Sonntag, 4. September 2011

alessandro "Go fashion" 852 Cappuccino

Für einen wichtigen Termin brauchte ich ein wenig nude auf den Nägeln, also griff ich zu dem nächsten alessandro Lack, Cappuccino. Übrigens habe ich inzwischen tatsächlich einen alessandro-Aufsteller in einer Douglasfiliale entdeckt - zwar ziemlich unscheinbar in einer Ecke und nur mit ein paar ausgewählten Farben, aber immerhin!
Cappuccino deckt mit zwei Schichten perfekt und trocknet wie schon Shiny aubergine wirklich schnell. Die Farbe ist ein Beige-Braun, ließe sich auch wunderbar mit "Milchkaffee" beschreiben - aber welche Farbe hat denn nun Milchkaffee wirklich (und Cappuccino wäre für mich ein bisschen dunkler, aber egal)? Ich fand auf jeden Fall den hellen Ton für meinen Termin sehr passend, unauffällig, aber trotzdem irgendwie elegant! Dieses Mal wurde dann Abends auch noch fix mit dem Top Sealer versiegelt.
Je nach Lichteinfall wirkt der Lack auch ein bisschen bräunlicher und wärmer, Sonnenschein hab ich leider (mal wieder *grummel*) nicht abbekommen. Ich mag den Lack wirklich, die kleine Flaschengröße lässt auch Hoffnung zu, dass das Ding irgendwann mal leer werden könnte...
Nach meinem Termin habe ich mir ja noch die Crackling-Lacke von p2 geholt und gleich den blauen mal ausprobiert. Genug nude, keine offiziellen Termine (die nächste Woche allerdings schon wieder anstehen *bäh*), also her mit dem bunten Gewusel auf den Fingern! Im Vergleich zum schwarzen und silbernen Cracklinglack kam mir der blaue beim Aufrag weniger zickig vor - ich habe auch mit einer deutlich dünneren Schicht schöne Ergebnisse erhalten.
So schaut der Blue thunder dann auf meinen Pfötchen aus. Ich  finde die Farbe ganz cool, wobei ich mir nicht sicher bin, ob ich mit Cappuccino als Base glücklich bin - das wechselt momentan alle halbe Stunde, mal finde ich die Kombination gut, mal total blöd... Auf nem blauen Lack schauts bestimmt auch ganz spannend aus! Was ich allerdings nicht so ganz optimal finde, ist dass der Cracklinglack nicht wirklich glänzend trocknet. Jaja, es heißt zwar "Pearl-Crackling" auf der Flasche, aber ich hätte gedacht, dass da ein bisschen mehr Glanz bei ist.

Er wird nicht so matt wie der schwarze oder der silberne, aber so richtig schön strahlend ist er auch nicht. Da aber bei mir normalerweise über das Gecrackelte ein Topcoat kommt (ist ja doch ganz schön hubbelig - und hubbelig mag ich ja nicht so), ist das nicht so tragisch. Dafür kam kurz auch mal die Sonne raus und ich habe noch ein Foto im Sonnenschein:
Ein bisschen mehr Glanz kam mit dem Topcoat (diesmal nicht der Top Sealer) und ich bin insgesamt sehr zufrieden mit beiden Lacken. Die Haltbarkeit ist jetzt schwer einzuschätzen, mir ist bisher nichts abgeplatzt, allerdings hab ich beim Cappuccino ein bisschen Tipwear nach zwei Tagen gesehen. Dank der Farbe und dem Crackle drüber, merkt man das aber so gut wie gar nicht - ich könnte bestimmt noch zwei Tage mit den Nägeln rumlaufen...

Kommentare:

  1. Cappuccino sieht toll aus! Aber als base für den blauen Crackle find ich es nicht so passend.

    LG, Tina
    http://thepolishsistas.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. @Tina: Ja, das mit der Base hab ich ja schon geschrieben... Da bin ich mir auch nicht sicher, obs taugt. Aber als Test für den Cracklinglack fand ichs okay. Gleich wieder Ablackieren wollte ich nicht...

    @Kiki: Supi, ich werd mich hoffentlich morgen mit dem TAG befassen :)

    AntwortenLöschen