Freitag, 28. Oktober 2011

Parfümpröbchen - wohin mit dem Krams?

Seit einiger Zeit stehe ich morgens ein wenig unentschlossen in meinem Bad und überlege, zu welcher Duftbombe ich jetzt greifen soll: Zu meinen Parfüms, die ich als Fullsizes habe und die mir dufttechnisch gefallen, oder zu diesen kleinen und ansehnlichen Parfümpröbchen, die man ja hier und da immer mal wieder an die Hand bekommt und die sich wie wild auf meinem Regal tummeln?

Ich habe vor einigen Wochen das erste Mal bei einer Umfrage teilgenommen, die sich mit Düften auseinandergesetzt und dabei fünf kleine Fläschchen zugeschickt bekommen, die je eine Probe eines EdT enthielten (mit so klingenden Namen wie K, S, T, V und Z). Inzwischen habe ich also neben den Standardpröbchen noch fünf kleine Fläschchen mit Stinkewasser im Haus. Und jeden morgen stehe ich wieder vor der Qual der Wahl - gut riechen, mich wohl fühlen oder eins dieser unsäglichen Stinkedinger auftragen, nur damit das Fläschchen leer ist und ich es endlich entsorgen kann?

Ich weiß ja nicht, wie das bei euch so ist - aber ich schmeiße ungern "gute" Produkte weg. Die Düfte sind ja an und für sich nicht kaputt oder schlecht, sie sagen mir nur einfach nicht zu. Und so habe ich mich in der letzten Zeit tatsächlich ein bisschen gequält und versucht, diese Minifläschchen aufzubrauchen. Das Ergebnis war, dass ich morgens einfach mal gerne "vergessen" habe, Parfüm aufzutragen - schließlich ging es nur darum, die Unliebsamen loszuwerden... Klar, ab und an ist auch mal ein guter Duft dabei, die "Ô de l'Orangerie"-Probe von Lancôme war ratzfatz leer, weil ich den Duft wirklich toll finde. Aber die Proben von Lola oder j'adore sind einfach nicht mein Fall und stinken für mich einfach nur.
Auch wenn es nun nicht die Welt an Pröbchen ist - eine meiner Freundinnen hat ihr ganzes Bad voller Miniaturparfüme stehen - ärgern sie mich inzwischen. Und so habe ich manche dieser Proben seit Ende letzten Jahres, weil mir der Duft einfach nicht zusagen. Schließlich habe ich keine Lust, mich wie eine Oma zu fühlen, die eine künstliche Blümchenduftwolke umgibt... Seit ich diese "noname"-Tester erhalten habe, habe ich beschlossen, stinkende Parfüms einfach wegzuschmeißen. Es tut mir ja wirklich leid drum, aber ich werde mir nicht noch länger die Wohnung mit den Dingern vollstellen und meine guten Düfte nicht nutzen, weil ich mir einbilde, diese kleinen Stinkbomben aufbrauchen zu müssen...

Wie handhabt ihr das so mit solchen Pröbchen? Ich muss sagen, dass ich bei den vielen Proben, die ich bisher erhalten habe, lediglich zwei wirklich gut fand: Die eine war von Lolita Lempicka "Le premier parfum"- welches ich immernoch unglaublich toll, sinnlich und lecker finde - und die zweite ist die von "Ô de l'Orangerie", bei dem könnte ich mir tatsächlich vorstellen, dass es irgendwann den Weg zu mir findet. Bei den restlichen Proben muss ich sagen, dass mir die Düfte nicht zusagen, auch wenn sie noch so hochgehypt sind. Und jetzt wandern sie einfach gesammelt in meinen Müll, Basta!

Kommentare:

  1. Also ich hab mal ganzganz viele von den Dingern gahabt und hatte dann z.B. für mich herausgefunden, das sich von Jil Sander Kopfweh bekomme. Also hab ich 6 von den Röllchen mit nterschiedlicher Füllhöhe in ebay reingepackt und bekam sogar noch 6 Euro dafür.. Und ein gemischtes Damenduft Paket ist für 10 Euro weggegangen.. und verschenkt hab ich auch viel..
    Ich kann auch schwer Sachen wegwerfen...

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mich früher mit dem wegwerfen auch echt schwer getan und habe dann die Proben die mir nicht zugesagt haben einfach weiter gegeben an Freundinnen oder meine Mama. Inzwischen schmeiße ich die Proben dann auch schonmal weg.
    liebe grüße
    Sanny’s kleine Beautywelt

    AntwortenLöschen
  3. ich muss gestehen, ich besitze weder ein parfüm, noch benutze ich "duftproben" - solche bekomme ich eigentlich auch eher selten. obwohl bei jedem douglaseinkauf ja mindestens ein düftchen dabei ist oO öhm. naja. aber die ebay-idee finde ich gut. vielleicht bekommst du für deine pröbchen auf dem bild ja wirklich noch ein bisschen was. versuchen kann mans ja mal =)

    AntwortenLöschen
  4. Ehrlich gesagt, wandern solche Pröbchen bei mir immer radikal in die 'Stadtrundfahrt'. Früher habe ich ungeliebte Pröbchen auch immer nach dem Motto 'könnte man ja doch noch brauchen' aufgehoben und im Endeffekt immer wieder nur von links nach rechts geräumt. Irgendwann war ich es leid und ab in den Müll.
    lg

    AntwortenLöschen
  5. @My: Daran, die Dinger zu verkaufen, hätte ich jetzt gar nicht gedacht... Vor allem nicht, wenn die Röhrchen schon benutzt sind. Aber das überleg ich mir auf jeden Fall mal :)

    @Sanny & Elena: Hach, ich bin beruhigt, dass ich nicht als einzige solche Skrupel habe :) Aber ich hab jetzt auch einfach mal die unschönen weggeworfen... Mal sehen, was um die Weihnachtszeit noch so dazu kommt *seufz*

    @Muh: Was machst du denn mit deinen Douglaspröbchen? ^^ Verschwinden die einfach so?

    AntwortenLöschen