Donnerstag, 5. Mai 2011

Zucchini-Soufflé

Letztens haben mich die Zucchini so angelacht, dass ich nicht widerstehen konnte und sie in meinem Einkaufskorb gelandet sind. Natürlich stellte sich daheim angekommen die Frage, wie die Teilchen denn jetzt zubereitet werden wollen und nach einigem Gesuche in den Weiten des Internets fand ich bei Tobias ein Zucchini-Soufflé. Oha - Soufflé hatte ich bisher noch nicht gemacht, es klang aber nicht abschreckend kompliziert, also habe ich mein Glück versucht.

Zutaten:

3 Zucchini (ich hatte eher kleinere)
1 Zwiebel
4 Eier
100 g geriebenen Käse (ich hatte Parmesan)
Salz, Pfeffer, Thymian


Die Zucchini raspeln und die Zwiebel fein hacken. In etwas Olivenöl die Zwiebel anbraten und die Zucchini hinzufügen und mitbraten (bei mir waren die Zucchini da wohl noch etwas zu saftig, werde die beim nächsten Mal erstmal etwas abtropfen lassen). 

Eiweiß und Eigelb trennen, das Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb mit Käse, Salz, Pfeffer und Thymian verrühren und mit der etwas abgekühlten Zucchinimasse vermengen. Dann nach und nach das steifgeschlagene Eiweiß unterheben.

Bei 170 Grad für 30 Minuten in den Ofen schieben, ich hatte zwei kleinere Auflaufformen, die nach der Zeit so aussahen:
Richtig schön goldbraun und es duftete auch sehr lecker in meiner Küche. So ein Förmchen hat für mich etwa zwei Portionen beinhaltet (Gott sei Dank ging das Aufwärmen ganz gut und es ist mir nix angekokelt) und ich war wirklich begeistert! Vielleicht wars innen drin ein wenig zu flüssig, weil die Zucchini beim Anbraten noch zu viel Wasser gelassen haben (und ich dann zu wenig angebraten hab...), aber viel trockener hätte ich es nicht gewollt. Geschmacklich sehr gut, endlich mal ein Rezept, in dem Zucchini nicht komplett untergehen und sich ein wenig bemerkbar machen dürfen!

Die Zubereitung geht (vom Reiben der Zucchini abgesehen) recht schnell von der Hand und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen! Wird es bestimmt bei Gelegenheit mal wieder geben - allerdings dann wohl in noch kleineren Förmchen und wohl als Beilage. Ich bin fast ein wenig stolz, dass das mit dem Soufflé was geworden ist...

Kommentare:

  1. waoh, das klingt richtig super! ich mag zucchini ja richtig gerne, aber weiß auch nie, was ich daraus denn zaubern soll =)

    AntwortenLöschen
  2. Das gleiche Problem habe (bzw. hatte) ich auch... Deswegen fand ich das Soufflé auch so toll :)

    AntwortenLöschen