Samstag, 12. März 2011

Schnelle Tomatensuppe mit Frischkäse

Wenn die Zeit mal wieder zu wünschen übrig lässt und ich noch ein paar "Reste" in der Küche rumfliegen hab, wird meistens irgendwas improvisiert. So geschehen mit dreieinhalb frischen Tomaten, die ich noch hatte (manchmal neige ich dazu, Gemüse zu kaufen und dann keine Lust mehr auf besagtes Gemüse zu haben) und einem Rest Frischkäse.

Die Tomaten hatten ihre beste Zeit schon hinter sich und konnten nur noch teilweise verarbeitet werden,  deswegen wurden sie auch nicht enthäutet. Das Süppchen ist recht schnell vorbereitet, eigentlich nur eine kleine Zwiebel und die Tomaten in Würfel schneiden, dann die Zwiebel in etwas Butter oder Margarine anbrutzeln und die Tomatenwürfel dazutun. Das Ganze köchelt dann, gewürzt mit Salz, Pfeffer und einem kleinen Schuss Zitronensaft, auf niedriger Flamme gemütlich vor sich hin, bis die Tomaten genug Wasser gelassen haben:

Dann kommts ganz auf die Laune an, entweder der Pürierstab kommt zum Einsatz und brummelt einmal durch den Topf oder ich siebe die Suppe einmal durch. Da jetzt noch die Tomatenschalen im Weg waren, wurde alles durch ein Sieb passiert (ergibt übrigens auch eine tolle Basis für Tomatensoßen!) und dann noch mit etwas Frischkäse aufgemotzt, damits nicht allzu gesund bleibt *hust*.

Je nach Gusto kann man das natürlich auch mit den entsprechenden Kräutern und Gewürzen pimpen, mir war aber eher nach Tomate pur und nur alibimäßig ein paar Salbeiblättchen fürs Auge...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen