Mittwoch, 8. Juni 2011

Manhattan "Manhattan loves honey" 61Q

Mensch, so langsam wirds auf meinem Sofa ja richtig voll - wie gut, dass ich eine XXL-Variante (oder noch mehr X?) habe; herzlich willkommen, Shaneen!
Da heute Mittwoch ist, gibt es mal wieder bunte Fingerchen. Den Lack hab ich auch im Euroshop entdeckt, genauso wie die Nivealacke (der rote ist übrigens als nächster dran, fest versprochen!) und einfach mal eingesteckt. Die LE "Manhattan loves honey" war wohl vor recht genau einem Jahr aktuell, behauptet zumindest das Internet - und anscheinend hat irgendjemand gerade seine Lagerräume leer geräumt und wollte irgendwelche Reste loswerden. Unter diesen Umständen ist es doch wirklich zu entschuldigen, dass ich den Lack eingesteckt habe...

Die Farbe ist ein eher dezentes, helles Lila, das man durchaus als Flieder bezeichnen kann. Das Tolle an diesem Lack ist der perlmuttige Schimmer, der beim richtigen Lichteinfall ein bisschen durchkommt. Allerdings vermute ich stark, dass das niemandem außer einem selbst auffällt - wer stiert denn schon so intensiv auf die Fingernägel anderer Leute? Im Auftrag war der Lack total unproblematisch, eine kleine Stolperfalle ist allerdings die recht kleine Öffnung, durch die man den Pinsel ins Fläschchen schiebt - denn da bin ich ein paar Mal dran hängen geblieben... Ansonsten deckt der Lack nach zwei Schichten sehr gut, die erste Schicht ist noch sehr zart und ein bisschen streifig. Trockenzeit war würde ich sagen durchschnittlich.
Das Foto ist abends mit Blitz entstanden, gleich nachdem ich mir die Nägel lackiert habe - deswegen auch noch die wilden Patzer... Man sieht zumindest den perlmuttigen Schimmer ein bisschen. Im Anschluss kam noch eine Runde Topcoat von Essence drauf und dann bin ich direkt in mein Bettchen gewandert. Gut, dass ich schon vorher zumindest ein Foto gemacht habe, denn am nächsten Morgen hatte die Bläschenarmee wieder zugeschlagen (und ich habe ernsthaft überlegt, gleich wieder abzulackieren, nachdem ich das Foto gemacht hab)! Bei Tageslicht betrachtet ist der Lack meiner Ansicht nach ein bisschen weicher und hat einen eher rosanen Einschlag - wobei mir die bläulichere "Abendvariante" fast besser gefällt.
So langsam glaube ich, dass das Bläschenproblem am Topcoat liegt, denn vor Auftrag des Topcoats war noch alles in Ordnung und ich hab den Farblack auch ordentlich antrocknen lassen... Naja, jedenfalls haben mir die Bläschen doch die Freude an dem Lack versaut und ich habe mir zusätzlich noch durch ein bisschen Rumgewerkle am Fahrrad insgesamt an 6 Fingern Macken in den Lack geschlagen. Deswegen gibts auch keine großen Angaben zur Haltbarkeit, der Lack kam nach einem Tag wieder ab. Schade, aber er kriegt irgendwann noch eine Chance, denn die Farbe ist schön und der Lack an sich unkompliziert.

Kommentare:

  1. Den Essence Top Coat hab ich auch und fand ihn schlecht. Deswegen nehm ich jetzt P2, der verursacht keine Blässchen. Also bei mir nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Ich werde das nochmal genauer unter die Lupe nehmen... Vielleicht liegts auch einfach an der Kombination Lack / Topcoat, wobei das blöd wäre... Mal sehen, vielleicht hol ich mir den hochgelobten Better-than-gel-nails-Topcoat...

    AntwortenLöschen