Mittwoch, 29. Juni 2011

essence "Show your feet" 01 Caribbean sea

Hach ja, dieser Lack hat mich am Sonntag so unglaublich geärgert... Bzw. habe ich mich mit dem Lack rumgeärgert, weil die Sticker nicht drauf halten wollten - bzw. an der linken Hand nicht halten wollte. An der rechten Hand war alles okay, wie man auf dem Bild sieht. Die Linke hat sich nur geweigert (und ich habe ernsthaft angefangen zu überlegen, ob der Nagel meines linken Ringfingers stärker gebogen ist als der meines rechten Ringfingers und die Sticker genau deswegen nicht halten wollen) und deswegen kam dann alles wieder ab. Und inzwischen schiebe ich die Schuld auf den blöden Sticker - der ist einfach nicht so gut, wie er sein sollte, ist auch nur eine Billigausführung von Tedi.

Aber ich fand die Farbe so schön, dass ich mich Sonntag Nacht (ja, es war tatsächlich Nacht, als ich wieder nach Hause kam...) daran gemacht habe, dem Lack eine zweite Chance zu geben. Mir war so nach Blau und der Lack hat wirklich was von karibischem Feeling in mir hervorgerufen - davon abgesehen, dass ich erstaunlicherweise mal wieder von Männern in gestandenem Alter dafür Komplimente bekommen habe! Also fix einen Basecoat als Absicherung verpinselt - bei diesem Lack ist das von essenzieller Bedeutung!!! Erste Schicht Farblack - alles super, ein bisschen streifig, aber das ist bei solchen Lacken ja nichts besonderes. Die Trockenzeit war recht kurz, die Deckkraft nicht optimal, deswegen kam also eine zweite Ladung blaue Farbe auf meine Nägel und das Ergebnis wurde dann noch mit einem Topcoat (nicht der Top Sealer, ich versuche gerade, den anderen noch aufzubrauchen) versiegelt.
Yay, ist das nicht klasse? So ein tolles, intensives, strahlendes Blau! In der Sonne kann man die Schimmerpartikelchen erahnen, die dem Ganzen einen schönen, warmen Unterton geben. Ich fand die Farbe einfach toll und hätte eigentlich den lieben langen Tag nur auf meine Nägel starren können, wenn ich nicht total übermüdet gewesen wäre und arbeiten hätte müssen. Dummerweise habe ich mir dabei an zwei Fingern kleine Macken in den Lack gehauen - so ist das halt, wenn man mal wieder wild am Fahrrad rumfurwerkelt, weil das Schloss nicht richtig abgeht. Das wäre auch alles nicht so schlimm gewesen, wenn ich mir nicht beim Hinsetzen auf meinen Bürostuhl einen Nagel komplett abgebrochen hätte.

Mag jemand raten, welcher es war? Richtig, der oben erwähnte Schuldige, der linke Ringfingernagel... Bevor ich mich also ans mühevolle Nachlackieren gemacht hätte, hab ich einfach ablackiert. Und hier zeigt sich die große Schwäche des Lackes: er weigert sich standhaft, ein einmal besetztes Gebiet wieder freizugeben. Ich habe mir die Finger beim Ablackieren dermaßen eingesaut, dass es wirklich nicht mehr feierlich war.
Ich musste drei Mal mit Nagellackentferner drüber gehen und zwischendrin meine Hände ordentlich mit Seife und einer Bürste abschrubben, bis der Blaustich wirklich verschwunden war. Irgendwann hab ich tatsächlich meine Hände mit Nagellackentferner gebürstet, weils nicht anders ging. Da lohnt sich dann ein Basecoat, der zumindest Einfärbungen am Nagel direkt verhindert! Summa summarum ist der Lack farblich für mich gerade ein Highlight, die Haltbarkeit kann ich nicht richtig beurteilen, aber der Ansatz war schonmal vielversprechend. Nur fürs Ablackieren muss man ein bisschen Geduld mitbringen. Den Lack gibts momentan immernoch im Sortiment, also wer dran Interesse hat, muss nur im Fußregal von essence suchen.

Kommentare:

  1. Baaahhhhhh! *_____* Das ist ja mal eine geile Farbe! Sowas cooles! Aber das mit der nIcht-freigabe von Nägeln kenn ich ja nur zu gut! -.-

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, wie gesagt, den Lack gibts noch ;) Ich frage mich ehrlich gesagt, wieso der so lange rumstand, ohne dass er mir ins Auge gesprungen ist...

    Aber das Ablackierproblem hat er definitiv bei beiden Malen gehabt. Damit muss man wohl leben :(

    AntwortenLöschen
  3. waoh, das ist mal eine hinterlassenschaft... seit meine nägel einmal aussahen wie die eines 60jährigen kettenrauchers verwende ich grundsätzlich einen basecoat, auch wenn das auf kosten der trockenzeit geht, was auch nicht gerade von vorteil ist =/
    und die farbe ist wirklich toll *__* aber ich frage mich, warum es spezielle lacke für die füße gibt...

    AntwortenLöschen
  4. Ich trage ja auch immer nen Basecoat drunter und habs bisher nicht bereut! Wenn unter dem Blau da keiner drunter gewesen wäre, weiß ich nicht, wie meine Nägel ausgesehen hätten...

    Und es steht zumindest irgendwas von wegen antibakteriell drauf - aber die behaupten auch, der deckt mit einer Schicht...

    AntwortenLöschen