Sonntag, 25. Dezember 2011

Artdeco ceramic nail lacquer 424

Auch wenn ich dank einem Kommentar von DysfunctionalKid auf einem anderen Blog nun weiß, dass man für die Artdeco-Lacke die Namen auf der Homepage nachschauen kann, habe ich für den vorzustellenden Helden hier keinen Namen gefunden... Dementsrepchend bleibe ich bei der wundervoll klingenden Nummer 424. Ich habe den Lack günstig mit seinem Brüderchen (oder Schwesterchen) im Doppelpack erstanden. Im Fläschchen wirkte der Lack auf den ersten Blick cremig-beige, auf den Nägeln zeigte sich dann aber recht flott ein anderes Bild. Dummerweise ist der Lack so gar nicht weihnachtlich - aber seis drum!

Wie üblich habe ich zwei Schichten lackiert, bis ich mit der Deckkraft zufrieden war. Die Trockenzeit des Lackes war in Ordnung, am Schluss habe ich alles wie so oft mit dem essence Top Sealer bepinselt, um meine Fingerchen flott wieder nutzbar zu machen. Mein erster Eindruck von den Artdeco-Lacken ist insgesamt ganz gut, das Pinselchen ist etwas breiter als bei anderen Lacken, im Auftrag zeigt der Lack eine schöne Konsistenz und ich habe eigentlich kaum was zu meckern - wäre da nicht die Farbe... Wie schon gesagt, ich hatte eigentlich ein Creme-Beige erwartet und bekam dann irgendwie einen khaki-angehauchten, dunklen Beige-Braunton.
 Ich war ziemlich erstaunt, dass der Lack auf den Nägeln noch dunkler wurde, als er in der Flasche ausgesehen hat - aber an und für sich ist die Farbe recht hübsch. Ganz ehrlich gesagt ist das ein reiner Schlamm-Matsch-Ton, der je nach Licht mal eher khakifarben oder oliv wirkt oder die Braunanteile in den Vordergrund stellt und dunkler scheint. Definitiv kein Weihnachtsfarbton, aber ich fand ihn sehr passend zum matschigen Wetter draußen.
Mit Blitz (der bei diesem Wetter nun wirklich nicht selten zum Einsatz kommt) wirkt der Lack auf einmal deutlich dunkler und wird für mich zu einem graustichigen Braunton - entweder die Artdeco-Leute haben da irgendwas verdammt richtig gemacht, oder eben verdammt falsch... Von so einem Cremelack hätte ich diese Bandbreite an Facetten sicherlich nicht erwartet.
Was die Haltbarkeit angeht, war der Lack mit gut drei Tagen im Mittelfeld unterwegs - kaum Tipwear, aber dafür ein paar abgeplatzte Stellen an dem einen oder anderen Finger. Dies mag der vorweihnachtlichen Geschenkeeinpackerei geschuldet sein, sollte aber im Großen und Ganzen dann doch eher seltener vorkommen (wobei ich mich frage, wieso mir am kleinen Finger der linken Hand Lack abplatzt...). Da ich den Lack im reduzierten Angebot mitgenommen habe, kann und will ich mich gar nicht beschweren - aber 7,50€ hätte ich dafür sicherlich nicht berappen wollen...

Kommentare:

  1. Mir gefällt die Farbe - aber vermutlich nicht an meinen eigenen Händen :)
    Ich finde es wirklich blöd, dass Artdeco nur die Nummern auf die Produkte schreibt. Namen kann man sich doch viel besser merken.

    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
  2. Sorry, die Farbe gefällt mir so garnicht. Grund ist möglicherweise das Wissen, daß sie mir überhaupt nicht stehen würde. Neee...schlammfarben iss nich.
    lg

    AntwortenLöschen
  3. @Isabel: Ja, mit Namen weiß man auch gleich, welcher Lack gemeint ist... Bei Nummern haab ich so gar keine Ahnung, ob das nun der hellere, dunklere, blaue, graue oder rote oder was auch immer ist. Allerdings haben die auf der HP tatsächlich Namen!

    @Elena: Ach du - is völlig okay, dass du keinen Schlamm magst ;) Muss ja nich jeder :)

    AntwortenLöschen