Donnerstag, 13. Januar 2011

Käsekuchen

Brav dem Vorsatz entsprechend, wieder mehr zu Kochen und zu Backen, habe ich mich an einen Käsekuchen gewagt. Ich LIEBE Käsekuchen und das Rezept habe ich von einer Freundin bekommen, nachdem sie einmal diesen phänomenalen Käsekuchen zu einem gemütlichen Abend mitgebracht hat.

Zutaten und Herstellung sind eigentlich ganz einfach:

Für den Teig:

80g Butter
80g Zucker
1 Ei
250g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

Für den Belag:

125g Butter
250g Zucker
2 Eier
750g Quark
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Puddingpulver (Vanille)
250ml Milch

Zuerst Butter, Milch und Zucker aufkochen und abkühlen lassen. Dann den Teig herstellen und in eine Form drücken. Quark, Puddingpulver, Vanillezucker und Eier verrühren, die abgekühlte Butter-Milch-Zucker-Mischung unterrühren und alles auf den Teig geben.
Das Ganze ca. 50-60 Minuten bei 170° Umluft backen.

Wenn er dann aus dem Ofen kommt, schaut er unter Umständen so aus:
Auch wenn er am Rand etwas dunkel ist, was ich persönlich optisch nicht so ganz ansprechend finde - gerade der Rand schmeckt bombastisch karamellig! Insgesamt ein wenig arg süß, vielleicht nehme ich beim nächsten Mal einfach etwas weniger Zucker... Aber wie man sieht, hat er durchaus Abnehmer gefunden:
Aber für den ersten Käsekuchen, den ich je allein gemacht habe, war das ein voller Erfolg! Der wird  spätestens zu irgendjemandes Geburtstag wieder gebacken *thumbsup*!

Kommentare:

  1. So lecker!!! Und mit ohne Rosinen! I LIKE :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja DRINGEND ohne Rosinen!!! Ich weiß aber nicht. wo ich das her habe - meine Familie steht nämlich auf Rosinen :P

      Löschen