Montag, 7. Februar 2011

Balea Feuchtigkeitsmaske

Mir war mal wieder nach ein bisschen Pampe im Gesicht, also musste diesmal die Balea Feuchtigkeitsmaske dran glauben. In zwei Sachets unterteilt gibts hier jeweils 8ml Produkt. Von der Konsistenz her ist die weiße Masse sehr cremig, aber auch nicht zu fest - angenehm mit dem Pinsel im Gesicht zu verteilen.

Wie immer muss man dann 15 Minütchen warten und schließlich die Reste einmassieren bzw. mit einem (oder eher mit drei davon) Kosmetiktuch abnehmen.
Vom Auftrag her wars sehr angenehm, erstaunlicherweise verteilt sich die ganze Masse auch gut in meinem Gesicht und es bleibt nicht wirklich viel übrig. Ein kleines bisschen haben sich meine Bäckchen beschwert und gekribbelt, das war allerdings nur in der ersten Minute der Fall und auch nicht so schlimm wie bei der Murnauers Maske vom letzten Mal. Nach Ablauf der Zeit bin  ich immernoch weiß im Gesicht, aber es ist deutlich weniger Produkt geworden - fühlt sich aber nicht eingetrocknet an.

Nach dem Abnehm-Drama mit mindestens drei Kosmetiktüchern (was ne Sauerei, ey...) fühlt sich meine Haut angenehm weich an. Positiv ist, dass das auch mehrere Stunden lang anhält und ich nicht "trocken" im Gesicht werde - also definitiv ein Produkt, das nachgekauft werden kann!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen