Donnerstag, 26. Januar 2012

Kichererbsen-Bohnen-Bulgur-Pfanne

Was tut die Lena, wenn sie eigentlich genug zu Essen daheim hat, aber nicht so recht weiß, was davon sie essen möchte? Richtig - einfach alles zusammen in eine Pfanne schmeißen, wild würzen und feststellen, dass das gar nicht so seltsam schmeckt, wie sie befürchtet hatte! Schon seit einiger Zeit habe ich weiße Bohnen in meinem Schrank und die stehen Seite an Seite mit Bulgur und Kichererbsen. Im Kühlschrank wohnte noch eine einsame Zucchini, die einfach der Farbe halber gleich mitverarbeitet wurde.

Zutaten:

1 Tasse Kichererbsen
1 Tasse weiße Bohnen
1 Tasse Bulgur
1 Zucchini
1 Zwiebel
2 TL Tomatenmark
2 TL gekörnte Brühe
2 Tassen Wasser
Öl
Salz, Pfeffer, Paprika, Cayenne, Zitronengras

Sowohl Kichererbsen als auch Bohnen einen Tag vorher in Wasser einlegen (wenn man denn die getrocknete Variante hat). Zwei Tassen Wasser mit der gekörnten Brühe aufkochen, dann den Bulgur dazugeben, aufkochen lassen und ca. 15 Minuten lang ziehen lassen - bis kein Wasser mehr übrig ist. Eine Zwiebel und die Zucchini klein schneiden. Die Zwiebel in etwas Öl glasig dünsten, dann das Tomatenmark dazu geben und etwas anrösten lassen. Anschließend Kichererbsen, Bohnen und Zucchini ebenfalls in den Topf bzw. die Pfanne geben und mit etwa zwei Tassen Wasser aufgießen (bei Bedarf auch etwas mehr). Jetzt noch den Bulgur unterrürhren und fröhlich mit Salz, Pfeffer, Paprika, Cayenne und Zitronengras würzen (oder anderen Gewürzen, wie mans halt mag) und fertig ist das Zeug!
Die Menge reicht irgendwie für vier Lenas - zumindest hatte ich die ganze Woche was von meiner witzigen Mischung. Da ich keine Mikrowelle habe, konnte ich beim Warmmachen auch noch fröhlich nachwürzen und habe also jeden Tag ein bisschen einen anderen Geschmack gehabt - ansonsten wäre ich auch durchgedreht! Klar, das ist jetzt nicht der optische Knüller, aber von der Quellzeit abgesehen wirklich fix gemacht. Tendenziell dürfte das auch noch als gesund durchgehen und ist mit anderem Gemüse, anderen Gewürzen etc. gut variierbar.

Für den ersten Versuch mit den weißen Bohnen bin ich ganz zufrieden - wer also irgendwelche Dinge im Schrank hat, mit denen er noch nichts anfangen konnte: Traut euch, ab und zu kommen da ganz unerwartet leckere Dinge bei raus!

Kommentare:

  1. ahahaha, ich muss ja sagen, ich koche eigentlich nie anders. ich haue einfach das, was da ist oder worauf ich lust habe in die pfanne, den topf oder in den dämpfer ^^
    schmeckt immer anders und sieht meistens sehr unlecker aus, weswegen ich ungern für andere koche, hihi ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, manchmal muss sowas auch gar nicht gut aussehen, sondern nur lecker schmecken :)

      Löschen