Sonntag, 31. Juli 2011

Wo war denn der Sommer, lieber Juli?

Irgendwie ist der Juli schneller rumgegangen, als ich gedacht habe - das mag aber auch daran liegen, dass ich ständig irgendwas zu tun hatte und übelst am Rumrödeln war, um alle Abgabetermine einhalten zu können... Durch das seltsame Wetter sind mir auch nur wenige Tage irgendwie in Erinnerung geblieben, Grau in Grau in Grau ist halt alles sehr gleich. Dennoch mein kleines Memo für den Monat:

1. Wohnung: Ich bin gerade dabei, die letzte Unordnung zu beseitigen und mein Altpapier endgültig zu entsorgen - sammelt noch jemand Kartons, die man unter gewissen Umständen irgendwie gebrauchen könnte? Ich versuche gerade, davon Abstand zu nehmen... Aber ansonsten schaut hier alles akzeptabel aus.

2. Bett vor Sofa: Tatsächlich ist mein Bett momentan sehr aufgeräumt, aber ich habe trotzdem die letzte Woche auf dem Sofa verbracht. Allerdings hatte ich dafür einen guten Grund bzw. eine gute Ausrede, denn meine verspannte Schulter ist seit dieser Zeit nicht mehr verspannt! Ich tippe, ich hab mir irgendwas in meinem Bettchen fies verlegen und auf der Couch schlafe ich in einer anderen Position, die dem hilfreich war. Also ist das "Problem" tendenziell immernoch gelöst und ich schlafe heute Abend wieder in meinen weichen Kuschelkissen.

3. Bücher: Ich glaube, ich bin etwa 120 Seiten weitergekommen durch diverse Badewannenbesuche - vom aktuellen Buch habe ich nur noch einen halbzentimeterdicken Rest... Da ich aber bald bei meinen Eltern bin, wird das Buch im August auf jeden Fall noch fertiggelesen und hoffentlich schaffe ich es auch, noch ein weiteres zu lesen.

4. Malen nach Zahlen: Arbeitsbedingt ist da nicht viel passiert, aber ich versuche, mir jetzt endlich wieder mehr Zeit zu nehmen - bei dem Wetter ist das ja auch ein nettes Hobby (wenn man nicht zu später Uhrzeit heimkommt).

5. Puzzles: Naja, ich habe mir zumindest ein neues Puzzle zugelegt - und das wars auch schon. Zeitmangel deluxe...

6. Backen und Kochen: Hach ja, ich bin die Backfee schlechthin auf der Arbeit. Gekocht habe ich diesen Monat eher so ein paar Quickies, also Nudeln mit Pesto oder Soße, Frühstück mal was Warmes etc. Ist aber soweit ganz in Ordnung, will auch ein paar meiner Futtervorräte mal aufbrauchen.

7. Sport: Ha, ich bin bei 0! Erstaunlich eigentlich, dass es mir so schwer fällt, mir ein Plus zu erarbeiten - das Minus motiviert einfach mehr... Wenn ich bei 0 bin, nehme ich mir auch einfach an meinen "freien" Tagen gerne eine Auszeit und sportle eben nicht vor, auch wenn ich genau weiß, dass ich irgendwo unterwegs bin oder z.B. zu meinen Eltern fahre - da warte ich dann einfach auf das Minus und arbeite das dann ab. Aber momentan ist das auch okay, weil ich oft einfach platt bin.
8. Trottel: Oh was habe ich mich diesen Monat geärgert... Über Unverschämtheiten und Dreistigkeiten, Dummheit und mangelnde Intelligenz - unglaublich, womit man konfrontiert wird, wenn man mit angeblich gebildeten Menschen zu tun hat. Es gab zwei Tage, an denen ich am liebsten meine Sachen gepackt hätte und gegangen wäre - aber das hätte das Problem ja kaum gelöst *seufz*. Hier ist definitiv noch Optimierungsbedarf!

9. Weiterbildung: Ich bin zwar nicht direkt weitergekommen, habe aber dafür ein paar Dinge auf den Weg gebracht, die auf längere Sicht betrachtet ihren Sinn haben. Im Oktober sollte sich hier ein großer Schritt nach vorne tun lassen und so lange versuche ich einfach, in kleinen Schrittchen vorwärts zu kriechen.
10. Männer: Habe von dieser seltsamen Spezies gehört - aber keinerlei erwähnenswerten Kontakt gehabt. Brauch ich gerade auch nicht; fühle mich mit mir selbst ziemlich wohl... Das einzige, was mir momentan an Gesellschaft fehlt, ist so ein Tierchen mit vier Beinen (das dürfte dann auch männlich sein).

Der Wunschtraum, dass der Juli etwas ruhiger werden könnte, hat sich natürlich nicht erfüllt - vielmehr gab es Termine, gefolgt von Zeitdruck und noch mehr Deadlines... Außerdem hab ich irgendwie viel Geld ausgegeben - irgendwie musste ich mir einfach ne kleine Freude machen, da ich nur am Arbeiten war. Insgesamt aber keine wirklich unnützen Sachen, sondern eher nette Goodies, die mich glücklich gemacht haben (wie z.B. die Showtreppen für die Lacke). Lieber August, ich wünsche mir etwas besseres Wetter und mehr Ruhe - mit der einen Woche Urlaub wird zumindest der Ruheaspekt ein bisschen bedient...

Kommentare:

  1. Oh, da wünsche ich dir aber viel Glück und sehr, sehr viel Ruhe! =)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab auch schonmal von Männern gehört aber habe sie bisher für einen Mythos gehalten D:
    Gruselig!

    http://kritzelblog.blogspot.com/2011/07/2-awards-erfreun-mein-hortz.html

    Ich hoffe du freust dich :))

    Liebe Grüße,
    Tüdel ~

    AntwortenLöschen
  3. @Jules: Ich versuche, mir die dieses Wochenende zu Hause zu gönnen - da ist keiner da, der mich nerven würde und ich hab die 7 Stunden Fahrt schon hinter mir...

    @Tüdel: Du, auf der Arbeit sehe ich einige davon, aber keiner passt in mein Beuteschema... Und über den Award freu ich mich wie Bolle :)

    AntwortenLöschen
  4. Komisch... diese Männer.

    Ah danke für den klasse Kommentar :D
    Ja, die Quick Dry Dops revolutionieren ALLES!
    Ich glaube nun kann der Herbst kommen, die Drops werden weiß *sich kugel*

    AntwortenLöschen