Sonntag, 1. Januar 2012

KOH 133 Platinum Silver!

Frohes neues Jahr euch allen!!! Auf dass 2012 nicht wirklich nur bis zum 21.12. geht und es ein tolles, spannendes und besonderes Jahr wird!

Nachdem ich gestern wohl das beste Silvester seit Jahren hatte (gute Location erwischt, klasse Musik, endlich mal wieder richtig schön getanzt - sowohl alleine, als auch zu zweit, Gott war das toll und was habe ich das Paartanzen vermisst!, viel Spaß gehabt und nichtmal übermäßig viel Geld ausgegeben, nicht belästigt oder beklaut worden und in einem guten Zustand nach Hause gekommen), gibt es passend zum Sonntag den Silvester-Nagellack: den wunderschönen Hololack von KOH, die Nummer 133, "Platinum Silver!". Gekauft habe ich den Lack bei der letzten Aktion bei brands4friends für 10,90€ - also ein wahres Schnäppchen in Anbetracht des Originalpreises von 19,50€. Ich hätte locker noch mehrere Handvoll weiterer Lacke holen können - aber da haben sowohl mein Verstand, als auch mein Geldbeutel ein paar Einwände gehabt und ich habe nur die zwei Holos ("Platinum Silver!" und "Metallic Green!") gekauft.

Gestern habe ich dann "Platinum Silver!" lackiert und bin zunächst schier verzweifelt. Das Pinselchen ist relativ dünn und die erste Schicht war ein purer Fleckenteppich - der Lack trocknet relativ schnell an und somit verschieben sich die Lackteilchen bei erneutem Drüberpinseln sehr schnell. Das Ergebnis kam nahe an ein Zebramuster ran, da vielerorts mein Nagel nackt blieb bzw. wieder nackt wurde - allerdings ist schon hier der tolle Effekt sichtbar. Eine erste katastrophale Schicht ist ja nichts Ungewöhnliches, also machte ich mich an die zweite... Nachdem es allerdings nicht wirklich regelmäßiger oder deckender werden wollte, habe ich es tatsächlich mit Tupfen probiert, was aber auch keine wirklich gute Lösung war: Das Ergebnis war ungleichmäßig hügelig, teilweise mit Löchern bis zum Nagel runter und nicht einfach insgesamt nicht schön anzusehen - der tolle Holoeffekt war aber schon da.
der kleine Finger mit halbtrockenem Top Sealer, der Rest ohne
Kurzfristig habe ich nicht nur daran gedacht, den Lack abzulackieren und mir einen anderen für Silvester zu lackieren, sondern auch, beide Lacke in Richtung Mülltonne zu transportieren oder sie zu verkaufen - aber dann wurde ich eines Besseren belehrt! Nach weiteren Trockenzeit von etwa 10 Minuten habe ich mich an die dritte Schicht gewagt und - oh Wunder!- das Ergebnis war hübsch. Da ich noch meine Nachbarin zum Schminken erwartete, musste der Top Sealer ran und ich hoffte, dass er den Holoeffekt nicht zunichte machen würde... Also erstmal am kleinen Finger getestet - direkt nach dem Auftrag war der Lack nur noch silbern - arghs! Aber sobald der Top Sealer anfing zu trocknen, wurde alles wieder schön holografisch: 
Und einmal alles getopsealert
Bäm! Wenn das mal kein genialer Lack mit einem wunderschönen Effekt ist! Schnell wurden dann noch die weiteren Finger mit dem Topcoat versehen und wenn ich nicht losgemusst hätte, hätte ich den restlichen Tag auch damit verbringen können, meine Hände im Licht hin- und herzudrehen und mir dieses Farbenspiel anzusehen. Sowohl meine Nachbarin als auch mein bester Freund waren beide von dem Lack hin und weg - meine Begleitung konnte es sich auch den Abend über nicht verkneifen, ab und an mal auf meine tollen Fingerchen hinzuweisen, da ich auch desöfteren draufschauen musste *hust*...

Insgesamt bin ich von dem Farbenspiel wirklich begeistert - egal ob im Blitzlicht (die Fotos sind ja abends entstanden) oder bei Tageslicht, Platinum silver bietet ein wundervolles Farbenspiel und zeigt, was der Regenbogen so zu bieten hat. Mich persönlich entschädigt das auch für den anstrengenden Auftrag, der mich fast zur Verzweiflung getrieben hätte (wenn man schon wenig Zeit hat, ist ein zickiger Lack sicherlich nicht das, was man sich so erwartet...).

Aller guten Dinge sind drei...

Zur Haltbarkeit gibts diesmal keine Infos - da ich heute Spülen musste und ansonsten auch viel aufräumtechnisch unterwegs bin, habe ich mir lauter Macken und Ecken reingehauen und wieder ablackiert. Allerdings spiegelt das sicherlich nicht die tatsächliche Robustheit des Lackes wieder, da gibts dann ein paar Infos, wenn ich die grüne Variante ausprobiere. Grundsätzlich bin ich froh, mir den Lack geholt zu haben, hätte ich den normalen Preis von fast 20€ gezahlt, wäre das Fazit wahrscheinlich ein bisschen anders ausgefallen...

Kommentare:

  1. Der ist wirklich sehr schön...aber der Auftrag - ich hätte wohl ebenfalls einen mittleren Anfall bekommen.
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Was ein wundervoller Lack *__*
    Der ist perfekt für Silvester.

    AntwortenLöschen
  3. Jap, das ist auf jeden Fall ein sehr schön anzusehender Lack und ich finde auch, dass er gerade zu Silvester unglaublich gut passt!

    @Elena: Ich bin schon gespannt, ob das mit dem grünen Bruder genauso nervig wird...

    AntwortenLöschen