Mittwoch, 30. November 2011

China Glaze "Vintage vixen" 936 Hey doll

Mensch, schon wieder Mittwoch - heißt also, wieder Pfötchen zeigen! Irgendwie hab ich momenten eine gewissen Tendenz zu Rottönen - vielleicht liegt das ja an Weihnachten, ich weiß es nicht... Aber irgendein Teil meines Hirns wollte wieder einen der roten Lacke nutzen, also schnappte ich mir schließlich "Hey doll" von China Glaze und bepinselte mir die Nägel damit. So langsam sollte ich mir mal eine sinnvolle Strategie zulegen - ich stehe gerade immer vor meinen Lacken, nehme alle möglichen in die Hand, stelle sie wieder zurück - entscheide mich für einen und entscheide mich kurz vor dem Lackieren dann um...

Tatsächlich wäre schon eine Schicht deckend gewesen, wenn ich nicht so ein Dünnlackierer wäre. Hier und da schimmerte mir nach einer Schicht Lack noch etwas Nagelweiß durch, also gabs die zweite Schicht drüber und alles war gut. Die Trockenzeit war durchschnittlich, da es mal wieder eher spät war, kam eine Schicht Top Sealer drüber und ich konnte ins Bett gehn, ohne am nächsten Morgen mit einem netten, ungewollten Muster aufzuwachen.
Die Farbe ist gar nicht so einfach zu beschreiben - Rot isses auf jeden Fall. Ein recht dunkles Rot, ich würde fast zu Weinrot tendieren, aber dafür isses irgendwie nicht rot genug (klingt wirr, oder?) - das kommt von den Schimmerpartikelchen, die hier in silber und blau vor sich hinblitzen. Knallig ist die Farbe nicht, eher ein eleganter Rotton, der durch den Schimmer schon fast ein bisschen edel wirkt.
Ein bisschen anders geblitzt, kommt irgendwoher noch ein warmer, goldener Unterton daher, der dem Lack einen ganz anderen Anstrich verpasst. Das Rot wirkt viel heller und wirkt schon fast ein bisschen kupferig (oder kupfrig? Halt, wie Kupfer!) - fand ich auf jeden Fall spannend, dass sich doch so viel an dem Lack tut, nur wenn ein bisschen anderes Licht drauffällt. Die Fotos sind beide Abends entstanden, ich habe aber trotz miesem Wetter am einem Morgen noch ein Bild im "Tageslicht" geschafft (leider ohne Sonne, nur bei wolkenverhangenem Himmel):
Bei "normalem" Licht sind wieder die silbernen Schimmerpartikelchen vordergründig im Rot zu erkennen (blau schaut hier gar nichts aus). Und wenn man genauer hinschaut, sind das auch ganz schön viele von den Dingern! Insgesamt mag ich den Lack wirklich, ein sehr schöner und wandelbarer Rotton, der sich gut auftragen lässt und auch eine ordentliche Haltbarkeit aufweist. Nach drei Tagen hatte ich nur ein bisschen Tipwear und ausnahmsweise keine der üblichen abgesplitterten Ecken. Die Tipwear veranlasste mich allerdings dann zum Ablackieren, das völlig problemlos ging.

Rot und ich - wir werden vielleicht doch noch dicke Freunde, momentan muss ich mich fast dazu "zwingen", eine andere Farbe zu lackieren...

Kommentare:

  1. ich find die farbe echt schön, undefinierbar schön :D

    und ich muss sagen, dass ich total begeistert von den china glaze lacken bin
    hab mir letztens zwei stück bestellt und bin von der haltbarkeit total überrascht, da stinken drogerielacke total ab :)

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Farbe. Gefällt mir auch. Hmmm...ist das vielleicht ein Sepia-Ton?
    lg
    Elena

    AntwortenLöschen
  3. @Jamie: Also ich merke keine großen Unterschiede in der Haltbarkeit... Da sind die teureren Lacke nicht wirklich besser - zumindest bei mir nicht.

    @Elena: Sepia dürfte noch deutlich brauner sein; das Rot ist bei dem Lack schon eindeutig vorherrschend. Aber ein gewisser bräunlicher Einschlag macht sich zumindest bei dem 2. Bild bemerkbar.

    AntwortenLöschen
  4. So ... den habe ich jetzt auch! <3

    AntwortenLöschen