Dienstag, 3. Mai 2011

Wenns schon schief läuft...

... dann aber gescheit! Der gestrige Abend war ein totales Desaster, wobei wir dann irgendwann im Sinne des Galgenhumors auch drüber Lachen konnten. Erst sehr spät zu Hause gewesen, dann wie doof unter der Decke gefroren (ich habe absolut keine Ahnung, wieso, denn eigentlich ist meine Decke kuschelig dick)...

Heute morgen dann 20 Minuten vorm Wecker aufgewacht, draußen wars saukalt und ich saß bis um kurz nach 6 auf der Arbeit... Das Essen heute Mittag war zwar essbar, aber nun nicht grandios und ich dachte, ich gönne mir heut Abend zumindest ne leckere Kleinigkeit. Letzte Woche hatte ich mir von Alnatura Falafel gekauft (weil ich das bisher irgendwie nicht gebacken bekommen habe, aus meinen Kichererbsen Bällchen zu formen, die sich nicht zu unförmigen Fladen verformen, sobald sie Kontakt zur Pfanne haben) und dachte mir, dass ich die heute Abend fix in die Pfanne schmeiße.

Ich weiß nicht, ob DAS der Fehler war (auf der Packung stand aber eindeutig, dass man die nicht nur im Ofen, sondern auch in der Pfanne warm machen kann) oder ob ich einfach zentral zu doof dazu bin oder einfach die Falafel sehr empfindlich sind... Denn schon nach einigen Drehversuchen hatte ich eine Hälfte der Falafelpanade in der Hand, respektive in der Pfanne. Da ich aber die Falafel von allen Seiten und von innen warm haben wollte, mussten sie noch etwas Zeit in der Pfanne verbringen.

Nachdem ich die Panade (und das restliche Falafeldings) probiert hatte, hab ich beschlossen, mir noch ne schnelle Soße zusammenzuschustern - ansonsten wärs mir doch zu trocken. Also fix aus Wasser, Mehl und Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Zitronensaft ein Sößchen angerührt und die Falafel dann reingesetzt - vielleicht war das der Fehler? Am Schluss hatte ich jedenfalls folgendes Bild auf meinem Teller:
Immer mehr Bällchen sind mir beim Drehen zerfallen und ich habe mich dann dazu entschieden, sie einfach alle zu zermatschen und zumindest eine einheitlich warme Kichererbsenbreimasse zu haben. Geschmeckt hats ja gut, aber es ist nicht wirklich ein optisches Vergnügen... Irgendwie hätte ich mich über so knuffige Bällchen in leckerer Soße mehr gefreut.

Und dummerweise ist das schon das zweite Alnatura-Produkt aus der Kühltheke, das sich nicht so richtig verarbeiten lässt (mit den Toskanabällchen hatte ich ein ähnliches Problem). Schade eigentlich, denn das Körnerzeugs von Alnatura mag ich gerne und ich dachte, man könnte auch die "Fertigprodukte" irgendwie sinnvoll verwenden - das trifft allerdings für mich nicht zu. Irgendwie läufts die Woche einfach nicht so richtig...

Kommentare:

  1. das sieht aus wie ein kuhfladen von einer karottenfressenden kuh .___.
    aber im ernst, mein essen würde ich freiwillig auch niemandem vorsetzen, das sieht im grunde IMMER nicht so lecker aus, wie es ist ^^

    AntwortenLöschen
  2. Die karottenfressende Kuh wäre mir zwar so spontan nicht in den Sinn gekommen - aber du hast recht... Dafür, dass das eigentlich mal ein Fertigprodukt war, hats sich nicht zum Positiven entwickelt :x

    AntwortenLöschen