Sonntag, 14. August 2011

Home sweet home... oder?

Oh mein Gott, bin ich hinüber... 6 Stunden nonstop auf der Autobahn, zwei fiese Regengüsse, drei seltsame "Staus" und ein Fastunfall (wenn man von einem Parkplatz auf die Autobahn fährt, muss man ja nicht gucken, ob die Autobahn frei ist, nein! Man fährt einfach mal mit 65 kmh auf die Spur, auch wenn dort ein Auto - also meins - fährt, das nicht ausweichen kann, weil links daneben ein Audi vor sich hinbrummt und setzt darauf, dass jemand eine Vollbremsung hinlegt, um nicht hinten in den hässlichen Corsa zu rauschen...) waren dann doch irgendwie anstrengend.

Dazu kamen dann 4 Touren die Treppen rauf und runter, um (fast) alle mitgebrachten Sachen in die Wohnung zu bringen - wobei es natürlich mittendrin angefangen hat, zu gießen wie aus Kübeln... Aber immerhin bin ich jetzt "daheim" - naja, was daran der große Vorteil ist, habe ich gerade noch nicht raus. Morgen muss ich wieder arbeiten und hier ist keiner, der mir beim Auspacken hilft und auch keine niedliche kleine Miezekatze. Eigentlich würde ich am liebsten wieder ins Auto steigen und durch das Siffwetter wieder zu meiner Familie fahren - aber das wäre nicht nur übelst kindisch, sondern auch noch kontraproduktiv.

Schön wars auf jeden Fall, endlich wieder ein paar liebe Freunde getroffen (wirklich liebe, nette, verständnisvolle und überhaupt ganz tolle Freunde), nette Zeit mit meinen Eltern verbracht und natürlich massenweise Sachen gekauft, die ich nicht eingeplant hatte... Meine Ma meinte schon: "Na, wer nimmt denn auch nur EINE Tasche mit?" Na Mami, natürlich ICH, weil auf der Hinfahrt alles in diese eine Tasche gepasst hat - wer ahnt denn, dass da noch zwei Kissen-Decken dazu kommen, zwei Wandtattoos. ein Mal Bettwäsche, massenweise Klamotten, DvD-Ständer und natürlich Proviant für ca. 2 Wochen? Okay, ich gebe zu, das mit dem Essen war abzusehen - der Rest tendenziell eher weniger...

Auf jeden Fall mache ich mich jetzt erst mal daran, die weltbeste Champignonsuppe (Danke, Omi!!!) zu essen und mich dann durch mein Dashboard zu wühlen - eine Woche will ja aufgeholt werden... Falls ich nicht zwischendurch einschlafe und irgendwo in meinem Gepäck noch meine Kamera finde, könnte es noch ein Nagellackposting geben - zumindest glaube ich, irgendwo noch ein Foto zu haben. Und gerade bin ich wirklich ziemlich hinüber - warum kann hier nicht auch morgen frei sein? Blöde Arbeit...

Herzlich willkommen übrigens an die neuen Leserlein!

P.S. Nägel gibts morgen Abend - ich find meine Cam einfach nicht *grml*...

Kommentare:

  1. oh ja, familie... und tiere machen das eigene zu hause am schönsten. ich wünsche dir trotzdem viel erfolg an der (von dir verhassten?) arbeit.

    AntwortenLöschen
  2. Ich überlege ja schon seit Ewigkeiten, mir auch ein Tierchen anzuschaffen - aber dann kommt das Gewissen mit den Arbeitszeiten und ich überlege es mir wieder anders...

    Meine Arbeit mag ich EIGENTLICH - zumindest, was das inhaltliche angeht. Das Klima ist halt leider nicht so wirklich toll...

    AntwortenLöschen