbacken...
Ich muss sagen, ich mag die zweite Portion immer lieber, als die erste - dann ist nämlich die Soße noch ein bisschen eingedickt und die Gnocchi so richtig schön pantschig vollgesogen... Hach, wenn mein Bauch nicht schon voll wäre, könnte ich glatt noch eine Portion futtern!

Kommentare:

  1. Das sieht sehr lecker aus und das Rezept hört sich sehr lecker an. Und ganz ehrlich: Gnocci würde ich jetzt auch nicht selbst 'herstellen', obwohl ich immer versuche weitestgehendst auf Convenience Produkte zu verzichten.

    lg

    AntwortenLöschen
  2. @ElenaAn und für sich ist selber Nudeln machen ja cool (auch bei Gnocchi), aber die Teile sind recht günstig und dann der Zeitfaktor... Da greife ich auch gerne drauf zurück, ansonsten bin ich auch kein Convenience Fan.

    AntwortenLöschen
  3. Hm das hört sich sehr lecker und sogar weight watchers tauglich an ;) ich glaub das kommt auf meinen plan nächste woche ;)

    AntwortenLöschen
  4. @AnnFür Weightwatchers wäre es vermutlich schlauer, den Bacon durch irgendwas fettärmeres zu tauschen, oder? Aber das ist gerade nur eine wilde Vermutung... Freut mich auf jeden Fall, wenn ich dir eine kleine Inspiration geben konnte :)

    AntwortenLöschen