Dienstag, 31. Januar 2012

p2 Nagelpflege neues Sortiment

Letzte Woche fand ich in meinem Briefkasten einen Paketzettel, dass bei einer Nachbarin etwas für mich hinterlegt worden sei. Als ich es geschafft hatte, besagte Nachbarin anwesend zu erwischen, drückte sie mir einen Umschlag in die Hand - Absender dm. Zuerst konnte ich das gar nicht zu ordnen und überlegte, ob ich da an einem Gewinnspiel teilgenommen hatte, denn Bestellen ist da ja nicht drin. In meiner Wohnung angekommen öffnete ich natürlich gleich den Umschlag und quietschte fröhlich vor mich hin (mein Besuch sah mich dabei - naja, sagen wir einfach, seltsam an):
Ich hab tatsächlich ein kleines Päckchen mit Produkten aus der neuen Nagelpflegetheke bekommen *jippo*! Liebes dm-Team, liebe Lisa: Vielen Dank für die Gelegenheit, diese Produkte zu testen! Inzwischen sind die Produkte ja teilweise schon erhältlich - bei mir in der Gegend dauert das mal wieder etwas länger... Natürlich habe ich mich am Wochenende dann gleich dran gemacht, die Sachen auszuprobieren - Pfötchen baden und dann anmalen war ja sowieso geplant.

Die "Spa Time! Bathing Pearls" (3,45 €) sind Badeperlen für Hand- bzw. Fußbäder. Enthalten sind in der Flasche (?) 94g - irgendwie seltsam, vor allem, da auf der Rückseite angegeben ist, dass 5g für 1 Liter Wasser reichen (die letzten 4g kriegen halt nur 800 ml *hust*)... Aber gut, irgendeinen Grund wird das haben! Brav habe ich natürlich meine 5g abgewogen (so ist das, wenn man gerne backt und die Küchenwaage an der Wand hängt!) in eine Schüssel gefüllt, mit einem Liter Wasser aufgegossen und dann an den Tisch gesetzt. Beim Einfüllen der Kügelchen ist mir aufgefallen, dass der Verschluss doch recht eng ist - da muss man schon angemessen schräg halten und ständig schütteln, sonst kommen nicht viele Perlen raus (immerhin hat man somit auch nicht gleich die ganze Flasche in der Schüssel). Aufgelöst gibts ein leicht milchiges Wasser, das mit Glitzerpartikelchen versetzt ist. Der Duft ist nicht übermäßig aufdringlich, süßlich-herb und angenehm. Nach 10 Minuten Bad fühlen sich meine Hände schön weich an und sind bereit für das weitere Vorgehen.

Hände abgetrocknet, Nägel nochmal gecheckt und dann den "Perfekt Look! Beauty Nails" in 010 charm white (1,95€) geschnappt. Laut Anweisung soll man den Lack ein Mal auftragen und erhält dadurch einen Gel-Modellage-Effekt. Ich war schon ganz gespannt, habe kurz überlegt, ob ich einen Basecoat brauche - mich dann aber dafür entschieden, den Lack direkt aufzutragen. Der Lack soll nämlich die Nägel verstärken und das funktioniert wahrscheinlich auf dem blanken Nagel deutlich besser. So - und nun darf mir jemand erklären, was da genau der Gel-Look ist...
Der Lack erinnert mich ja ein bisschen an charming - ein dezenter Schimmer macht sich bemerkbar und der Lack hellt meine Nägel ein kleines bisschen auf. Der Auftrag ging angenehm, die Trockenzeit ist so lala. Das Ergebnis zumindest nach einer Schicht eher sehr dezent - ich vermute mal, ich sollte mich an weiteren Schichten versuchen (auch wenn die Gebrauchsanleitung was anderes behauptet)? Seis drum, das sah ich als die perfekte Gelegenheit, gleich mal die "Perfect Look! Nail Art Tips" (1,45€) zu testen! Ich habs ja nicht so richtig mit dem French und mit den Stickern hatte ich die Vermutung, dass sogar ich das hinkriegen könnte...
Also pfriemelte ich diese Sticker ab und versuchte, sie auf meine Finger zu kleben... Es sind nur 10 Tips enthalten, d.h. man hat sehr wenig Auswahl - finde ich nicht wirklich optimal, da alleine ich schon unterschiedlich breite Nägel habe und mir andere Größen bzw. mehr Auswahl gewünscht hätte. Auch die Form der Tips ist sicherlich nicht für jeden passend, bei meinen Nägeln geht das zumindest halbwegs. Dummerweise haben die Tips auf meinem Lack überhaupt nicht gehalten (und schauen auf meinen Nägeln auch eher bescheiden aus). Auf dem Foto sieht man ganz gut, dass die Ecken fröhlich abstehen und sich nicht an den Nagel anpassen wollen. Den Topcoat drüber habe ich mir gespart - das hätte die extrem abstehenden Ecken auch nicht dazu angehalten, plan auf dem Nagel aufzuliegen.

