Dienstag, 27. September 2011

Mein Mini-Kräutergarten

Vor einigen Wochen habe ich mich tatsächlich getraut und meinen eigenen, winzigen Mini-Kräutergarten angelegt. Ich hab in einen Mini-Balkonkasten ein paar Samen gesät und war ganz gespannt, ob da überhaupt was draus werden würde (ich und Blümchen - das geht für gewöhnlich nicht wirklich gut...). Auch wenn gerade gar nicht die Zeit für irgendwelches Grünzeug ist dachte ich mir, dass es bei einer reinen Wohnungshaltung mit gleichmäßiger Temperatur ja nur auf die Sonneneinstrahlung ankommt. Und auf meiner Fensterbank kriegen die kleinen grünen Pflänzchen vielleicht genug Sonne.

In meine liebevoll aufgeschüttete Erde wanderten also ein paar Melisse-Samen, Majoran und dazu noch Dill - obwohl ich Dill eigentlich gar nicht mag... Dillkartoffeln sind so gar nicht mein Fall, der übermäßig intensive Geschmack von Dill geht mir auch bei Gurken ziemlich auf den Keks. Aber ich hatte halt Dill-Samen (und bin ja eigentlich davon ausgegangen, dass sowieso nix passiert), also wurden sie angepflanzt. Nach einigen Tagen, in denen ich sogar daran gedacht habe, den Balkonkasten in mehr oder minder regelmäßigen Abständen mit Wasser zu versorgen, konnte ich tatsächlich erste Erfolge sehen:
Das einzige Kraut, das nicht gewachsen ist, ist die Melisse... Da hat nicht ein kleiner Trieb mal das Köpfchen sehen lassen - nix. Der Majoran in der Mitte (schmeckt frisch übrigens irgendwie ganz anders als das getrocknete Zeug) hat sich ganz tapfer ein bisschen Platz erkämpft und der Dill auf der rechten Seite wuchert wie blöd! Er schmeckt auch gar nicht so extrem dillmäßig, wie ichs von zu Hause (Mama mit dem grünen Daumen hat natürlich auch ein Kräuterbeet) gewohnt bin! Auf Frischkäse mit etwas Pfeffer und Salz macht der sogar für mich richtig was her.

Ich bin ein kleines bisschen stolz auf mich, weil ichs tatsächlich geschafft habe, Grünzeug zu züchten! Und ich bin schon ganz gespannt, wie meine zwei kleinen Kräuterchen so weiterwachsen... Außerdem bin ich am überlegen, ob ich sie nicht besser umtopfen sollte und in kleine Schalen oder große Joghurtbecher setzen sollte. Hat ja jemand heiße Tipps oder generelle Erfahrungen? Ich will ja meine Kräuter nicht gleich wieder ins Nirvana schicken...

Kommentare:

  1. ahnung habe ich leider auch absolut keine, also keine tipps von mir :C
    aaaaber ich werde mich demnächst auch an ein paar kräuter zöglingen versuchen! dabei sein sollen mindestens schnittlauch, petersilie und basilikum. und der rest: mal gucken. ansonsten habe ich nämlich keine ahnung von kräutern =)
    ich bevorzuge aber für jedes kräuterlein sein eigenes töpfchen. wer weiß, vielleicht ist die melisse nicht gewachsen, weil zu viel sonne da war?

    AntwortenLöschen
  2. Ist das super. :) Gratuliere. :) Ich werde mir nach dem Umzug auch einen Kräutergarten zulegen. ;)
    Dafür kaufe ich aber eher fertige Töpfchen und kümmere mich dann drum. :D Bei Dir ist das ja irgendwie cooler. ;)

    AntwortenLöschen
  3. hahaha, ja, die schuhe gehen so aufs omamäßige raus xD aber ich finde sie trotzdem gut =)
    ganz ehrlich... ich weiß es gar nicht genau, ich glaube es stand ein gelbes dhl-auto vor der tür, bin mir aber nicht 100%ig sicher.

    AntwortenLöschen
  4. @Muh: Meinste, die Melisse mag keine Sonne? Glaub ich ja fast nicht... Wer weiß, vielleicht hab ich sie ja beleidigt...
    Und danke für die Schuhinfo :)

    @MiriMari: Dank dir :) Ich hab auch schon mal welche im Töpfchen gekauft... Die sind dann aber immer so schnell eingegangen *hust*, da dachte ich mal, ich probiers mit Samen...

    AntwortenLöschen