Donnerstag, 17. März 2011

Illuminati - Dan Brown

Naja, auch wenn es nicht im Februar geklappt hat, hab ich das Buch zumindest Anfang März fertig gelesen. Ich bin halt eher der Badewannen-Leser geworden, was aber auch einfach an meinen Arbeitszeiten liegt... "Illuminati" habe ich schon vor Ewigkeiten mal gelesen, wenn ich mich recht erinnere, hatte ich es damals von meiner Mitbewohnerin ausgeliehen und für lesenswert befunden.

Wie man sieht ist mein Exemplar aus der "Wir wollen das Buch unbedingt loswerden und müssen deswegen irgendwo ein paar Kratzer und Flecken reinmachen"-Sparte - ein preisreduziertes Mängelexemplar. Und ich oute mich gerne als Fan dieser Mängelexemplare, denn Bücher sind für mich Gebrauchsmaterialien, die wollen gelesen werden (auch in der Badewanne) und müssen deswegen nicht wie geleckt aussehen.
Zum Buch selbst gibt es nicht übermäßig viel zu sagen, die Handlung sollte weitgehend bekannt sein, da auch dieses Buch inzwischen verfilmt wurde: Der Geheimbund der Illuminati versucht, die katholische Kirche mittels einer im Vatikan platzierten Bombe zu zerstören. Der Kunstgeschichteprofessor Robert Langdon wird zu Hilfe gerufen, um den Standort der Bombe ausfindig zu machen und erlebt einen nahezu unglaublichen, von lauter Horrorszenarien durchzogenen Tag.

Da ich das Ding inzwischen zum zweiten Mal gelesen habe, muss ich sagen, dass es mich nicht wirklich mitreißt, sondern eher zum Nebenherlesen geeignet ist. Wenn man bedenkt, dass sich die Handlung großteils innerhalb von 24 Stunden abspielt, sollte man das Gefühl haben, dass man das Buch nicht aus der Hand legen will... So ging es mir aber keineswegs. Gemütlich ist es auch mal zwei Tage liegengeblieben und ich hatte keinen Drang, wieder reinzuschauen. Die Geschichte ist nicht schlecht, aber für mich auch nicht (mehr?) spannend genug, als dass ich begeistert wäre oder traurig, dass es schon zu Ende ist (und bei einem wirklich guten Buch finde ich es am Ende schade, dass es schon aus ist!).

Aber immerhin bin ich jetzt wieder in der Story drin und kann mich über Sakrileg zum verlorenen Symbol vorarbeiten...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen