Dienstag, 1. November 2011

funny-frisch Chipsfrisch Currywurst Style

Ich durfte mal wieder etwas testen - über brandnooz konnte man sich für einen Chipstest von funny-frisch bewerben und ich habe, genauso wie viele andere Noozies, den Zuschlag bekommen. Es ging diesmal um die "Currywurst Style"-Chips von funny-frisch. In meinem Testpaket waren zwei normale Packungen mit je 175 g und fünf kleine Packungen mit je 15 g, die sehr zeitnah bei einem gemütlichen DvD-Abend mit viel Gequatsche getestet und vernichtet wurden.
Meine Erwartungen waren groß - Chips, die nach Currywurst schmecken sollten? Das wäre mal eine grandiose Sache, dann könnte man sich ja glatt die ungesunden Pommes als Beilage sparen, die Wurst sowieso und einfach nur ungesunde Chips essen *hust* - vor allem fällt der Weg an irgendwelche Verkaufsorte weg. Nein, Spaß beiseite - ich war wirklich gespannt, was die Kartoffelteilchen geschmacklich zu bieten hatten. Ein Foto der Chips an sich habe ich nicht - sie sehen aus wie normale Chips (überraschend, oder?).

Beim Öffnen der Tüte schnüffele ich und bin schon ein bisschen enttäuscht - das riecht einfach nur nach Ketchup mit einem Hauch Curry, aber sicherlich nicht wie Wurst (zumindest nicht für mich)! Meine Mittester hatten da auch sehr interessante Assoziationen: Von "he, das riecht wie Wurst!" über "öhm, ist das Pfeffer?" bis "Tomatenchips???" war alles dabei - wir waren uns also schon beim Duft nicht einig, was für eine Chipssorte wir da vor uns haben.
Geschmacklich näherten wir uns dann eindeutig an: Meiner Ansicht nach schmecken die Chips (übrigens sehr schön knusprig!) hauptsächlich nach Curry, ein wenig nach süßer Tomate und so gar nicht nach Wurst. Der dominante Currygeschmack kam auch bei meiner DvD-Runde deutlich raus, wobei sich hier sogar jemand daran wagte zu behaupten, da schmecke irgendwas nach Wurst (allerdings blieb sie damit alleine auf weiter Flur). Ein bisschen Schärfe kommt gegen Ende des Chipsgenusses auf, ist für den einen oder anderen sogar ein bisschen zu viel, für mich aber eine gute Mischung. Wenn die Chips "Currystyle" hießen, wäre ich mit dem Namen völlig einverstanden - aber die Wurst ist aus meiner Meinung nicht dabei. Trotzdem mag ich die Chips, sie sind gerade durch die tomatige Süße und den Curryeinschlag ein bisschen was anderes und bieten eine nette Abwechslung zu Salz- oder Paprikachips.
Einen Kritikpunkt habe ich aber noch - manchmal machens halt doch die Kleinigkeiten aus... Auch wenn es rein rechtlich korrekt ist und somit keinen Verstoß darstellt, stört mich das Label, das die Chips haben:
"Keine künstlichen Geschmacksverstärker" preisen uns die Sonnenblumen an. Klingt ja wirklich gut - bis man sich die Zutatenliste genauer ansieht, denn dort macht sich unser Freund "Hefeextrakt" breit. Hefeextrakt ist nach dem Gesetz kein Geschmacksverstärker, besteht aber zum Teil aus Salz, das identisch mit Mononatriumglutamat ist. Und Glutamat ist bekanntlich ein Geschmacksverstärker. Inzwischen dürfte so ziemlich jeder wissen, was Hefeextrakt bedeutet, aber ich finde es trotzdem nicht ganz sauber, damit zu werben, keine Geschmacksverstärker zuzusetzen (jaja, keine KÜNSTLICHEN Geschmacksverstärker), im Endeffekt aber trotzdem identische Stoffe zu verwenden.

Summa summarum finde ich es toll, dass ich an diesem Produkttest teilnehmen durfte und habe definitiv eine interessante Chipssorte kennengelernt, die sicherlich mal in meinem Einkaufskorb landet. Wer Curry nicht mag, sollte die Finger davon lassen; wer gerne mal unterschiedliche Geschmacksrichtungen probiert und nicht unbedingt den puren Currywurst-Geschmack erwartet, wird hier durchaus auf seine Kosten kommen.

Kommentare:

  1. Hör bloß auf, über die Sache mit dem Hefeextrakt reg ich mich auch immer auf. Halten die die Leute für blöd?

    AntwortenLöschen
  2. Naja, ich wette, es gibt einige Leute, die das nicht wissen (also ja, die halten die Leute für blöd!)... Rein rechtlich ist das ja korrekt - aber ich persönlich finde das einfach nicht sauber... Allerdings steht auf den allermeisten Lebensmitteln "ohne künstliche Geschmacksverstärker" hinten der Hefeextrakt drauf. Wobei ich ja das "künstliche" fast noch fieser finde.

    AntwortenLöschen