Noch dazu hatte ich beim Abmachen der Sticker von der Folie bzw. Anbringen an meine Nägel das Problem, dass einige der Sticker einfach in der Mitte durchgebrochen sind (auf dem Foto oben am Zeigefinger und am kleinen Finger zu sehen). An der Oberflächenbiegung meiner Nägel kann ich leider nichts tun, allerdings sollte ein Nagelsticker es auch aushalten, wenn man ihn entsprechend an den Nagel andrückt - ansonsten hätte ich ja noch mehr abstehende Kanten... Also wieder ab mit den Tips (die dabei übrigens noch weiter zerbrochen sind) und einen Farblack drüber - so hat der Gel-Look-Lack zumindest eine sinnvolle Verwendung als Basecoat gefunden.

Bei den drei Produkten, die ich testen durfte, ist mein Fazit doch eher gemischt: Die Badeperlen gefallen mir gut, mit einem angenehmen Duft und einem weichen Hautergebnis kann ich mir vorstellen, sie auch nochmal nachzukaufen. Die 94g reichen bei einem Liter "Badewasser" für 19 Anwendungen - dadurch kostet ein Bad gerade mal 18 Cent, kann man sich also gönnen.
Der Lack hält leider nicht so ganz, was er verspricht - einen Gel-Look kann ich nicht sehen, aber er taugt aus meiner Sicht zumindest als Unterlack (wobei ich nochmal probieren muss, ob er mit mehr Schichten deckender und gel-lookiger wird); die Trocknungszeit ist allerdings nicht optimal.
Die Tips sind dagegen ein totaler Fehlgriff: Halten nicht ordentlich auf dem Lack, brechen relativ schnell und sind auch in der Anzahl sehr begrenzt - mit etwas breiteren Nägeln kann man die getrost gleich stehen lassen. Auch wenn ich gerne Nagelsticker verwende, kommen diese hier für mich nicht in Frage!

Kommentare:

  1. Und grade ist mir wieder eingefallen, warum ich von dem ganzen 'Stickerkram' ziemlich wenig halte.

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi :) Manche sind ganz nett, ab und zu ist das ja auch mal ne hübsche Abwechslung, aber die hier gehen leider gar nicht.

      Löschen
  2. Ich mag die Sticker nicht. Ich weiß nicht mehr wer es gewesen ist, aber irgendwer hat mir gerichtet er habe sich mal dank dieser Sticker einiges vom Nagel abgezogen.
    Meine Nägel sind sowieso schon extrem weich und brüchig. Ich habe erst neulich durch einen kleinen Unfall einen Teil meines Fingernagels verloren. Zwar nur die Oberschicht, aber der Nagel ist extrem empfindlich.
    Könnte momentan wenn nur die Linke Hand lackieren, oder ich müsste den Zeigefingernagel auslassen. Ein wenig blöde. Ich hoffe das wächst wieder nach :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verwende solche Sticker ja nur auf Lack - da kann man also eher weniger was am Nagel selber kaputt machen... Aber klar, wenn man die direkt auf den Nagel klebt, ist da zumindest ne Kontaktfläche da.
      Ich drück deinen Nägelchen die Daumen, das alles wieder fein wird :) Meine bröckeln gerade auch vor sich hin...

      Löschen
  3. Hejho (:

    Ein Award für dich:
    http://la-vie-extraordinaire.blogspot.com/2012/01/versatile-blogger-award.html

    Ganz liebe Grüße
    Ann-Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ann-Christin,
      vielen lieben Dank! :) Auch wenn es ein bisschen dauern kann, bis ich mich um den Award kümmere, find ichs sehr lieb, dass du an mich gedacht hast :)

      Löschen