Montag, 24. Oktober 2011

Die thüringische Lederhose

Was tut die Lena, wenn sie total platt von der Arbeit nach Hause kommt, den ganzen Tag nur zwei Joghurts gegessen hat, sich die Seele aus dem Leib husten durfte und sich nur über ihre Kolleginnen geärgert hat? Richtig, irgendwo im Bilderordner rumwühlen und nach einem seichten Foto suchen, das sich in einem kurzweiligen Posting noch fix am Abend verschriftbildlichen lässt. Neben ein paar niedlichen Fotos von der Katze meiner Eltern (was bin ich neidisch, wie sich das Tierchen da in seinem Kuschelturm wälzt!) ist mir tatsächlich noch folgendes Foto untergekommen:

Ich glaube, das war auf der "Heim"fahrt nach Hamburg (witzigerweise fahre ich von Zuhause nach Zuhause - von mir in Hamburg zu meinen Eltern) und ich habe todesmutig meine Kamera in "voller" Fahrt auf der Autobahn benutzt! Gut erkennbar gurke ich da auf der rechten Spur hinter einem etwas in die Jahre gekommenen VW-Bus her, also kanns nicht so die Flitzpiepengeschwindigkeit gewesen sein... Aber diese Ausfahrt bzw. ihr Gegenstück in die andere Richtung auf der A9 bringen mich jedes Mal wieder zum Schmunzeln.

Und so auch gerade beim Durchklicken durch die Bilder - wer bitte, möchte denn freiwillig in Lederhose wohnen? Noch dazu, da dieses Kaff mit sagenhaften 276 Einwohnern nicht, wie man es vom Namen her vermuten könnte, in Bayern liegt, sondern in Thüringen... Wäre es irgendein bayrisches Kuhdorf gewesen, hätte ich das ja noch verstanden - die Lederhose als traditionelle Tracht in Teilen Bayerns wurde aus ominösen Gründen dann zum Namensgeber für ein Dörfchen... Aber Thüringen? Auch wenn das irgendeinem Namen entspringt, die Lederhose gehört für mich nicht nach Thüringen!

Bei der nächsten Fahrt sollte ich mal wieder nach witzigen Ausfahrten oder ähnlichem Ausschau halten - nach Dong und der Lederhose gibts bestimmt noch die eine oder andere amüsante Bezeichnung, die auf Deutschlands Straßen entdeckt werden will! (Wobei Renthendorf allein von der Aussprache her ja auch eine gewisse Attraktivität hat...)

Kommentare:

  1. Mein Kumpel ist an Lederhose vorbeigefahren, als er eine Fortbildung in Falkenberg hatte. Von Oldenburg rüber nach Falkenberg im tiefsten Bayern fährt man da wohl eher, wenn es nach diversen Navis geht.
    Ach aber es gibt so schöne Ortsnamen. Elend, Not und Sorge im Harz, Bienenmühle, Waldidylle und Buch in Bayern, Linsengericht, Adorf und Udorf in Hessen, Essen finde ich auch lustig obwohl ich quasi da wohne oh und natürlich die Klassiker Tuntenhausen und Strullendorf ...

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe dich getagged liebe Lena :)

    http://maedchenspricht.blogspot.com/2011/10/auf-die-platze-fertig-los.html

    AntwortenLöschen
  3. @Kiki: Stimmt, gibt einige nette Namen :) Ich muss sagen, ich komme auf meiner Route gar nicht an so vielen vorbei - außer Lederhose ;)

    @maedchen: Möpf, das mach ich, wenn ich wieder fitter bin... Momentan bin ich ein paar Sekunden fertig - Mascara druff, Brille auf die Nase und ab auf die Arbeit! Aber danke :) Sobald ich etwas Zeit habe, setz ich mich dran und dann gibts auch n Foto :)

    AntwortenLöschen
  4. Jaaaa...

    und nein, du sollst ja deine Routine stoppen...Wenn da keine Foundation dabei ist, ist das so! Bin mal gespannt.

    AntwortenLöschen