Freitag, 25. November 2011

Ohrpuschel

Ich bin ja definitiv kein Modepüppchen und dementsprechend auch so gar nicht auf dem Laufenden, was gerade in, hip und angesagt ist. Grundsätzlich ist mir das auch ziemlich wurst und ich kaufe mir das, was mir gefällt und von dem ich mir einbilde, dass es mir irgendwie steht. So kam es auch, dass ich mir letzte Woche ein Paar Ohrpuschel zugelegt habe - ob die modisch sind oder nicht, ist mir wumpe, denn sie halten meine Ohren warm!
Ich, mit meinen Naturlocken und relativ kurzen Haaren, habe nämlich ein zentrales Problem mit Mützen: Ich schaue nach Mützengebrauch aus, wie ein begossener Pudel. Meine Haare sind so platt, wie man es sich nur vorstellen kann und hängen einfach nur noch lustlos runter - ist jetzt nicht lebensbedrohlich, aber ein bisschen blöd fand ich das schon. Nachdem ich mich also vor einigen Jahren dazu entschlossen habe, Mützen zu tragen (in meiner Jugendzeit habe ich mich nämlich strikt geweigert, mir was auf den Kopf zu setzen - da war mir nämlich nicht kalt!), durfte ich mich mit dieser Haarproblematik auseinandersetzen. Mit ein bisschen Pech hatte ich nämlich noch elektrisierte Haare, die dann total bescheuert halb flach halb abstehend waren...

Irgendwann letztes Jahr setzte ich mir in den Kopf, mir Ohrschützer zu kaufen - aber natürlich gab es keine, die meinen Ansprüchen genügten: Sie sollten nämlich nicht 20 € kosten und nach Möglichkeit auch nicht "oben" den Riemen haben (also nicht wie ein Haarreif). Denn durch so einen Standardriemen hatte ich nahezu das gleiche Problem: oben einen platten Streifen, der mich so richtig dämlich aussehen ließ. Und so musste ich also ohne Ohrpuschel auskommen, bis ich zufällig beim Shoppen mit meiner Mama diese Schmuckstücke hier fand. Fragt mich nicht, woraus sie sind - ich vermute Kunststoff gepaart mit Kunsstoff und Kunststoff, umwickelt mit Fellplüschimitat. Aber sie sind warm!

Für 5,99 € habe ich sie glaube ich erstanden - in einer kleinen, hochpreisigen Boutique, in der meine Mama ein überteuertes Oberteil interessant gefunden hatte. Ich gebe zu, mit Ohrpuscheln schau ich aus wie Prinzessin Leia in ihrer besten Ohrschneckenzeit gepaart mit Chewbacka - denn meine Haare hängen natürlich noch ein bisschen über die Fellpuschel. Aber - meine Ohren sind warm, ich höre noch genauso gut wie vorher, kann damit theoretisch sogar Fahrradfahren (was ich aber nicht tue, viel zu kalt!) und habe kein eingeschränktes Blickfeld. Der Bügel hängt hinten im Nacken, stört mich überhaupt nicht und ich bin total glücklich mit meinen Ohrpuscheln. Das einzige Manko an ihnen ist die Farbe: Es gab sie leider nur in Grau, mir wären sie in Schwarz lieber gewesen... Die nette Damen in der Boutique wusste leider nicht, ob die sie noch eine Lieferung bekommt und es sie in schwarz geben könnte, aber ich werde im Dezember auf jeden Fall nochmal nachschaun.

Sonst noch wer mit Ohrpuscheln unterwegs?

Kommentare:

  1. Ja ich bin :) entgegen aller Modediktate liebe ich warme Ohren und dann ist mir auch egal ob es Trend ist oder nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Hast du so "normale" mit dem Rahmen (wie heißt das Ding eigentlich??) oben? Und vielleicht irgendeinen guten Tipp, wo man gute Ohrpuschel herkriegt? :)

    AntwortenLöschen