Montag, 10. Oktober 2011

Bauer Frucht + Milch Sanddorn-Orange

Über brandnooz durfte ich Bauer Frucht + Milch Sanddorn-Orange testen - irgendwie gibts hier momentan viel zu trinken auf meinem Blog... Aber zumindest nichts gesundheitlich Bedenkliches, ha! Das lustigste war eigentlich die Ankunft des Päckchens bei mir: Mein GLS-Mann stapfte tapfer in den dritten Stock hoch und überreichte (!) mir feierlich das Paket mit den Worten: "Passen Sie da ja gut drauf auf! Ich bin heilfroh, dass ich das sicher hier hochgebracht habe - wehe, das geht jetzt kaputt!!!"
Im Karton war eine Flasche des Saftes - ein stolzer Liter orangefarbenes Zeug, das sich nach Auskunft meines GLS-Mannes in mehrfacher Ausführung am Morgen vom Lieferband auf seine Klamotten, die seiner Kollegen und den Boden ergossen hat... Der arme Kerl musste sogar heim fahren und neue Sachen anziehen! Die Verpackung war also nicht so ganz optimal und einige Tester werden ihre Produkte vermutlich nicht pünktlich bekommen haben - aber meine Flasche war standhaft (oder einfach nicht suizidal veranlagt) und kam in einem Stück bei mir an! Den Empfehlungen entsprechend habe ich sie erstmal in den Kühlschrank gestellt und dann auf einen ruhigen Moment gewartet, zu dem ich dieses Saft-Milch-Gemisch probieren konnte.
Wie man dem Bild vornedrauf entnehmen kann, ist nicht nur Orange und Sanddorn im Saft, sondern auch noch Apfel - finde ich gut, dass man nicht in die Irre geführt wird, auch wenn die Geschmacksrichtung Sanddorn-Orange heißt. Die Zutatenliste des Mehrfruchtgetränks zeigt dann auch, dass noch Zitrone, Mango und Pfirsich Eingang in die Mischung gefunden haben. Mindestens 30% Fruchtgehalt werden versprochen und wenn man die Prozentangaben zusammenzählt kommt das sogar raus (auch das ist eine Leistung, die gewürdigt werden muss und das ist nicht ironisch gemeint!). Das spannende an diesem Zeug ist aber nicht der profane Saft, sondern die Kombination mit Milch!

Ich war gespannt, wie die Konsistenz des Safts sein würde und vor allem, wie er schmecken würde... Saft mit Milch - da denkt man doch spontan an irgendwelche Cocktail-Versuche, bei denen dann lauter weiße Flöckchen im Glas zu finden waren. Aber nichts da, der Sanddorn-Orangensaft hat eine ganz tolle Konsistenz, ist wunderbar weich und ein bisschen sämig - also nicht so "flüssig" und klar wie purer Saft, aber auch nicht übermäßig dick. Ich hätte allerdings nie vermutet, dass man da Milch reingemischt hat. Geschmacklich liegt das Getränk auch voll auf meiner Linie - die Mischung aus Sanddorn und Orange ist einfach lecker! Eine säuerliche Note, die aber nicht zu intensiv ist und eine angenehme Süße: So muss Saft doch schmecken!

Klar, ich habe nicht unbedingt drei Gläser hintereinander getrunken - zum Durstlöschen ziehe ich dann doch Wasser vor. Trotz der gesunden Zutaten hat der Spaß nämlich auch ein paar Kalorien (61 pro 100 ml) und ist somit nicht unbedingt als Grundgetränk geeignet. Gekühlt finde ich den Saft (mit Milch) besser als zimmerwarm, aber wohl auch, weil ich ihn eben eher "nebenbei" trinke. Auch wenn die Extraportion Vitamin C und Calcium angepriesen wird, sollte man bedenken, in welchem Ausmaß man zuckerhaltige Getränke zu sich nimmt. Ich habe den Liter an drei Tagen geleert und war am Ende tatsächlich ein bisschen traurig, dass es nur eine Flasche zum Testen gab - das Zeug ist nämlich lecker!
Für die Literflasche berappt man im Handel 2,69€ - nicht unbedingt wenig, aber es gibt durchaus auch teurere Getränke. Die Kombination Frucht und Milch könnte ich mir auch gut in anderen Geschmacksrichtungen vorstellen, ich hätte da gerne was Rotes - irgendwelche Him- oder Brombeeren, Granatapfel oder Kirsche, das wäre doch ne feine Sache. Beim nächsten Einkauf mit Auto werde ich auf jeden Fall nach dem Saft-Milch-Gemisch Ausschau halten und es in meinen Einkaufswagen packen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen