Mittwoch, 30. November 2011

Ein schneller November...

... ein sehr schneller November, irgendwie! Durch die Urlaubstage, die ich bei meiner Familie verbracht habe, den Stress davor und danach, ging der Monat irgendwie ganz schön schnell rum... Ich bin eigentlich nicht traurig darüber, weil ich damit näher am nächsten Urlaub bin - aber auch gleichzeitig am neuen Jahr, das für mich definitiv nicht sonderlich toll anfangen wird *sigh*. Aber zum vorletzten Mal dieses Jahr (ich bin richtig stolz auf mich, dass ich das so durchgehalten habe!) ein kleiner Blick auf meine Vorsätze:
1. Wohnung: Da ich unterwegs war, ist hier alles sauber - bis auf meinen Koffer, der gerade noch im Schlafzimmer liegt. In der Hinsicht also keine Probleme, juhu!

2. Bett vor Sofa: Das Sofa bei meinen Eltern zählt ja wohl nicht, da habe ich nämlich gar kein Bett! Und hier bei mir schlafe ich immer brav in meinem Bettchen.

3. Bücher: Hach ja, Urlaub ist doch was Feines - ich habe einige Bücher gelesen (waren es vier?) und festgestellt, wie toll Lesen doch ist... Im Alltag krieg ich das momentan mal wieder nicht unter, das sollte sich aber nächstes Jahr ändern (leider - und zum Glück).

4. Malen nach Zahlen: Ha! Ich habe tatsächlich ein Bildchen fertig gemacht - zwar nur ein winzig kleines, aber immerhin hatte ich mal wieder Zeit, Lust und genug Durchhaltevermögen.

5. Puzzles: Ach - von meinem epischen Griff in die Toilettenschüssel am letzten Sonntag muss ich ja noch berichten! Ansonsten ist hier leider auch der Zeitmangel immernoch Thema...
6. Backen und Kochen: Backen ist super, ich habs sogar geschafft, zwei Abende was Leckeres für mich zu kochen. Im nächsten Jahr sollte das wohl mehr werden, aus unterschiedlichen Gründen.

7. Sport: Durch den Urlaub hat sich da doch wieder was aufgebaut, aber ich bin schon fleißig am abarbeiten. Übermorgen sollte ich wieder auf Null sein und dann noch ein paar Pluspunkte sammeln, damit ich bei meinen Eltern einfach Ruhe habe.
8. Trottel: Wenn man im Urlaub Mails von den Arbeitskollegen bekommt, die "verlangen", dass man arbeitet, regt man sich doch zu Recht auf oder? An dieser Front war also diesen Monat ganz viel los, vorgestern schon wieder - ich verstehe einfach nicht, wie man so anstandslos und gedankenlos sein kann, wie es teilweise bei mir auf der Arbeit der Fall ist... Ich hab mich viel zu viel aufgeregt über Nichtigkeiten, Nervigkeiten und dumme Menschen - leider.

9. Weiterbildung: Ich gebe zu, das war diesen Monat nicht sonderlich vordergründig - im Urlaub muss ich auch einfach mal abschalten und nicht noch zusätzlich was für die Arbeit machen... Dadurch ging Zeit verloren und vor bzw. nach dem Urlaub war ich irgendwie mit Vor- bzw. Nacharbeiten beschäftigt - das wird "mal wieder" auf das nächste Jahr verschoben...
10. Männer: Bla. Keine Zeit für - bzw. kein Interesse an denen, die Interesse haben. Und um ehrlich zu sein, brauch ich grad auch so gar keinen Kerl - lieber nen Hund...

Hmm, tja... Der Monat ging wirklich fix rum und war nicht gerade von guten Neuigkeiten geprägt, wäre ja auch zu schön gewesen. Rum ist rum, also vorwärts gucken und den nächsten Monat bzw. das nächste Jahr anpeilen!

Kommentare:

  1. Die 8 kommt mir bekannt vor. Ich schicke dann gern nen Link zu ner Definition des Wortes "Urlaub" als Antwort :D

    AntwortenLöschen
  2. Waren das eine Bild die Gummibärchenschweinchens??? Dann fühle ich mich geehrt

    :-*

    AntwortenLöschen
  3. @DysfunctionalKid: Das werde ich das nächste Mal vielleicht auch machen :) Aber ich befürchte, das hilft bei meinen grandiosen Kolleginnen nicht... Die würden das wohl nicht so ganz verstehen *seufz*.

    @maedchen: Ja, die Gummibärchenschweine ;) Zu mehr hats einfach nicht gereicht - und allein die haben schon viel Zeit beansprucht (und sind trotzdem nicht perfekt geworden *snief*):

    AntwortenLöschen