Dienstag, 8. März 2011

Schoko-Muffins mit Frischkäse-Füllung

... oder: wie verpacke ich Sündiges in einen harmlosen, pseudogesund klingenden Namen? Liebe Bea, hier sind die Muffins, zu denen mich deine McCafé Schokotarte getrieben hat!

Zutaten:

100g Doppelrahm-Frischkäse
90 g weiße Schokolade (geschmolzen)
2 EL Zucker
1 TL Bourbon-Vanillezucker

280 g Mehl
160 g Zucker
40 g Kakopulver
185 ml Pflanzenöl
185 ml Milch
2 TL Bourbon-Vanillezucker
1 TL Natron


Den Backofen auf 180°C vorheizen, eine Muffinform für 12 Muffins bereitstellen. (Ich habe meine neuen Silikon-Muffinförmchen verwendet, um sie zu testen - das Ergebnis war zumindest akzeptabel und wird in Zukunft überprüft, die Muffins sind zumindest nicht übermäßig platt geworden...)

Frischkäse, Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer cremig schlagen, dann die geschmolzene Schokolade gut unterrühren. Mehl, Kakao und Natron sieben und mit Zucker und Vanillezucker vermischen. Milch und Öl verquirlen und mit den trockenen Zutaten vermischen - der Teig soll noch klumpig sein. (Mir persönlich war da etwas arg viel Öl am Teig - das hat sich sogar nach ein paar Minuten wieder am Rand gesammelt, beim nächsten Mal würde ich etwas weniger Öl nehmen...)
Die Muffinformen zu etwa 1/3 mit dem dunklen Teig füllen, dann einen EL "Frischkäsefüllung" (also weiße Schokicreme) drauf geben und wieder mit dunklem Teig bedenken.
Ca. 20 Minuten backen und am besten noch warm servieren, dann sehen sie in etwa so aus:
Der Aufwand war erstaunlich gering und hat voll meinen Anforderungen entsprochen - ich hatte nämlich keine Eier mehr daheim und versprochen, irgendwas leckeres zu Backen.

Der Geschmack hingegen war Bombe - die karamellisierten Frischkäsereste, die ich vom Backbleck gekratzt habe waren unglaublich lecker - und der noch warme Muffin steht dem in nichts nach! Das tolle ist eigentlich, dass es so eine super Mischung zwischen der süßen Frischkäse-weiße-Schoki-Creme und dem eher weniger süßen, kakaoigen dunklen Teig gibt... Ich hätte mehr von den Dingern backen sollen, denn man hat sie mir wahrlich aus der Hand gerissen!

Kommentare:

  1. ich habe auch Silikonmuffinformen und ich liebe sie(:
    Hab mir einmal in einem Laden gleich 30Stück für 5Euro geholt*hehe
    lG ThePechfee
    MeinBlog

    AntwortenLöschen
  2. Ich war mir bisher immer nicht sicher, ob die nicht komplett auseinandergehen, aber zumindest das erste Mal haben sie halbwegs gehalten - weitere Tests folgen :P Allerdings hab ich die noch nie so günstig gesehen...

    AntwortenLöschen
  3. Am Wochenende wird im Hause Wüst selbstgebacken!
    Blöderweise habe ich nur so eine große Form in der 12 "Muffin-Aushöhlungen" drin sind. Ob die da auch wieder rausgehen nach dem backen? Oder werden die festkleben?

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab auch so ne Form - allerdings hab ich da bisher immer Papierförmchen reingetan, wenn ich Muffins gemacht hab.
    Normalerweise sollten rausgehen, wenn die Form gut eingefettet ist, vor allem, da der Teig auch so fettig ist... Aber da fehlt mir die Erfahrung :(
    Ich wünsch auf jeden Fall gutes Gelingen!!!

    AntwortenLöschen