Dienstag, 4. Januar 2011

Vorsatz Nr. 7: Sport ist doch kein Mord!

Das ist wohl einer der Vorsätze, die sich bei den meisten fürs neue Jahr finden lassen: mehr Sport machen! Immerhin will ich nicht "mehr" Sport machen, sondern erstmal so weitermachen, wies momentan ist und bei gutem Wetter vielleicht anfangen, zu joggen.

Ich glaube, ich habe nach dem Umzug letztes Jahr im Mai oder so (wenn ich meine Liste hier hätte, wüsste ich das genauer) mit maxxf angefangen. Eine sehr liebe Freundin hat mir das empfohlen, da es ein einfaches Programm ist, das auch individuell anpassbar ist, kaum Material benötigt und *ole ole* kostenlos ist. Im Endeffekt ists einfach nur ein Timerprogramm im Netz, das alle x Sekunden piepst und den Wechsel der Übung anzeigt. Man kann die Übungs- und Pausendauer einstellen oder einfach bei den Standardeinstellungen bleiben und insgesamt zwischen fünf unterschiedlichen Programmen wählen. Im Großen und Ganzen ist das eine Reihe sehr effektiver Kraftübungen, man muss nur das Programm einschalten und brav tun, was da steht. Wenn man ein bisschen Vorwissen hat (und das habe ich dank jahrelangem Sport), weiß man auch, welche Übungen gemeint sind - ansonsten sind die Anleitungen etwas sehr kurz.
Jedenfalls hatte ich mir vorgenommen, drei Mal die Woche das Programm durchzuziehen; das ist mir auch relativ gut gelungen (momentan bin ich durch die Feiertage mit ach im Minus glaube ich). Durch die Liste fällt mir auch immer auf, wann ich mal was ausgelassen habe (aus welchen Gründen auch immer) und ich behalte den Überblick - ansonsten würde wohl irgendwann doch der faule Schweinehund siegen!
Positive Ergebnisse haben sich auch eingestellt - besonders im Armbereich merkt man das ganz fix, wenn sich auf einmal so ein kleiner Trizeps bemerkbar macht. An den Oberschenkeln bilde ich mir auch ein, ein kleines Muskelchen gefunden zu haben, das vorher nicht da war, aber recht deutlich sieht man das (bei mir zumindest) an der Wade, die auf einmal deutlich mehr Form hat.

Eigentlich hatte ich überlegt, auf zwei Mal die Woche runterzuschrauben, aber so wies momentan läuft, werde ich wohl bei drei bleiben. Was ich nur noch überlege, ist, mit dem Joggen anzufangen, um auch bissl was für die Kondition zu tun. Bei gutem Wetter fahre ich eh mit dem Fahrrad auf die Arbeit, aber vielleicht wäre Laufen auch mal was. Allerdings finde ich Joggen eigentlich total ätzend und weiß noch nicht so recht, wo ich das zeitlich gesehen unterbringen soll: Wenn ich gegen 19/20 Uhr von der Arbeit komme und schon die 5,6km gestrampelt bin, dann ist meine Motivation zum Joggen noch geringer als sonst... Aber gut, das hat ja auch noch Zeit!
Bis das Wetter joggingtauglich wird, werde ich mal schaun, ob mir eine gute Lösung einfällt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen