Sonntag, 8. Mai 2011

MNY "Basic is chic" 610A

Manche Lacke steckt man einfach ein und fragt sich dann irgendwann, wieso man sie eigentlich gekauft hat. So in etwa ging es mir mit dem 610A von MNY. Bisher hab ich einfach immer an ihm vorbeigeguckt, weil er mir nicht so richtig zugesagt hat. Aber letzte Woche blieb ich dran hängen - warum weiß ich bis jetzt nicht so richtig *hust* und er landete schließlich tatsächlich auf meinen Nägeln.

Auftrag total unproblematisch - mir ist nur wieder aufgefallen, wie angenehm ich die MNY-Pinselchen finde. Die erste Schicht war ein wenig streifig und definitiv noch nicht deckend, nach der zweiten hats mit der Deckkraft zumindest anders ausgeschaut. Ein bisschen Streifenoptik konnte man aber immernoch erahnen - ich tippe mal, das liegt einfach an den Glitzerpartikelchen und der Metallic-Optik.
Es ergibt sich ein schönes Kupfer-Rot-Braun - je nach Lichteinfall schauts mal eher rötlichorange und mal eher bräunlich aus. Trotz einem gewissen metallischen Einschlag und eindutiger Kupferigkeit also nicht übermäßig auffällig, aber mit einem gewissen Etwas. Die Streifen sieht man auf dem Zeigefinger auch noch ganz gut, ansonsten gibts bei dem Lack nichts zu meckern.

Die Haltbarkeit war durchschnittlich - ich hab einfach das Gefühl, durch wildes Haarewaschen und Geschirrspülen hat einfach bei mir kein Lack eine ernsthafte Langzeitchance. Aber Tipwear hielt sich sehr in Grenzen, abgesplittert ist mir auch nach drei Tagen noch nichts, deswegen Däumchen ordentlich hoch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen