Freitag, 22. April 2011

MeinPaket - oder auch nicht mein Paket...

Ich bilde mir ein, es war irgendwann im Februar bei MeinPaket angemeldet habe - ich gebe es offen zu, ich wurde von der Valentinstags-Aktion "geködert"! Es gab einige Parfüms im Sonderangebot und zufällig war auch eins dabei, das mich interessierte.

Zu meinem letzten Geburtstag (oder war es zu Weihnachten?) hatte ich mir bei Douglas ein Parfüm bestellt, das meine Oma mir schenken wollte. Und wie das bei Douglas so ist, landeten auch zwei Pröbchen in meinem Päckchen. Eins davon hat mich sofort begeistert, der Duft war einfach unglaublich lecker und hat mir unglaublich gut gefallen. Das kleine lila Ding war dummerweise namenlos - leidiglich "Lolita Lempicka" und "Eau de Parfum" standen drauf.

Also gleich mal Google befragt und bei Douglas auf der Seite gesurft - Problem immernoch nicht gelöst, denn es gibt (oh Wunder!) natürlich mehrere Düfte von Lolita Lempicka. Nach nahezu endloser Suche kam ich in irgendeinem Uraltlink zu einer Forumsseite drauf, dass es wohl "Le premier parfum" sein sollte. Aber - wir glauben ja nicht alles, was das Internet uns sagt (zumindest tue ich das nicht), also machte ich mich irgendwann nach Weihnachten auf, die Douglasien zu befragen und mir vom Ursprung des Problems Rat zu holen.

Ich stapfte also in eine kleinere Filiale bei mir in der Nähe - und habe gleich zwei der Damen in helle Aufregung versetzt, denn keine von ihnen hatte eine Ahnung, welcher Duft das nun sein könnte. Nach Probeschnuppern am vorhandenen Lolita Lempicka Duft wusste ich zumindest, dass es DER nicht war. Man vermutete dann stark, dass es sich um "Le premier parfum" handele und verwies mich an eine der größeren Filialen - oder ich könne natürlich auch gleich bestellen! Nene ihr, erstmal probeschnuppern in Originalgröße, bevor ich da über 40 Euro für 30ml Stinkewasser ausgebe.

Bei der nächsten Gelegenheit also in der großen Filiale gesucht, geschnuppert und - erstmal erstaunt festgestellt, dass das so in groß doch etwas anders riecht. Immernoch lecker, aber eben nicht mehr so toll, wies in klein roch. Also Kaufentscheidung erstmal vertagt und beschlossen, meine Bestände an anderen Düften aufzubrauchen (faszinierend, was da so zusammenkommt, wenn man kaum Parfüm trägt!).

Und dann kam dieses Valentinsangebot: 100 ml Parfüm für ich glaube 30 Euronen. In meinem Hirn setzte irgendwas aus, ich meldete mich bei MeinPaket an (der versprochene 5-Euro-Gutschein für die Anmeldung kam dann... ich glaube zwei Wochen später, na Danke auch!) und bestellte sofort das Parfüm. Das war am zweiten Tag der Aktion. Dann ging das fröhliche Warten los - im Portal hieß es, das Paket befinde sich im Versand.

Als nach zwei Wochen immernoch nichts bei mir angekommen war, schrieb ich MeinPaket an. Als Antwort (immerhin relativ flott) bekam ich den Hinweis, dass ich mich beim Anbieter direkt erkundigen solle (man beachte: keinerlei Verantwortungsübernahme von dieser Seite). Gesagt, getan - Mail geschickt. Die Antwort lautete wie folgt: "Sehr geehrte Frau Lena, leider mussten wir Ihre Bestellung stornieren. MeinPaket.de befindet sich wie Sie evtl. wissen noch in einer Betaphase. Dies bedeutet wiederum, dass es noch regelmäßig zu Systemfehlern kommt.Ihr Geld wurde bereits zur Erstattung freigegeben. Ich hoffe sehr, dass Sie aufgrund der schnellen Erstattung nicht allzu erbost sind."

Nein, ich war nicht "allzu erbost". Ich war stinksauer - denn die Schuld auf das Portal zu schieben geht für mich absolut nicht; auch wenn die Technik Schuld ist, vergrault man sich so einfach Kunden. Nene, WIR waren das nich, die ANDEREN sind Schuld? Ich vermute mal, man hat einfach ein schönes "Lockangebot" geschaltet; Gott sei Dank (oder seltsamerweise?) wurde bei mir auch kein Geld abgebucht...

Schöne Ausrede sag ich da mal - man könnte doch zumindest den Kunden informieren, dass eine Bestellung nicht zustande gekommen ist??? Weder Meinpaket noch der Anbieter haben das versucht - und witzigerweise steht das Parfüm bei MeinPaket in meinem Konto als zugestellt... Irgendwie bilde ich mir ja ein, dass man zumindest informiert werden muss, wenn eine Bestellung storniert wird?

Die Konsequenz ist, dass ich bei dem Anbieter zukünftig sicherlich nichts erwerben werde - und auch MeinPaket werde ich eher skeptisch sehen. Als ich die Osterangebote gesehen habe, ist mir mein Erlebnis wieder ins Gedächtnis gekommen und ich dachte mal, ich sollte das für mich hier festhalten.

Kommentare:

  1. Mein Paket ist das dieses neue von DHL wo angeblich alles geht??
    Wie gut das ich mich von sowas nicht verleiuten lasse... alles worauf ich achten muss ist das ich morgen nicht bei Misslyn in nen Kaufrausch verfalle, weil es die marke irgendwie scheinbar nur einmal in Deutschland gibt... oder ich bin die einzige die die toll findet :-(

    AntwortenLöschen
  2. Ja, meinPaket ist das von DHL... Da ich mit DHL bisher EIGENTLICH keine Probleme hatte, dachte ich irrtümlich, dass ich mir das anschauen muss.
    Hm Misslyn-Aufsteller habe ich hier vorhin bei Müller und Karstadt gesehen - aber ich glaube, da waren nur Lacke drin. Und ich bilde mir ein, es sei eine LE gewesen - zumindest war da irgendein Slogan auf dem Deckelchen drauf *grübel*

    AntwortenLöschen