Freitag, 21. Januar 2011

Rucolapesto

Da ich noch etwas Rucola über hatte, gab es eine kleine Portion Rucolapesto - leider war es nur genug für eine Portion...

Zubereitung ist idiotensicher: Einfach Rucola, Parmesan, etwas Knoblauch (den ich natürlich vergessen hatte...),  ein paar Mandeln (nehme ich anstelle von Pinienkernen), Salz, Pfeffer und Olivenöl mit einem Stabmixer zerkleinern. Ich mags gern, wenn noch ein paar kleine Stückchen drin sind, ansonsten ist mir das Pesto ein wenig zu breiig. Was mich immer wieder fasziniert ist diese quietschgrüne (oder auch giftgrüne...) Farbe:
Bei Rucola muss man nur ein wenig aufpassen, da manchen der Geschmack doch ein wenig zu bitter ist - Abhilfe schaffen hier Kräuter und ein Spritzer Zitronensaft, bzw. eine größere Menge an Parmesan. Aber wer keinen Rucola mag, wird auch Rucolapesto nicht mögen...

Was ich unbedingt mal probieren muss, ist anstatt von Mandeln Walnüsse zu nehmen - mal sehen, ob sich da was am Geschmack tut, aber dafür müsste ich erstmal Walnüsse organisieren. Und die esse ich eigentlich recht selten, obwohl ich beim Wichteln vorletztes Jahr einen süßen Nussknacker bekommen habe - aber ob ich jetzt noch irgendwo Walnüsse zu erschwinglichen Preisen finde? Auf jeden Fall kommt das mal auf eine Merkliste...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen