Mittwoch, 16. November 2011

Ein Blümlein steht im Garten...

... ganz still und stumm! Mal so frei nach Hoffmann von Fallersleben. Im Garten meiner Eltern, der mich ja schon im Frühjahr mit lauter tollen Blümchen begeistert hat, blüht es auch noch Mitte November. Trotz beginnendem Frost, eisigen Temperaturen und wilden Windstößen steht an unserer Hausecke ein Blümchen und trotzt den Gezeiten:
Ist das nicht eine wunderwunderschöne Rose? Die da "mitten im Winter" noch blüht und vor allem so toll ausschaut? Ich weiß, dass meine Mama sich immer über diesen Rosenstrauch geärgert hat, weil er irgendwie nie so richtig wachsen wollte, ständig umgeknickt ist und irgendwie gezickt hat... Aber mal ehrlich, dieses Ergebnis war definitiv alle Strapazen wert! Gerade, wenn die Sonne scheint (was momentan trotz der Eiseskälte hier täglich für eine kurze Zeit der Fall ist), schaut die Rosenblüte einfach fantastisch aus...

Kommentare:

  1. Ui, sieht toll aus! (und tolles Foto) Meine Hibiskusse blühen auch endlich mal wieder *juhu*

    AntwortenLöschen
  2. Danke :) Aber die meiste Arbeit hat Mutter Natur geleistet - und meine Mama hat dann noch ein bisschen nachgeholfen... Ich hab nur die Kamera hingehalten.

    Hibiskus ist auch immer toll, ich glaube, wir hatten mal welche... Blumen lassen sich zumindest fotografieren - nicht so wie unser widerspenstiges Katzentier...

    AntwortenLöschen